Was passiert wenn man in einer Fritzbox die Lease-Time auf 0 Tage setzt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du die Leasetime der externen IP-Adresse meinst: Die hast du nicht im Griff, sondern das untersteht der Kontrolle deines Providers.

Wenn du die internen Werte meinst: Du kannst die Leasetime auf Null setzen, was dann so viel bedeutet, als dass die Adresse sofort frei wird für andere Geräte im Netzwerk, sobald sich der Client abmeldet. Der Client wird nicht einmal eine renewal Anfrage an den DHCP-Server senden, sondern seine Adresse einfach behalten, bis er sich abmeldet. Sollte das Abmelden "unordentlich" (z.B. einfach PC abstellen ohne Down-Fahren etc.) geschehen, so bleibt die Lease normalerweise belegt. In dem Fall muss man andere Einstellungen (z.B. scanvenging) entsprechend einrichten....

Alles in allem macht ein Nullsetzen der Leasetime wenig Sinn. Man sieht es normalerweise höchstens in bestimmten grösseren WLAN-Umgebungen (weiterreichen von Adressen mobiler Geräte....).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht man über ipconfig /release und ipconfig /renew an den Clients.

Wenn du einen festen Bereich meinst, der auf der Fritzbox eingerichtet wurde, dann musst du den eben neu konfigurieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oft ist 0 unendlich. Aber du kannst ja auch direkt feste Adressen nehmen und DHCP abschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fritzbox wird garantiert durch einen Reset dazu zu bewegen sein, Adressen zu vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klugshicer
01.07.2016, 08:02

Genialer Einfall - aber dann verliere ich auch meine VPN-Einstellungen etc.

0