Was ist eine Chemische Reaktion-Für Dumme(mich)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moin,

auf dem Niveau, auf dem ich ich deine Frage ansiedele, kannst du dir merken, dass du erkennst, ob eine chemische Reaktion stattgefunden hat, wenn zwei (bis drei) Dinge stattfinden, nämlich

1. Es findet ein Energieumsatz statt.

UND

2. Es findet eine Stoffveränderung statt.

Manchmal wird noch genannt, dass sich

3. die Atome der beteiligten Stoffe, die reagieren, in einer neuen Weise anordnen. Andere, die dieses Argument nicht als eigenständig gelten lassen wollen, verweisen darauf, dass dies ein Teil der Stoffveränderung (siehe Merkmal 2) sei...

Wichtig ist, dass der erste Aspekt (Energieumsatz) und der zweite Aspekt (Stoffveränderung) gemeinsam auftreten. So zählt zum Beispiel der Wechsel des Aggregatzustandes eines Stoffes zu physikalischen Prozessen, nicht zu den chemischen Reaktionen, weil du zwar einen Energieumsatz feststellen kannst, der Stoff selbst aber keine Veränderung seiner Stoffeigenschaften erfährt, sondern nur seine "Daseinsform" verändert.
Manchmal ist es nicht ganz einfach, eine chemische Reaktion zu erkennen. Nimm als Beispiel das Rosten von Eisen. Hier scheint es nur eine Stoffveränderung zu geben (metallisches Eisen wird zu bröseligem Rost), aber scheinbar keinen Energieumsatz. In Wirklichkeit könnte man aber mit entsprechend feinen Messgeräten feststellen, dass es in der direkten Umgebung des rostenden Eisenstücks tatsächlich etwas wärmer wird, denn die Reaktion mit Sauerstoff stellt eine Oxidation (Verbrennung) dar, und jede Oxidation setzt Energie frei (exergonische Reaktion). Da man aber die Erwärmung der Umgebung unter normalen Umständen praktisch nicht bemerkt, spricht man beim Rosten von Eisen auch von einer "stillen Verbrennung".

Also: Immer wenn sich Stoffeigenschaften verändern und gleichzeitig ein Energieumsatz stattfindet, kannst du von einer chemischen Reaktion sprechen.

Eine letzte Bemerkung noch: Eine chemische Reaktion setzt praktisch immer eine Aktivierungsenergie voraus. Darunter versteht man im Grunde das "Anschubsen" des Reaktionsvorgangs. Manche Reaktionen laufen danach von alleine weiter, weil sie Energie freisetzen, die die Stoffveränderung weiter voran treibt (exergonische Reaktion). Andere Reaktionen benötigen die ganze Zeit eine Energiezufuhr, um ablaufen zu können (endergonische Reaktion, zum Beispiel das Backen von Brot). Aber die Aktivierungsenergie ist eher eine Voraussetzung für eine chemische Reaktion, weniger ein Kennzeichen derselben...

LG von der Waterkant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fang am Besten mal ganz hinten an.

Chemische Elemente bestehen aus Atomen. Diese Atome können sich mit anderen Atomen derselben oder einer anderen Sorte in den unterschiedlichsten Kombinationen zusammenschließen. Diese Zusammenschlüsse nennt man Moleküle.

Stoffe, die aus diesen Molekülen bestehen, aber meistens völlig andere Eigenschaften, als die Elemente, aus denen sie bestehen. Ein Beispiel wäre Wasser.

Wasser besteht aus zwei Atomen des Elements Wasserstoff und einem Atom des Elements Sauerstoff. Wasserstoff und Sauerstoff sind durchsichtige Gase, während Wasser eine Flüssigkeit ist und sich völlig anders verhält.

Jeder Stoff in der Chemie besteht aus anderen Atomen oder Molekülen. Da sich diese immer neu verbinden lassen, können aus Stoffen andere Stoffe entstehen. Immer wenn das passiert, spricht man von einer chemischen Reaktion.

Das passiert zum Beispiel, wenn etwas verbrennt, wenn Metall rostet oder wenn eine Säure etwas auflöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welcher Jahrgangsstufe befindest du dich? Ich habe CTA gelernt und kann dir daher eine recht komplexe Antwort geben, welche für eine Chemieklausur der 7-8 Stufe jedoch untypisch wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DragonBlood5
03.11.2016, 19:35

Ich bin in der 10ten Klasse ;D aber da dieses Thema sehr lange zurück reicht und ich ein Analphabet in Chemie bin ja..... Hatte noch nie was schlechteres als ne 2 in Chemie xD idk wie ich das geschafft hab

0

Schau mal bei „the simple Club” auf Youtube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DragonBlood5
03.11.2016, 19:33

Da habe ich es ja net kapiert ;D

0

1.) Du hast mehrere Ausgangsstoffe

2.) Diese reagieren miteinander

3.) Du hast mehrere Reaktionsstoffe 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Chemischen Reaktion verändern sich Stoffe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?