Hund auf den Arm nehmen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich finde das nicht gut was deine bekannte macht, ein Hund ist kein kuscheltier. Und du solltest sie aufklären wie du das haben möchtest.
Gerade weil es dich nervt, solltest du Tacheles reden. Auch wenn du auf Unverständnis stößt.

Auch zeigt der Hund ja deutlich das er so arges schmusen nicht toll findet. Ich finde es ja nicht schlimm wenn der Hund mal ein Leckerli bekommt , ohne dafür ein Sitz oder Platz machen zu müssen. Aber voll stopfen ein no go. Auch die Situation am Tisch , würde ich nicht mit machen.
Den Hund beim gemeinsames essen zu bespaßen, euer hund eure regeln.

So einfach ist das, beim herein kommen darf der Hund am Boden begrüßt werden, und dann ist Schluss.

Das ein Hund liebe braucht keine Frage. Aber Hunde sehen das nicht so. Sie brauchen regeln , klare Führung und Sicherheit. Sie macht alles falsch und du ebenso , wenn du dabei zuschaust, wie dein Hund dann mit eingekniffener Rute abhaut. Du solltest sie vorher bremsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jeder Hund wird gerne (von Fremden) hochgenommen.

Meine Chi-Hündin ist bei mir auf dem Arm sogar eingeschlafen, von "Fremden" (alle außer meine Eltern und mir) hat sie sich gar nicht hochheben lassen. Meine beiden "kleinen" Hündinnen sind gerne auf dem Arm, wenn sie dadurch besser sehen können. Sobald sie etwas interessantes wahrnehmen, wollen sie aber sofort runter. Und meine dritte Hündin lässt sich zwar von uns hochnehmen, mag es aber nicht. 

Man sollte zwar mit seinem Hund das auf den Arm nehmen üben, falls man zum Tierarzt muss oder ihn verletzungsbedingt tragen muss, aber wenn er es nicht mag, sollte man ihn auch nicht zwingen. "Fremde", auch gute Freunde, haben deinen Hund nicht ohne Erlaubnis hochzunehmen. 

Auch ein Baby wird nicht ununterbrochen betüdelt, wenn Besuch da ist. Und auch ein Hund muss lernen, dass Besuch nicht gleich Action bedeutet. Das musst du deiner Bekannten klar machen. Sie kann sich ja auf den Boden setzen und mit dem Hund spielen, wenn du es erlaubst. Wenn es dem Hund zu viel wird und er sich zurückziehen will, muss sie das akzeptieren. Und beim Essen hat der Hund nichts auf dem Arm zu suchen. 

Wenn sie den Hund trotzdem hochnimmt, würde ich ihn ihr wieder abnehmen. Es kann zwar sein, dass sie dann eingeschnappt ist, aber es ist DEIN Hund und DU entscheidest ob und wann er auf den Arm kommt oder nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde brauchen Liebe, aber auch Ruhe. Manche Hunde werden gerne durch die Gegend getragen, wie kleine Babys, aber viele Hunde mögen es nicht mal, wenn sie auf dem schoß sitzen. Was in keinem Falle geht, ist den hund ohne Vorwarnung einfach hochzuheben, da erschreckt sich jeder Hund und wird im schlimmsten Fall auch noch traumatisiert. Versuche doch mal deinen Hund vorsichtig unter den Bauch zu greifen, als würdest du ihn hochheben wollen. Entweder lässt er sich das gefallen (dann kannst du ihn nehmen) oder er springt weg, knurrt etc. Achtet auf seine Körpersprache und ihr werdet bald feststellen, was er mag und was nicht- denn jeder Hund ist anders, genau wie wir menschen :) Aber wenn er schon mit eingezogener Rute wegläuft, sollte deine Bekannte nochmal überlegen, ob sie ihm wirklich was gutes tut oder ihm nur Angst macht..

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss ein Mittelding zwischen den extremen finden. Ein Hund ist ein Hund und will auch nicht ständig befingert werden. Das heisst natürlich nicht, dass man diese Dinge nicht mit ihm tun darf aber man braucht es nicht übertreiben. Normalerweise sollte man schon merken wenn er keine Lust hat geknuddelt zu werden zB. wenn er wegläuft, den Schwanz einzieht oder beißen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke sie macht nicht alles richtig . es scheint bei dem hund so das er es nicht mag . manche hunde mögen es ja aber deiner anscheinend nicht . du muss es ihr einfach sagen . es ist ja dein hund. wie alt ist dein hund eigentlich ?wenn er noch jung ist , ist quietsche spielzeug nicht so gut. wenn er nämlich drauf beisst quietscht es ja . wenn er es dann bei dir macht ist es ja auch sehr wahrscheinlich so das du auch "quietschts". das findet dein hund dann irgend wann toll und macht es bei dir dann immer . ich persönlich hatte schon mal so einen fall . wir mussten ihn dann wieder von neu erziehen . LG Lillie100

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das sofort unterbinden. Wenn du schon siehst, dass es deinem Hund dabei nicht gut geht, dann greife bitte ein es ist ja DEIN Hund !
Mein kleiner Hund z.B mag es sehr manchmal auf dem Arm zu sein aber wenn er das nicht mögen würde, würde ich es auch nicht tun. Also das kommt wirklich auf den Hund drauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das unterbinden vor allem da dein Hund DIR ja schon zeigt das er das nicht möchte. Für die allgemeine Entwicklung deines Hundes ist es auch nicht gut den Hund ständig hoch zu nehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde mögen es überhaupt nicht, wenn sie auf den Arm genommen werden, auch kleine Hunde nicht.

Man kann sich zu ihnen auf den Boden setzen und sie dann streicheln, aber Hunde haben vor Fremden auch Angst. Es kommt ihnen vor, wie wenn sie bedrängt  und misshandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tausch den kleinen mal gegen den labrador eines nachbarn -- wenn sie kommt !!!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,das mag nicht jeder Hund und sollte akzeptiert werden! Der Hund braucht nicht auf den Arm genommen werden wie ein hilfloser Säugling! Sag doch Deiner Bekannten,Sie kann Ihn ja begrüssen mit streicheln usw. aber auf den Arm nehmen mag der Hund nicht und Du auch nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Hund einen Menschen lange kennt, geht das bestimmt klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verbiete deiner Freundin sich zukünftig deinem Hund auf diese Art und Weise zu nähern bzw. ihn so zu bedrängen!

Wenn er bereits den Schwanz einzieht, dann zeigt es doch ganz deutlich wie unwohl er sich dabei fühlt.

Ein Wolf bzw. Hund ist es von Natur aus natürlich nicht gewohnt, auf den Arm genommen zu werden.

Trotzdem ist das manchmal erforderlich. Beispielsweise wenn man zum TA muss, um den Hund auf den Behandlungstisch zu "wuchten".

Deshalb sollte man ihn schon als Welpe immer wieder mal auf den Arm nehmen. Er muss und wird sich daran gewöhnen.

Wenn meine Hündin läufig ist, bin ich froh, dass sie sich ohne Weiteres auch auf den Arm nehmen lässt. 

Freilaufende Rüden erfordern das leider nunmal.

Leider gibt es aber auch Hundehalter die ihre Hunde wie ein Accessoires auf dem Arm Gassi tragen. Sowas verurteile ich natürlich auch zutiefst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er Sinn für Humor hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?