Frage von royalmika, 35

Was macht Fastfood süchtig?

welche stoffe machen fastfood süchtig?

Antwort
von Tasha, 8

Ich denke es liegt einerseits an Essen, das von der Struktur her wenig sättigend ist (kleine Pommes, weiche Burger), und auf der anderen Seite Geschmackskombinationen enthält, die Hunger machen (Ketchup: Zucker/ Salz). Isst man nur Süßes oder nur Salziges, will man schneller nicht mehr als wenn man Süß-Salziges isst.

Trotz der hohen Kalorien ist die Nährstoffdichte gering und das Essen weich, so dass man in kurzer Zeit viel davon reinstopfen kann, ohne sich satt zu fühlen. Ein hausgemachter Burger sättigt ungefähr so gut wie vielleicht 10 normale Hamburger von einem Fastfoodrestaurant. Einen hausgemachten Burger kann man in vielleicht 10 min essen, einen Standard-Fastfoodrestaurant-Burger kann man in weniger als einer Minute mehr oder weniger ungekaut runterschlucken. Eine große Packung Pommes in einem Standard-Burgerrestaurant enthalten vermutlich nicht mal zwei bis drei mittelgroße Kartoffeln. Eine Portion Kartoffeln würde also viel nachhaltiger satt machen.

Dazu kommt die Werbung, die das Essen VIEL leckerer und "echter" aussehen lässt, als es dann in der Packung des Fastfoodrestaurants ist. Ich denke mal, wenn man in der Werbung die echten Burger zeigen würde, die einfach so zusammengeklatscht sind, und oft nicht mal Sauce enthalten (Pappbrötchen, Salat, Frikadelle, Scheiblettenkäse, 2 Gurkenscheiben, ggf. noch einen Klecks Ketchup), wäre die "Sucht" nach Fastfood weniger groß.

Die Sucht kommt mMn bei Kindern von der Werbung, evtl. (heute noch?) dem Verbotenen oder den Vorbildern (Sitcoms vor allem, in denen Fastfood verzehrt wird) und bei Erwachsenen von Gedanken "schnell mal etwas zu essen", weil man Hunger und nichts mitgenommen hat. 

Oder weil man tolle Gutscheine bekommen hat. 

Wenn man jemandem die Wahl lassen würde, ob er ein Steak im Steakhaus mit Backkartoffel und Röstbrot essen kann (Mittagstisch: unter 10 €) oder für den gleichen Preis Burger und Pommes (was oft bedeutet: 2 mittelgroße Burger, eine mittlere Portion Pommes, oder eine große Portion Pommes und 4 kleine Burger) - dann würden die meisten wohl das Steak wählen.

Nur das dauert länger, man muss sich ins Restaurant setzen, es muss zubereitet werden - die Burger stillen den Hunger vorgeblich "sofort" nach der Bestellung.

Antwort
von royalmika, 25

aroma stoffe :normalerweise enthalten die meisten die lebensmittel wie zum beispiel gemüse obst und gewürze bereits von natur aus eine grosse zahl von aroma stoffen es ist keine seltenheit das manche  natürlichenn aromen aus mehreren hundert einzelnde substanzen bestehen exemlparisch kann manbn dies am beispiel der erdbeere festmachen deren aroma sich aus zirka dreihunderrt einzelstoffen zusammen setz .....jtz hab ich kei bock mee sry hahah zufaul 

:D:D:D:D:D:

Antwort
von Repwf, 29

Garkeine!

Ist halt was "verbotenes", das ist immer interessant! Ist reine kopfsache! Genau wie Cola und schoki... Du wirst kaum körperliche Entzugserscheinungen bekommen wenn du auf irgendwas davon verzichtest ;-) 

Antwort
von Tortellinioma, 24

Fett und Zucker. Das Gehirn mag den Geschmack zu sehr und wird süchtig. Außerdem wird bei Zucker auch Insulin ausgestoßen, was dazu führt, dass du noch mehr essen willst.

Antwort
von swiggityswooty, 23

 Mononatriumglutamat! Aber es liegt eher an der Bequemlichkeit. Wenig Geld für keinen Aufwand

Kommentar von Repwf ,

Hast du in fast jedem Fertiggericht und kaum einer ist "süchtig" nach dosensuppen 

Antwort
von ladyell, 35

Leider kenne ich mich mit den Essensgewohnheiten von Fastfood nicht aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten