Frage von svetlanalisa, 146

Was kann ich machen damit mein Hund auf mich hört und kommt?

Hallo! Ich habe einen Hund (9 Monate alt) und wenn er mit anderen Hund spielt und wenn ich ihm rufe dann kommt er nicht, es ist nur wenn er spielt, sonst eigentlich hört auf mich

Antwort
von ac1970, 19

Generell ist der Rückruf eines der wichtigsten Signale die jeder Hund beherrschen soll/muss. Sitz, Platz dagegen sind Spielerei. 

Diese Kommandos können dem Hund unter Umständen nicht das Leben retten. Der Hund ist nun 9 Monate alt, wenn er jetzt nicht lernt das er zurück kommen muss wenn es verlangt wird wann dann? Der Hund lernt er wird geholt. Prima!  In der Situation mag das ja noch funktionieren. Aber er wird dies auch in anderen für Ihn interessanten Situationen so lernen. Er wird ja geholt. Was ist wenn der Weg nicht mehr zu schaffen ist.? Bevor es eskaliert? Nicht alle Hunde sind sozial verträglich. 

Was ist wenn Ihn ein anderer in der Ferne angreift, er will ja nur spielen, der andere aber nicht.

Versuche mal folgendes zu Eurer beider Sicherheit.

1. Füttere  Deinem Hund mal zwei Tage nur draußen. Drinnen nichts. Auch        keine Leckereien.Futterration in Futterbeutel

2. Ruf den Hund am ersten Tag ohne das er abgelenkt ist zu Dir, er kommt ja dann ohne Probleme- lass Ihn aus dem Beutel etwas fressen. LOBEN/ LOBEN.

3. Zweiter Tag, das selbe mit Ablenkung. Kommt er nicht, gehst du ihn nicht holen ! Statt dessen verschwindest Du und versteckst Dich. Hab Geduld, irgendwann fällt ihm auf das Du weg bist. Er wird Dich hektisch anfangen zu suchen. Bevor er Dich findet kommst Du heraus, beachtest ihn nicht.

4. Setze wortlos und ohne Körperkontakt zum Hund aufzunehmen Deinen Heimweg komplett desinteressiert am Hund fort. Nach einigen Metern leine ihn wortlos an. 

5 Futter gibt es nicht mehr an diesem Tag

....... am nächsten Tag wieder das gleiche Spiel. Dein Hundi mag vielleicht ein bisschen stur sein, aber sicher nicht dumm. Er merkt schnell was Du von Ihm erwartest.

...... er muss lernen das seine Ignoranz Folgen hat. Der Entzug seiner Ressource ( das Futter), der Schreck aus der Unachtsamkeit  heraus Dich aus den Augen verloren zu haben, Dein Ignorieren dem Hund gegenüber sollten ausreichen. Er ist diese Konsequente Handlung nicht gewöhnt.

Keine Angst Du musst nicht zukünftig  immer mit dem Futterbeutel den Hund draußen füttern. Diese Übung dient lediglich dazu dem Hund zu zeigen das er auf Dich angewiesen ist und nicht umgekehrt. Das heißt er muss zu Dir kommen und nicht Du zu ihm.

Wenn Bedarf besteht und Du diese Übung erfolgreich umgesetzt hast kann ich Dir auch erklären wie Du ggf weiter machen kannst um den Rückruf mit leichteren Methoden zu manifestieren .

Aber Grundvoraussetzung ist erstmal das der Hund versteht das er Dich auch draußen in jeder Situation braucht und nicht nur dann wenn nichts interessanteres gerade zu tun ist. 

Kommentar von ac1970 ,

... übrigens lese  mal die Frage rechts.... Hundeerziehung in der Öffentlichkeit....

Kommentar von svetlanalisa ,

Bei gassi gehen mit dem Hund, da hört er auf mich, auch ohne Leine, aber so bald er ein anderen Hund sieht dann nicht mehr, ein mal ist er einfach weggelaufen ohne auf mich zu hören Gott sei Dank war meine Tochter dabei und hat geschafft ihm zu fangen

Kommentar von ac1970 ,

Genau das ist was ich meine. Der Hund muss den Rückruf befolgen lernen.

Es ist zu Eurer beider Sicherheit unerlässlich.

Versuche meinen Tip um zu setzen. 

Kommentar von ac1970 ,

...solltest Du Dir unsicher sein wäre indem Fall eine Hunde schule mit kompetenten Trainern ratsam.

Denn dieses Problem kannst Du dort unter Aufsicht mit Hilfe von anderen Hunden und deren Haltern gut trainieren.

Antwort
von HalloRossi, 34

Er  ist 9 Monate! In dem Alter funktionieren die Ohren nie! Das nennt man dann Pubertät. Was du machen kannst? Kauf dir eine Packung Baldrian, nehme jeden Tag eine und sage dir: in 3 Monaten ist es wieder vorbei ... Hommmmmmmmm

Kommentar von shapesandcolors ,

gerade in der Pubertät sollte man viel üben und auf die richtige Ausführung achten. Pubertiere testen Grenzen aus. Wenn man die nicht konsequent darauf besteht, dann wird es später um so schwerer...

Kommentar von ac1970 ,

..... sicher , und aus drei Monaten werden drei Jahre usw.

Antwort
von Flauschy, 73

Einen Hund aus dem Spiel heraus abzurufen ist nicht ganz einfach. Wenn überhaupt klappt das wenn gerade eine Spielpause zwischen den Hunden ist.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 60

Jap so wie Mira schreibt, das ist die Königsklasse Rückruf unter extremer Ablenkung.

Das bedarf richtig guten Timing und du darfst gleichzeitig den Rückruf nicht versauen.

Hol ihn ab, wenn du weiter ziehen willst.

Kommentar von svetlanalisa ,

Das ist mein erste Hund, Rückruf???

Kommentar von svetlanalisa ,

Ich kenne nicht alle Begriffe

Kommentar von Einafets2808 ,

Rückruf ist das Kommando was man ruft das der Hund zu dir kommt.

Meins ist "zu mir" und mein hund kommt angesaust.

Kommentar von MiraAnui ,

Ich sag meist: Schaff dich bei, du dickes Ding :)

Kommentar von Einafets2808 ,

Wenn ich freundlich rufe kommt er bei. Dicker, Räuber, Schatzi, Mausebär auch angesaust. 😝

Kommentar von shapesandcolors ,

Meine heißt Biscuit, sie kommt aber auch, wenn man Apfelkuchen ruft oder Mäuschen ^^

Antwort
von Ilonna, 33

Hey!:)

Also wie alle hier schon sagten, es ist verdammt schwierig, mein Hund hört Top auf mich und macht echt alles was ich möchte, sobald er aber Hunde sieht tu ich mir auch schwer allerdings habe ich ihn unter Kontrolle.


Lass ihn erstmal mur an der Leine und geh an Hunden (Mit der Leine) vorbei und zeig ihm somit es wird nur gespielt wenn du das möchtest. Lass ihn irgendwann mal los und wenn er nicht wieder zurück kommen will, dann Lauf ein paar Schritte auf ihn zu beachtet er dich immer noch nicht geh weiter und nimm ihn wieder an die Leine, befiehl ihm Sitz und lass ihn nach einer Weile wieder laufen.Sei noch nicht allzu streng da er ja eerst 9 Monate ist.

Ich hoffe das ich dir helfen konnte.

Lg Ilonna:)

Kommentar von shapesandcolors ,

mit 9 Monaten kommt ein Hund in die Pubertät. Da ist er kein Baby mehr. Gerade da sollte man darauf achten, dass er lernt, dass sein Verhalten Konsequenzen hat bzw im Optimalfall sollte er lernen, dass es keine andere Option gibt außer auf dem Absatz kehrt zu machen und zu kommen. 

und bevor hier was losbricht: Mit Konsequenzen meine ich nicht bestrafen. Ich erziehe rein körpersprachlich ohne Leckerlis oder andere Hilfsmittel.

Antwort
von melinaseppi, 31

Es kommt erstmals auf die hunderassen an und er ist ja auch noch relativ jung aber es heißt training training training zum beispiel mit leckerlies oder klicker das wird schon es kommt auch immer auf den charackter an

Kommentar von ac1970 ,

@melinaeppi das hat gar nichts mit der Rasse/Charakter zu tun. 

9 Monate heißt  es ist bereits ein Junghund , und was Hänschen nicht lern, lernt Hans nimmer mehr.

Kommentar von melinaseppi ,

Natürlich kommt es auf den Charakter an es gibt sehr nervöse Hunde und gelassene so lernt ein Chihuahua nicht so viel wie ein Labrador es ist zumindest schwerer es ihnen beizubringen

Antwort
von MiraAnui, 75

Normal.. einen Hund wärhend dem Spieln abzurufen ist Meisterstufe..können die wenigsten Hunde...

Ich würde in solcher situation gar nicht rufen, versaut nur den Rückruf... einfach hin gehn und holen.

Weil das Abrufen unter solcher extrmer Ableknung bedarf hartes training^^

Antwort
von Adsensio714, 34

Bei normalen Spaziergängen nimmst du eine Trillerpfeife mit. Dann rufst du und wenn du seine Aufmerksamkeit erreicht hast pfeifst du kurz danach. Dabei sollte er kommen (falls du ihn schon so weit hast) und wenn er kommt kriegt er nen Leckerlie und ne Streicheleinheit.
Üb das ne Weile und gewöhn ihn dran.
Man kann dazu auch Hundepfeifen verwenden....

Antwort
von MaschaTheDog, 38

Das ist SEHR schwer.

Bevor du den Rückruf komplett damit versaust würde ich damit aufhören ;)

Da muss man ohne den Hund irgendwie zu rufen einfach hingehen,den Hund an die Leine nehmen und einfach weggehen.

Sowas ist für die Profis,kein normal erzogener Hund kommt da mitten im Spiel zurück ;)

Kommentar von svetlanalisa ,

Danke für deine Antwort, dass habe ich nicht gewusst, wenn er spielt es ist für mich kein Problem und für anderen Hundebesitzer, aber wenn er drittes Hund sieht dann rennt hin,ich habe Miniatur Bullterrier,und sehr viele bekommen Angst 😨 wenn er angerannt kommt, obwohl er nur beschnuppern will

Kommentar von shapesandcolors ,

ohhhh das sind Kindsköpfe :D richtige Clowns. Der bleibt auch noch 3 Jahre Clown ;)

Aber ich stimme dem zu: Rufe NUR zurück, wenn du dir auch sicher bist, dass er kommt. Er hört dein Rufen ja, kann es aber wegen den Außenreizen nicht umsetzen. Das ist selbstbelohnend und irgendwann wird er testen, wie oft du rufst, bevor er kommen MUSS...

Ruf nur ein Mal und wenn du dir sicher bist, dass er nicht bei dir war, evtl ein zweites Mal... Egal in welcher Situation - gerade in der Pubertät. Wenn er beim ersten mal nicht kommt, dann geh ihn holen. Das ist für den Hund nie angenehm, wenn man frontal auf ihn zuläuft und ihn anschaut. Das ist schon Drohverhalten eine weitere Korrektur ist dann auch nicht notwendig. Du kannst, wenns ganz schlimm war das verbal untermauern und "shh" sagen :) Damit knurrst du quasi. Nimm den Blick aber dann sofort wieder raus und entspann dich und guck weg, sobald er zu dir kommt oder an der Leine ist. Ein Blick heißt immer "änder was an deiner Situation."

Viel Spaß :P Bullis sind was feines

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten