Frage von jinainlove, 162

Was ist ein Theist und woran glaubt er genau?

Sorry das ich hier frage aber ich suche eine kurze Zusammenfassung mit den wichtigsten Informationen..

Antwort
von DschingisCan, 79

Theist müsste ein anderer Begriff für Gläuber Mensch sein, an was er dann glaubt ist egal, hauptsache halt eine Religion.

Atheisten wiederum sind dann menschen die nicht gläubig sind und eher gegen die Existenz Gottes argumentieren

Kommentar von Viktor1 ,
Theist müsste ein anderer Begriff für Gläuber
Mensch sein ...was er dann glaubt ist egal,..

Es ist immer wieder erstaunlich, wie Leute hier Antwort geben, die  zu der Frage garnichts wissen und nur Vermutungen anstellen.
Warum lassen die solch dilettantischen Quatsch raus ?
Peinlich.
Wenn es denn sein muß, warum nicht einfach vorher kurz informieren (tut nicht weh) z.Bsp. hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Theismus
Es gibt auch Religionen  ohne (einen) Gott oder Glauben an Geister u.a.)


Kommentar von DschingisCan ,

Wo ist dein Problem ? Das was ich geschireben habe ist so ca das selbe was im Wiki steht ? Wann habe ich jemals gesagt das es keine Religionen ohne Gott gibt ? Hast du nen schlechten Tag oder warum spielst Du dich auf wie Dick Dickingston ?

Kommentar von Viktor1 ,
Das was ich geschireben habe ist so ca das 
selbe was im Wiki steht ?

Nein, das hast du nicht. Kannst du nicht lesen ?
Was du geschrieben hast (ich zitiert habe) ist absoluter Quatsch.

Wann habe ich jemals gesagt das es keine 
Religionen ohne Gott gibt ?

Damit:
Theist .... Gläuber Mensch ...., an was .... egal, hauptsache halt eine Religion.
Kannst du noch nicht mal deine eigenen Aussagen verstehen ?
Oder habe ich falsch interpretiert was ein "Gläuber Mensch" sein soll ?
Diesen Begriff gibt es nämlich nicht. Neu von dir ?

Hast du nen schlechten Tag

Du verwechselst da was - nur deine Antwort ist grottenschlecht,
sowohl sachlich, inhaltlich, sprachlich und in der Rechtschreibung.
Das passt, da kommt alles zusammen.
Denk mal über dich nach statt über die Befindlichkeit anderer - und mach es beim nächsten mal einfach besser


Antwort
von Andrastor, 78

Ein Theist glaubt dass es einen Gott gibt.

Wie dieser Glaube genau ausgelegt ist, definiert das Wort nicht genauer, sprich ein Theist kann ein Christ, ein Muslime oder auch jemand der an das fliegende Spaggethimonster glaubt, sein.

Einzige Vorraussetzung: Glaube an einen Gott.

Fantasiefreunde nächsten Levels...

Kommentar von JTKirk2000 ,

Ich hätte Dir für Deine Antwort fast ein DH und ein Danke gegeben, aber mit Deiner beleidigenden Art in der letzten Zeile, hast Du diese Absicht wieder gekonnt zunichte gemacht.

Kommentar von Andrastor ,

Wenn du nicht beweisen kannst, dass es deinen Gott gibt, ist es wohl ein Fantasiefreund. Daran ist nichts beleidigendes, dass du es doch so auffasst, bezeugt, dass du mit Kritik nicht umgehen kannst.

Und das du mir jetzt doch kein DH gegeben hast, verletzt mich zutiefst, ich leide, ich winde mich in Agonie.

Kommentar von jinainlove ,

Ihr könnt auch nicht beweisen, dass es euren Gott gibt, dass sind alles Theorien. Aber ist ja auch egal. Ich glaube als Theist an den chrsitkichen Gott und an Reinkarnation usw. ... Jeder das was er glauben möchte. :) Aber ein Fantasiefreund ist das nicht. 

Kommentar von Andrastor ,

Aber ein Fantasiefreund ist das nicht. 

Es ist ein Freund den es nur in deiner Fantasie gibt, damit ist es logischer Weise ein Fantasiefreund.

Kommentar von Respawn618 ,

Deine willentlich bornierte Art, Argumente ohne jeden Grund nicht zur Kenntnis zu nehmen, selbst wenn man Dich mehrfach darum bittet, ist weit beleidigender als eine lapsige Formulierung je sein kann, Mormone Kirk. 

Antwort
von dompfeifer, 26

Der Theist glaubt an einen oder auch an mehrere Götter. Der Monotheist glaubt an einen Gott.

Antwort
von Baoshan, 44

Wikipedia? Kurze gesagt glaubt ein Theist an einen oder mehrere Götter, denen er im Gegensatz zu einem Deisten, personale Eigenschaften zuschreibt. 

Antwort
von 666Phoenix, 54

Kurz mal bei Wiki vorbei geschaut, was Du auch könntest, wenn Du Deinen Hintern etwas bewegen würdest!

"Theismus (gr. θεός/ϑεός theós „Gott“) bezeichnet den Glauben an Götter, wobei der Monotheismus den Glauben an einen Gott und der Polytheismus den Glauben an mehrere Götter bezeichnet.

Der Theismus begreift Gott als Schöpfer der Welt, der sie auch erhält und lenkend in sie eingreift. Damit unterscheidet sich der Theismus vom Deismus, der jeden Eingriff eines Gottes in die Welt bestreitet. Der Gott theistischer Religionen ist überwiegend transzendent, teilweise hat er auch immanente Elemente/Erscheinungsformen. Er wirkt zwar in der Welt (etwa durch Wunder und Offenbarungen), ist jedoch in der Substanz komplett von ihr verschieden (Dualität von Schöpfer und Schöpfung). Darin unterscheidet der Theismus sich vom Pantheismus und Panentheismus."

Kommentar von jinainlove ,

Damit konnte ich aber nichts anfangen, dass habe ich selber auf Wiki gelesen ..

Kommentar von 666Phoenix ,

Damit konnte ich aber nichts anfangen

???

Was gibt es da nicht zu verstehen?

Kurze Antwort auf Deine Frage: Theisten glauben an mindestens einen Gott.

Dann gab es eben noch ein paar mehr Erklärungen:

Monotheismus = Glaube an nur einen, transzendenten (nicht existenten, außerhalb der menschlichen Sinneswahrnehmungen behaupteten Existenz) Gott, 

Deismus = zwar Glaube an Gott, dieser greift aber in das Weltgeschehen nicht ein,

Pantheismus = "alles" ist Gott (und damit gar nichts, weil nicht definier- und erkennbar, hebt sich durch nichts hervor, eben weil er "alles" ist),

Panentheismus = Zwischending zwischen Atheismus und Pantheismus

Kommentar von Viktor1 ,

Wenn der mit Wiki nichts anfangen kann, dann mit keiner Antwort hier - ist doch klar. Da ist jede Mühe vergebens.

Kommentar von 666Phoenix ,

Da hast Du ausnahmsweise Recht!

Antwort
von JTKirk2000, 51

Theos bedeutet Gott. Ein Theist glaubt daher an einen Gott. Ein Atheist hingegen glaubt nicht an einen Gott, bzw. glaubt, dass (dieser) Gott nicht existiert.

Kommentar von Respawn618 ,

Dir wurde bereits ad nauseam erklärt warum Atheismus kein Glaube ist, trotzdem lässt Du davon nicht los. 

Borniert eben. 

Kommentar von JTKirk2000 ,

Entweder glaubt man an Gott oder man glaubt eben nicht an Gott. Es gibt dahingehend keine Gewissheit, so lange es keine Beweise gibt. Aber Du hast recht: "Borniert eben." Nur gilt das nicht für mich.

Kommentar von Respawn618 ,

Wunderbar. Und wie oft muss man Dir erklären, dass es keiner Gewissheit bedarf, um einer Behauptung KEINEN Glauben zu schenken??

Irgendwann wird es nun mal zur Borniertheit. Den Punkt hast Du längst überschritten. 

Kommentar von JTKirk2000 ,

Irgendwann wird es nun mal zur Borniertheit. Den Punkt hast Du längst überschritten. 

Damit hast Du augenscheinlich mindestens ebenso gute Erfahrung wie ich.

Kommentar von Respawn618 ,

Das ist nichts als ein "Selber! Selber!" In Stil eines Vorschulkindes, Kirk. 

Ich argumentiere. Du argumentierst nicht, sondern entziehst Dich diesem. 

Antwort
von nowka20, 18

wiki weiß mehr!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten