Frage von WhyAnonym, 30

Was ist eine typzulassung?

Moin Moin,

Ich hätte mal ne Frage weil sie mir keiner beantworten kann .. Ich würde mir gerne nächstes jahr ne bj.16er oder 17er kawasaki z800e als neufahrzeug kaufen .. Aber ich versteh das ganze mit der neuen erlaubten 80db nicht.. Heißt es ich kann jetzt einen sportauspuff mit E Nummer vergessen ? Und muss das motorrad nur mit original auspuff 80db haben? Die haben ja gesagt nur die neu typzulassenen Motorräder müssen die Euro 4 norm erfüllen nur was bedeutet das ?

Wäre sehr dankbar für hilfteuche Antworten !!

Antwort
von TransalpTom, 14

Die haben ja gesagt nur die neu typzulassenen Motorräder müssen die Euro 4 norm erfüllen nur was bedeutet das ?

Das bedeutet, dass dafür als Stichtag nicht das Datum der Erstzulassung entscheidend ist, sondern das datum der EG-Typgenehmigung.

Es gibt z.B. Dinge, die ein Fahrzeug ab bestimmtem Datum haben muß.

z.B. kann gefordert werden, dass alle ab dem xx.xx. in den Verkehr gebrachten Fahrzeuge eine bestimmte Eigenschaft haben müssen.

Dann bekommt man ein Neufahrzeug ab diesem Datum nur zugelassen, wenn es so beschaffen ist, die zuvor prozuzierten Fahrzeuge müssten dann ab dem Tag um- bzw nachgerüstet werden um zugelassen zu werden (zugelassen im Sinne von "angemeldet" bzw mit "Papieren und Kennzeichen" auf einen Halter zugelassen, also wie Du Dein Auto am strassenverkehrsamt anmeldest)

ebenso kann gefordert werden, dass es nur Fahrzeuge betrifft, die Ihre "Typzulassung" bzw "Typgenehmigung" ab einem bestimmten Tag erhalten.

Eine Typgenehmigung hat nichts damit zu tun, ob das Fahrzeug zum Strassenverkehr zugelassen ist also ob es auf einem Halter angemeldet ist.

Eine Typgenehmigung bedeutet dass ein Fahrzeug bzw ein bestimmter Fahrzeugtyp zur Inverkehrbringung genehmigt ist, d.h. ob der Hersteller ein Fahrzeug reihenweise so fertigen darf. Die Genhemigung hat ganz viele Seiten auf denen genau beschrieben ist, wie die Fahrzeuge aus dieser Serie gebaut sien dürfen und müssen.

Wird also nun festgelegt, daß ein Fahrzeug eine Eigenschaft besitzen muß, die sich auf das datum der Typgenehmigung bezieht, dann dürfne die Fahrzeuge ihne diese Eigenschaft noch weiter produziert und auch "angemeldet" "erstzugelassen" werden, solange diese Typgenhemigung noch gilt, also solange der Hersteller dieses Fahrzeug so noch baut.

Ändert der Hersteller seine Modellreihe, benötigt es eine neue Typgenehmigung bzw einen neuen Nachtrag und ab dann muss die Baureihe auch die neue Eigenschaft haben.

Antwort
von Nonameguzzi, 9

Eine Typenzulassung sagt das ein Neu auf den markt kommendes fahrzeug für die Straße anerkannt wird also die Zulassung eines Fahrzeugtypes.

Wenn das 2016er modell ne typenzulassung hat kann genau das motorrad bis in alle ewigkeit im straßenverkehr bewegt werden. Wenn nächstes jahr eine neue Maschiene auf den markt kommt muss eine neue Typenzulassung gemacht werden beri der dan zb andere Vorschriften gelten welche gehenüber einer maschiene die vor 20 jahren ihre typenzulassung gemacht haben nicht gelten.

Deshalb dürfen alte Motorräder lauter uns umweltschädlicher sein.

Kommentar von WhyAnonym ,

genau das wollte ich hören! Also gelten für die nicht die Euro 4 norm..

Kommentar von Nonameguzzi ,

Es dürfen weiterhin Machinen gefahren und verkauft werden welche nicht der Euro 4 norm entsprechen nur alle neu auf den Markt kommende Machinen müssen der Norm entsprechen, wurde die Machine zb ende 2015 Typenzugelassen (kahm auf den markt) so darf sie weiterhin verkauft werden auch wenn sie regelungen die zb ab 2016 gelten nicht entspricht.

Antwort
von Lionrider66, 13

Dein Mopped darf nicht lauter als 80 dB sein. Auch mit einem Sportauspuff. Die jetzigen gelten bis Baujahr 2016, und für nächstes Jahr gibt es dann irgendwann andere mit einer neuen Zulassung. 

Kommentar von WhyAnonym ,

Also es betrifft die bj 16 Mopeds nicht ?

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 8

Hallo,

mal wieder eine offene und ehrliche Antwort von mir, um zum Nachdenken anzuregen ;-)

Guter Sound kommt aus dem Motor - nicht aus dem Auspuff !!!

Es macht mal so was von überhaupt keinen Sinn, sich heute Gedanken über den Auspuff seines zukünftigen Motorrads zu machen, wenn noch nicht einmal feststeht, welches es genau sein wird und wann man es sich kauft.

Weiterhin macht es noch weniger Sinn, sich sein Motorrad danach auszusuchen, ob es dafür auch einen Zubehör-Auspuff gibt.

Warte ab, bis du dich für ein Motorrad, Modell, Baujahr entschieden und es gekauft hast und dann schaust du dich nach dem (unnützen) Zubehör-Auspuff um.

Unnütz, da die zugelassenen Endschalldämpfer oder Auspuffanlagen bereits heute kaum mehr Nutzen bringen, als eine teilweise recht fragwürdige Optik für viel sinnlos investiertes Geld. Das ist natürlich Geschmacksache und eine Frage des Geldbeutels.

Solange es legal bleibt, brauchst du aber auf einen super tollen Sound oder eine echte Leistungssteigerung nicht zu hoffen!

Die EU-Verordnung 163/2013 gilt schon seit 2016 und es gab ein Jahr Schonfrist. Ab 2017 dürfen nur noch Fahrzeuge neu zugelassen werden, die die Anforderungen nach dieser Verordnung einhalten.

In der Regel gibt es immer einen passenden Auspuff für ein Motorrad. Es kann natürlich sein, dass auch die Hersteller der Auspuffanlagen Zeit brauchen und es nicht sofort für alle Motorräder welche gibt.

Du musst immer darauf achten, dass der Endschalldämpfer oder die Auspuffanlage eine EG-BE für das entsprechende Motorrad hat. Dann ist eine E-Prüfzeichen und eine Prüfnummer für die Zuordnung zum Motorrad in den Auspuff eingestanzt.

Ist das erfüllt, kannst du ihn auch bedenkenlos montieren und damit fahren.

Bei Entfernen des DB-Killers oder bei Auspuffanlagen ohne KAT helfen dir übrigens auch die EG-BE und die E-Prüfnummer auf dem Auspuff nichts.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von Skinman, 6

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community