Frage von Starjuice, 237

Was ist/wäre das Gegenteil von einem Schwarzen Loch?

Hey,

in der Wissenschaft und Natur gibt es ja für so ziemlich alles auch immer ein Gegenteil. Was aber ist oder wäre aber das Gegenteil von einem Schwarzen Loch ?

Ein weißes Loch ? Sofern es sowas gibt (und ich meine nicht Quasare)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MagicalMonday, 71

Ja, ein weißes Loch.

Wie es in der theoretischen Physik nun mal so ist, gilt alles als möglich, was nicht mathematisch ausgeschlossen werden kann.

Weiße Löcher wären Singularitäten, die negative Gravitation besitzen, Masse ausstoßen und von nichts jemals räumlich erreicht werden können.

Das ist aber, wie gesagt, im Grunde erst mal nur eine mathematische Spielerei. Es ist sehr wahrscheinlich (fast sicher), dass solche Objekte nicht existieren.

Kommentar von Starjuice ,

naja es gibt ja auch Antimaterie.. Also wäre/müsste die Wahrscheinlichkeit zumindest gegeben sein das es sowas wie ein Weißes loch vielleicht doch geben könnte, vielleicht ein Loch das sowas wie aus einer massiven komprimierten Ansammlung aus Antimaterie besteht.. Ausschließen sollte man ja nichts.

Vielen dank auch für deine Antwort

Kommentar von MagicalMonday ,

Ich schließe es ja auch nicht aus. Ich sage nur, dass es extrem unwahrscheinlich ist.

Antimaterie verhält sich übrigens nicht anders als Materie. Sie hat keine negative Energie/Masse. Wenn Antimaterie in ein Schwarzes Loch fällt, nimmt die Masse des Schwarzen Loches ganz normal zu.

Hast du übrigens schon etwas über Tachyonen gelesen? Falls nicht, solltest du es mal. Dich scheint so etwas ja zu faszinieren. :)

Kommentar von OlliBjoern ,

Eigentlich wäre mit einem "weißen Loch" keine Antimaterie gemeint, sondern ein Gebilde mit negativer Gravitation, das also Materie von sich ausstößt und die Materie von sich wegstößt und im Raum verteilt.

Negative Gravitation wurde noch nie beobachtet.

Antimaterie wurde beobachtet, die haben wir (kurzzeitig) in der oberen Erdatmosphäre durch Wechselwirkung mit kosmischer Strahlung.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ich wollte gerade antworten, dann habe ich deinen Antwort gelesen und nun ist es eigentlich überflüssig noch zu antworten, perfekt Antwort

Kommentar von Starjuice ,

Klar interessiert mich das Thema Astronomie, schon seit meiner Kindheit :) über Tachionen bisher nur Grob aber sollte mich wirklich mal darin belesen.

Danke euch

Kommentar von grtgrt ,

Steven Hawking - der sich besonders viel mit Schwarzen Löchern befasst hat - ist der Meinung (kann es bisher aber noch nicht wirklich beweisen), dass Weiße Löcher einfach nur Schwarze Löcher sind. Die würde erklären, warum man bisher noch keine fand, obgleich Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie sie voraussagt.

Bitte lies, was Hawking genau sagt: http://greiterweb.de/zfo/SLoch.htm#msgnr0-159 .

Kommentar von grtgrt ,

Konkreter: Hawking denkt, dass sog. Weiße Löcher einfach nur schon fast "verdampfte" - dann also auch schon extrem klein gewordene - Schwarze Löcher sein könnten.

Dieser Gedanke, so scheint mir, hat was für sich, denn je kleiner ein Schwarzes Loch, desto intensiver seine Hawking Strahlung und desto unwahrscheinlicher, dass es sich noch viel Materie wird einverleiben können. Kurz:

Je kleiner ein schon recht kleines Schwarzes Loch wird, desto größer wird das Verhältnis von abgegebener Energie zu erneut aufgenommener Energie. Sobald dieses Verhältnis größer als 1 wird, hat das Loch die ein Weißes Loch charakterisierende Eigenschaft.


Kommentar von kasiiiXD ,

grtgrt, was ist genau die hawking strahlung? inwiefern gibt ein schwarzes Loch Energie ab? Bis jetzt dachte ich, dass es durch die enorme Gravitation Materie und keine Energie einsaugt.

Kommentar von Astroknoedel2 ,

Der Prozess der Hawking-Strahlung wird in der Populärwissenschaft oft missgedeutet (in der Tat hat er nichts mit virtuellen Teilchen zu tun). Wenn du es genauer haben möchtest, hier ist Hawkings Originalarbeit aus dem Jahr 1975. Wenn du etwas wissen willst, dann frag einfach nach:

http://www.itp.uni-hannover.de/~giulini/papers/BlackHoleSeminar/Hawking_CMP_1975...

Kommentar von kasiiiXD ,

Dankeschön Astroknoedel2 :)

Kommentar von SlowPhil ,

Was ist/wäre das Gegenteil von einem Schwarzen Loch?

--

Ja, ein weißes Loch.

Ich würde eher sagen: Das Universum.

----

Meine erste Antwort war: Der Urknall. Der aber ist eher das Gegenteil der so genannten Singularität¹) »im Zentrum« eines nicht rotierenden Schwarzen Lochs²). Schaut man sich die Schwarzschild-Metrik

(1) c²dτ² = c²dt²(1–2µ/c²) – dr²/(1–2µ)/c² – r²dϑ² – r²sin²(ϑ)dφ²

mit dem Schwarzschild-Radius

(2) 2µ = 2·G·M/c² 

an, so stellt man fest, dass für r < 2µ fest, dass dort r zeitartig wird.

--------------------------------

¹) Eine echte Singularität stellt eine physikalisch eher unrealistische »Idealisierung« dar.

----

²) Rotiert ein Schwarzes Loch, gilt nicht die Schwarzschild-Metrik, sondern die wesentlich kompliziertere Kerr-Metrik

(https://de.wikipedia.org/wiki/Kerr-Metrik)

mit einer ringförmigen »Singularität«, das natürlich den meisten realen Schwarzen Löchern entspricht.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 51

Ich würde so argumentieren:

Ein Schwarzes Loch ist dadurch gekennzeichnet, dass es Materie in extrem komprimierter Form enthält und dadurch eine enorme Gravitation erzeugt.

Das Gegenteil davon wäre ein Raum ohne Materie und ohne Gravitation. Genau das trifft auf das Vakuum zu.

Daher sage ich, das Vakuum ist das Gegenteil eines schwarzen Loches.

Kommentar von Starjuice ,

interessante Ansicht.

Antwort
von muckel3302, 24

Ein weißes Loch ist ein hypothetisch Objekt, dass quasi das Gegenteil eines schwarzen Lochs darstellt. Am Ereignishorizont des weißes Lochs verschwindet die Materie / Energie nicht, sondern sie entsteht dort und wird ins All geblasen. Bisher wurde noch kein weißes Loch gesichtet, sind sind also nur hypothetisch. Manche glauben, dass es weiße Löcher nur in einem parallelen Universum gibt, andere zweifeln ihre Existenz generell an.

Antwort
von RoSiebzig, 11

Da Gravitation swLöcher entstehen läßt, müßte es etwas sein, das 'antigravitiert'.

Gravitonen sind aber ihre eigenen Antiteilchen. Graviton und Antigraviton also ein- und dasselbe, egal ob vom Materieteilchen (Baryon) oder vom Antimaterieteilchen (Antibaryon) kommend (als Kraftüberträger (Boson), das es ist).

Gravitation ist also quasi 'einpolig' (ohne plus\minus Ladung, ohne Nord-\Südpol) oder 'unpolig'.

[ Was Hawking da von Lösung der Einstein-Gleichungen und weißen Löchern faselt, is' mir völlig schleierhaft. :o]) ]

Antwort
von NinthFived, 34

Es gibt tatsächlich Wissenschaftler, die annehmen, dass ein "weißes Loch" existieren könnte.
Aber diese Theorie ist umstritten.
Einige sagen, dass ein "weißes Loch" nicht existieren könnte, weil durch die enorme Energie-Ansammlung wieder ein schwarzes Loch entstehen würde.

Hab ich so oder so ähnlich schon öfters gelesen.

Kommentar von Starjuice ,

Stimmt iwie Konfus... ich hab mich schon öfters gefragt, wenn aus einem Massereichen Stern ein Schwarzes loch werden kann, wieso wurde dann aus dem urknall nicht ein Supermassereiches Schwarzes Loch ? O_o Das übersteigt meine Vorstellungskraft...

Kommentar von NinthFived ,

Meine auch.

Aber über das, was wir hier nicht raffen, lachen andere Physiker wahrscheinlich nur.

Wenn sowas dein Verstand schon übersteigt, (Meinen ja auch)
beschäftige dich mal mit "Quantenphysik".

Kommentar von Starjuice ,

Stimmt, ja ne is klar ;D Einige Reportagen haben mir gereicht ;-))

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Kurz nach dem Urknall gab es beiden, sowohl Antimaterie als auch Materie und diese lösten sich unter einer gewaltigen Energiefreisetzung gegenseitig auf, bis es keine Antimaterie mehr gab und nur noch das an Materie was eben übrig ist

Diese Energie war es die einem zusammenfall des Universums entgegengewirkt hat, vereinfacht gesagt

Kommentar von RoSiebzig ,

Wegen der Inflation. Danach, also nachher, war die Ausdehnung stärker als die Gravitation.

Kommentar von kasiiiXD ,

Schwarze Löcher "saugen" Materie auf. Der Urknall hatte als Ursprung Energie, die erst mit Abkühlung zu Materie geworden ist.

Kommentar von NinthFived ,

Klingt alles mehr oder weniger plausibel.

Aber wenn ich behaupten würde, dass ich
die gesamte theoretische Physik, Astrophysik, Teilchenphysik und
Metaphysik verstehen würde, dann würde ich ziemlich massiv lügen.

Antwort
von bitcoin34, 26

Wenn ein schwarzes loch sämmtliche enerigie in sich hineinsaugt wäre das gegenteil wohl ein objekt das sämmtliche zur verfügung sehende energie abgibt. mehr oder weniger wäre eine sonne das gegenteil eines schwarzen loches

pure eigene theorie

Kommentar von kunibertwahllos ,

oder ein anderes Schwarzes loch auf der anderen seite des Universums

Kommentar von kasiiiXD ,

saugt ein schwarzes Loch nicht Materie auf? (nicht mit Energie verwechseln!) oder irre ich mich?

Kommentar von bitcoin34 ,

soweit ich weiß saugt ein schwarzes loch alles auf. Deswegen ist es auch swartz weil es sämmtliches licht einsaugt.

Kommentar von kasiiiXD ,

stimmt

Kommentar von kasiiiXD ,

wenn die sonne all ihre Energie abgibt, heißt das auch, dass sie eine negative Gravitation besitzt? Eig nicht oder? Weil sie glüht ja "nur". Sie stößt ja nur ihre eigene Energie ab, aber wenn ein Objekt auf die Sonne zufliegen würde, würde es lediglich verbrennen, könnte aber, wenn es sehr hitze resistent ist, in die sonne rein fliegen. Oder gibts da noch mehr, was ich nicht weiß?

Kommentar von bitcoin34 ,

Eine sonne besitzt keine negative Gravitation im Gegenteil. Die Sonne hält ja grade mit ihrer Gravitation die Planeten unseres Sonnensystems auf Kurs.

Antwort
von kasiiiXD, 20

Etwas, was eine umgekehrte Gravitation besitzt. Materie abstößt/ausgibt (verfügbare).

Die Raum-Zeit wird bei einem schwarzen Loch auch beeinflusst. Also, desto näher die Materie, desto langsamer vergeht die Zeit und wirkt gegen "Ende" endlos blabla... Dann gibt es wahrscheinlich sowas wie ne Grenze, hinter der man glaube ich nicht weiß, was dort ist.

Obs das rückwärts funktionieren kann/es so was gibt, obs nun doch was anderes wäre, keine Ahnung.

Antwort
von BurkeUndCo, 2

Ein weißes Loch, das ständig Materie ausspucken würde.

Antwort
von luca1401, 19

Was wäre das Gegenteil von einer Flasche Wasser?

Kommentar von kunibertwahllos ,

eine leere flasche Wasser?

Kommentar von RoSiebzig ,

Hm .. die "Hauptstadt"?

Kommentar von RoSiebzig ,

Nee, halt! .. viel einfacher: eine Antiflaschewasser.

Antwort
von RoSiebzig, 10

Was wäre denn bitte das 'Gegenteil' von zB einer "Sonne"?

Kommentar von Starjuice ,

Könnte so einiges sein, z.B. Ein weißer Zwerg, Ein Roter Riese, Sternenstaub/nebel, Gaswolken, Ein Schwarzes loch, Neutronenstern usw.

Kommentar von RoSiebzig ,

Nö.  ;o]p Kernfusion <--> Kernspaltung. Also Atombombe. Oder auch Radioaktivität (Spontane Spatung großer radioaktiver Elemente). Aber beides nicht Helium zu Wasserstoff, also umgekehrt, wie bei der Sonne, leider.

Antwort
von jimpo, 13

Die Endlosigkeit.

Antwort
von soissesPDF, 8

Theoretisch ein weißes Loch, es wurde jedoch noch keines gefunden.

Antwort
von exxonvaldez, 15

Es gibt nicht von allem ein Gegenteil!

Wie kommst du denn auf diesen Unsinn?

Kommentar von Starjuice ,

Ich schrieb "für so ziemlich alles"... und nicht für ALLES. Für die meisten Dinge gibt es gegenteile, selbst in der Natur.

Kommentar von exxonvaldez ,

Das ist doch aber Quatsch!

Kommentar von ManuTheMaiar ,

In der theoretischen Physik schon

Antwort
von miranya, 12

Kommentar von Starjuice ,

Danke für das Video, ja das kenn eich (die Reportage) aber da gehen die ja nur von Theorien aus bzw. spekulieren. Bewiesen ist nichts, auch wenn es eine gute Theorie ist nach dem Motto, theoretisch müsste es existieren... wie die Aussage eines Wissenschaftlers dort lautet. Wenn ja, dann hoffe ich das es nicht mehr lange dauert dieses auch zu beweisen, weil theoretisch müsste so etwas leichter zu entdecken sein als ein Schwarzes Loch in einem dunklen Universum.

Antwort
von Tavtav, 13

Wollte gerade mit dem weißen Loch ankommen, aber das steht leider schon in der Frage drin.
Pff.

Das schwarze Loch saugt Dinge ein, könnte man grob erklären.
Also wäre das Gegenteil ein Loch, welches ausspuckt- ok das wird etwas pervers...

Jk

Antwort
von sukuum, 14

man kann sagen das das gegnteil keine gravitaton haben dürfte und sogar abstossen auf materie und licht sein müsste

aber man kann auch das gegenteil von zug fragen. ist kein zug. oder aber man antwortet auto, schiff und flugzeug. :)

Antwort
von vonpappe, 14

Bei manchen Erscheinungen, wenn es ein Gegenteil dazu gibt, ist das schon darin enthalten, es befindet sich dann also nicht an einem anderen Ort. "Wer suchet, der findet!"

Antwort
von AceTheMaskedMan, 15

Das Gegenteil von Schwarzes Loch ist logischerweise die YuGiOh Karte Schwerer Sturm. Das Schwarze Loch zerstört alle Monster auf dem Feld. Der schwere Sturm alle Zauber und Fallenkarten. 

Kommentar von Starjuice ,

Deinem profilbild nach hätte ich nie gedacht, das du dich mit Yugioh Karten auskennst :p

Kommentar von AceTheMaskedMan ,

Tu ich aber xD

Kommentar von NinthFived ,

lol

Antwort
von kazon500, 14

leerer Raum

Antwort
von gilgamesch4711, 11

  Das schwarze Loch funktioniert wie im richtigen Leben. Du kannst alles rein schmeißen.

   aus einem weißen Loch kämen all die schönen Sachen raus, die im Quellekatalog abgebildet sind ...

Antwort
von kunibertwahllos, 14

hmm eine Supernova , oder der Urknall ?

Kommentar von kasiiiXD ,

die Energie, die beim Urknall ausgegeben wurde, ist ja noch keine Materie, sondern sie bildet sich erst beim abkühlen. Da schwarze Löcher, soweit ich weiß, Materie durch starke Gravitation "einsaugt" und auch die Raum-Zeit beeinflusst wird, bezweifel ich, dass dies so ist.. vll täusche ich mich auch ;)

Kommentar von kunibertwahllos ,

Wir Spekulieren :D ich du wir alle könnten die Wahrheit sagen und sie doch als nicht diese empfinden :D das weiß keiner :D

Kommentar von kasiiiXD ,

stimmt ;)

Kommentar von kunibertwahllos ,

alles ist nix und alles ist im nix und im All ist nix :D also doch schon

Kommentar von kasiiiXD ,

es gibt noch dunkle Energie (oder wies heißt) ;) Also wohl doch was im "nichts" :P

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community