Frage von KayShle, 160

Wechselstrom von Fahrraddynamo (6V 3W ) in Gleichstrom umwandeln?

Hi Leute!

Falls hier keine Leerzeilen sind tut es mir Leid das liegt dann wohl an meinem Handy !!! ;)

Also ich habe folgendes vor, ich würde gerne einen Normalen Fahrrad Dynamo an einen Kleinen E-Motor anbauen wollen .

Jetzt ist meine Frage

Wie bekomme ich den Wechselstrom vom Dynamo ,in Gleichstrom für den Motor umgewandelt ?

Geht das mit einem Gleichrichter ?

Wenn ja mit welchen ?

Kann man so wenig Leistung überhaupt unwandeln ?

!!! Hoffe ihr könnt mir helfen !!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 120

Das geht mit einem Brückengleichrichter und passendem Kondensator.

Nur, dabei gehen dir rund 2 Volt verloren, über jede Brückendiode pro Zweig rund 1 Volt. 6 Volt bekommst du meist nur bei viel in die Pedale treten, sonst eher weniger. Ob und was da noch zum nutzen übrig bleibt, probiere es aus.

Antwort
von Grautvornix16, 113

Hi, ja - der Gleichrichter ist das Entscheidende. Dazu gehört allerdings auch die Frage ob du ggf. die auftretende Spannung des Dynamos durch passende Widerstände reduzieren mußt oder die Spannung durch den Eigenwiderstand der Geräte und Zuleitung so stark abfällt, dass das Prinzip zwar stimmt aber "die Hose tot bleibt"; das hängt auch von den Daten deines Motors ab.

Welcher Gleichrichter da möglich ist und ob da noch ein paar Tücken lauern, die ich jetzt übersehen habe besprichst du am besten mit einem Elektronikfachmarkt, der noch eine Kleinteil- und Bastlertheke hat oder mit dem Profi, der sich hier vielleicht noch meldet. ;-)

Gruß

Kommentar von Grautvornix16 ,

Jepp,- und da ist die Tücken-Lücke schon - siehe: Kondensator=Spannungsspeicher im Beitrag von "Realistir"!

Kommentar von KayShle ,

Ok , ich mach mich gleich mal schlau über den Begriff ! 

Ich wollte noch dazu schreiben , der Motor wird normalerweise mit 2xLR6 Batterien betrieben.

Und mit einem Dynamo müsste ich ja  eig. Auch genau diese Leistung erzeugt kriegen oder ? 

Kommentar von treppensteiger ,

Die 6V Wechselspannung werden nach der Gleichrichtung im Leerlauf etwa 7-10V sein. Unter Belastung müsste die Spannung je nach Belastung des Motors auf 5 bis 3 Volt zusammenbrechen. Wenn dein 3V-Motor zu heiß wird, brauchst du noch einen Vorwiderstand oder einen Festspannungsregler - falls der Motor eine konstante Drehzahl beibehalten soll.

Antwort
von atoemlein, 54

Wenn du damit nur einen kleinen Motor betreiben willst, reicht sogar eine einzelne Diode! (Brückengleicherichter nicht nötig)
Damit wäre das Masseproblem umschifft, falls du den Dynamo am Fahrrad betreibst und der Verbraucher ebenfalls einen Pol am Fahrradrahmen haben muss.
Du kannst so zwar nur max. die Hälft der Leistung nutzen, aber du verlierst nur
knapp 1V statt 2x 0,7 bis 2V.
Der Glättungskondensator ist ev. auch überflüssig, aber er hilft für einen gleichmässigeren Lauf des Elektromotors.

Was ist denn das für ein Motörchen?
Und wo betreibst du den Dynamo?

Antwort
von BT123, 65

Die einfachste Möglichkeit wurde von realistir oder von Grautvornix16 beschrieben: Einfachgleichrichter oder Brückengleichrichter mit Dioden. Nach dem Kondensator kannst Du noch mit einer Z-Diode oder besser einem Regler die Spannung festlegen. "Profis" machen wegen der hohen Diodenverluste etwas Anderes und nutzen MOSFETs zum Gleichrichten. Dann gibt es keine Diodenschwelle oder man nutzt einen Schwingkreis zum hochpushen der Spannung mit Induktivitäten, die dann über eine Diode gleichgerichtet wird.

Antwort
von DG2ACD, 113

Natürlich geht das. Allerdings haben ältere Dynamos den Nachteil, dass die Masse direkt ab den Fahrradrahmen geht, kann man aber gegebenenfalls isoliert anbringen.

Ich habe einen Kumpel, der versorgt mit seinem Nabendynamo sein Handy oder GPS-Empfänger.

Du scheinst es jedoch nicht am Fahrrad betreiben zu wollen, also den Dynamo als kleinen Generator betreiben  zu wollen, was er ja auch wirklich ist.

Einen kleinen Brückengleichrichter kannst Du dafür nehmen. Er muss lediglich die kleine Leistung vertragen, also ein wirklich kleines Bauteil mit vier Beinchen. Du kannst aber auch vier Gleichrichterdioden zu einer sogenannten Grätzschaltung zusammenlöten.

Bei den kleinen Leistungen brauchst Du bei der Auswahl des richtigen Gleichrichters nicht so kritisch sein. Schau mal hier http://www.reichelt.de/index.html?&ACTION=446&LA=0 der Erste wird Dir bereits genügen.

Kommentar von KayShle ,

Danke für die Schnelle Antwort ;)

Könntest du den Link zufällig nochmal reinsetzen ? 

Bei mir kommt immer 0 Artikel gefunden 

Kommentar von DG2ACD ,

Ups, stimmt, habe den Link gerade nochmal probiert. Er geht auf Reichelt und übernimmt aber die Suchanfrage  nicht. gehe einfach auf www.reichelt.de und gebe in das Suchfeld "Gleichrichter" ein.

Antwort
von dompfeifer, 51

Wechselstrom jeglicher Stärke bzw. Leistungen richtet man gleich mittels Gleichrichtern. Die bietet der Fachhandel an mit allen möglichen Leistungsbegrenzungen, auch für maximal 3 Watt (wie hier) oder nach Belieben auch noch viel mehr bei Bedarf. Was ist jetzt Dein Problem?

1 Liter Milch lässt sich komfortabel transportieren mit einem Behälter von mindestens 1 Liter Volumen. Größere Behälter sind dazu selten hinderlich.

Kommentar von KayShle ,

Mein Problem wurde schon mit den Antworten der Anderen gelöst. !

Jetzt habe ich ein neues .:(

Vielleicht kannst du mir hierbei helfen ;)

Also ich verstehe nämlich gerade die Frage " was ist jetzt dein Problem " nicht !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community