We oft kocht ihr, was kocht ihr?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Einfach sind reis und nudelgerichte, da kannst du reis und nudeln zwei tage lang essen und jeden tag was anderes dazu, zb reis Gemüse Pfanne oder nudeln mit verschiedenen sossen. Du kannst sie auch süß essen.
Einfach ist auch:
Omelette / rührei
Brotzeit
Salate
Milchreis, mus, Griesbrei:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich koche täglich, frisch und das nach meinem Vollzeitjob (7 Uhr ausm Haus, gegen 17 Uhr wieder zuhause). Gehe direkt nach der Arbeit alles nötige Einkaufen und Samstags ist Großeinkauf angesagt wo dann eben Fleisch, Nudeln/Reis/Kartoffeln usw für die Woche gekauft wird wenns im Angebot ist und innerhalb der Woche wird eben das frische Gemüse usw dazu gekauft was nicht lange haltbar ist und zuhause wird dann eben gekocht. Ist alles eine Frage der Organisation.

Bei mir gibs z.B. heute nen großen Topf Suppe, morgen dann die Reste + Pfannkuchenrolle (gefüllte Pfannkuchen mit Frischkäse, Ruccola und für meinen Freund mit Kochschinken). Den Rest der Woche schau ich dann was ich noch zuhause habe und überlege mir dann was ich daraus zaubern könnte. Mein Freund hatte sich aber schon Nudelauflauf gewünscht die Woche, Kichererbsen-Curry wollte ich auch noch machen und Fisch gibs auch noch die Woche. Heißt ich brauche mir nur noch für 1-2 Tage was überlegen (das Curry koche ich immer für 2 Tage).

Innerhalb der Woche dauern die meisten Rezepte höchstens 30min, am Wochenende kanns dann auch schon mal etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, je nachdem was ich koche. Inspiration finde ich online auf diversen Kochseiten oder in Kochbüchern (hab einige zuhause in die ich öfters mal schaue und mir Ideen hole).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau doch mal auf chefkoch.de nach, da gibt es genügend Rezepte, die weniger zeitaufwändig sind.

Ich habe für den kulinarischen Notfall immer Pesto im Kühlschrank. Nudeln kochen, abgießen, Pesto darüber, fertig in 10 Minuten.

Die Volkshochschulen bieten auch Kurse an, bei denen man die Basics lernt. Und mit Freunden kochen macht doppelt Spaß.

Ich koche auch nicht jeden Abend, aber mittags esse ich immer warm, und wenn es nur Leberkäse mit Kartoffelsalat vom Metzger oder ein Döner ist. 

Und es gibt inzwischen auch in vielen Kantinen, die vegetarisches oder veganes Essen anbieten.

Vielleicht kochst Du auch am Wochenende vor, da hast du mehr Zeit und mußt nicht hungrig und müde den Kochlöffel schwingen, sondern nur noch aufwärmen.

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich koche grundsätzlich immer so viel, dass ich mindestens auf 4 Portionen komme - dann kann ich zwei Tage hintereinander davon essen und 2x einfrieren.

Ansonsten koche ich gerne Sonntags schon mal Reis oder Nudeln vor und schnippel Gemüse für 2 Tage im Vorraus, das verkürzt die Kochzeit nach der Arbeit ja auch schon mal enorm. :)

Tk-Gemüse und Obst ist ebenfalls dein Freund, wenn es schnell gehen soll.

Gerne mache ich mir auch am Wochenende Pesto, das hält bestimmt zwei Wochen und die Nudeln sind ja auch in 10 Min. fertig. Selbst, wenn du dann noch Gemüse dazu machst oder einen Salat brauchst du dann nur 30 Min. fürs Kochen.

Super finde ich z.B. auch so Sachen wie Milchreis oder Grießbrei. Halten sich auch für 3, 4 Tage super im Kühlschrank und du kannst immer verschiedene Früchte/Toppings dazu kombinieren und sie eignen sich nicht nur zum mitnehmen, sondern auch als Frühstück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich von der Arbeit heim komme habe ich auch meistens keine Lust zu kochen. Mach dann immer so "selbst gemachtes Fastfood". Öfter Nudeln mit Soße, Kartoffeln mit Bockwurst, Spiegelei... Ab und zu gibts auch Fertigmahlzeiten für den Ofen. 

Am Wochenende nehme ich mir gerne mehr Zeit dafür. Man kann auch schon für die Werktage vorkochen und einfrieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich koche jeden Tag, weil ich das gerne mache. Ich koche immer frisch, ohne Tüte oder Pulver. Immer was andres, viel Pasta, Gemüse, Fisch/Meeresfrüchte, ab und an ein gutes Stück Fleisch.

Ich geh meist nach der Arbeit einkaufen, schau auf was ich Lust habe und dann koch ich vor mich hin :)

Kann 20 Minuten dauern oder 2 Stunden. Für mich ist das Entspannung nach der Arbeit :)

Manchmal gibts auch einfach bissl Brotzeit oder ne Suppe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kgsbus
04.09.2016, 22:45

Wenn man gerne kocht, klappt das genau so.

1

Als die Kinder noch bekocht werden mussten, kochten wir zusammen jeden Tag 1 x.

Wir kauften ein bis 2 x pro Woche ein und überlegten uns (ich mit den Kindern) was wir gemeinsam kochen. Dabei entstanden einfache Lieblingsgerichte der Kinder, die manchmal mehr, aber meistens nicht sehr zeitaufwändig waren.

Wenn du dir am Morgen schon alles hinrichtest, dann geht es mittags schneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn einem kochen gar keinen Spaß macht, ist das schwer.

Da gibt es nur eine Lösung: Menschen suchen, die gerne kochen und dort Haushaltsgeld zahlen und mitessen.

Vielleicht gibt es Leute in Wohnortnähe oder Kolleg*innen bei der Arbeit.

--

Ich koche täglich. Kaufe frische Zutaten und mache daraus Gerichte (frei oder nach Rezept - Internet).

Da viel Gemüse etc. für einen Tag zu viel ist, mache ich am nächsten Tag etwas Neues aus den Produkten (Wechsel der Gewürze oder eine neue Zutat) - das geht gut: Aber ich mache es eben gerne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auf Twitter einen Account, der nennt sich 30secondrecipes oder so (musst du mal suchen). Der zeigt da viele Rezepte, die in sehr kurzer Zeit machbar sind und trotzdem lecker schmecken.

Btw was warmes auf die Schnelle: Toast, darauf Schinken, darauf Ananas und darauf Käse. Dann in die Mikrowelle für eine Minute. Fertig ist dein Hawaiitoast ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?