Frage von Kamahamaheee, 106

Was heist "Utinam venias tu papilio niger"?

Google übersetzt es mit "Möchten sie mit einem schwarzen Schmetterlingt kommen" Ist es nun aber eine Frage, eine Aussage oder kann man es ohne Satzzeichen als beides nehmen?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein & Sprache, 74

Nach dem Satzzeichen brauchst du nicht zu gucken, das hat es in Latein nie gegeben. Es ist eine Übersetzungshilfe in deutschen Lateinbüchern.

Maßgeblich ist der Kontext und das Wort "utinam" (wenn doch).

Wenn du doch kommen mögest, schwarzer Schmetterling!

Nicht alles, was auf -o endet, ist Ablativ. papilio gehört zur konsonantischen Deklination mit Nominativ auf -o.
Dabei könnte "niger" (schwarz) auch "unglücklich" bedeuten. Dazu müsste man den Hintergrund dieser Aufforderung kennen.

Als Frage wäre es etwa so zu übersetzen:
Magst du (nicht doch) kommen, schwarzer Schmetterling?

Die Umgebung des Satzes wäre von Interesse für die konkrete Übersetzung.


Kommentar von Wurzelstock ,

Fachleute sind immer böse, wenn einem Laien etwas einfällt. Selbst dann, wenn beide anonym bleiben.

Ich habe den Satz für den Vers einen antiken Dichters gehalten. Ist er das? Woher kommt er?

Kommentar von Volens ,

@Wurzelstock:

Wie meinst du denn das?
Ich habe doch in meinem Text nur den FS angesprochen - völlig unabhängig von deiner Meinung. Und die Bemerkung ganz am Ende ("Ihr nun wieder!") ist doch nur ein lustiger Hinweis auf die Denkbahnen, in denen man sich da schnell bewegen kann. So fix ging das in der Antike meist gar nicht - trotz des Vorbilds der Götter.

Quod licet Iovi, non licet bovi.
Was dem Jupiter ziemt, das ziemt dem Rindvieh noch lange nicht.
Das galt für jeden Römer.

Ich habe keine Ahnung, ob es ein klassisches Zitat ist.
Ich bin auch nur Amateurlateiner.
Und böse bin ich schon lange nicht.
Deine Übersetzung ist doch gut.
Es ist ja nicht unmöglich, dass der Satz in einer mehr als nur zärtlichen Umgebung gesagt wurde. Wie gesagt, man müsste den Kontext kennen.

Es sollten auch schon für jede Frage mindestens zwei Antworten vorhanden sein.

Kommentar von Wurzelstock ,

Finde ich nicht gut, dass Du mich mit "Ihr nun wieder"  in einen Topf mit diesem Prosaiker wirfst. :-))

"Quod licet bovi..." ist nicht mehr zitierfähig. Es steht für die Ungleichheit einer Gesellschaft, die 1947 entgültig aufgelöst wurde. Die Lateinlehrer haben es bis heute noch nicht gemerkt. Ihre Grammatikschüler auch nicht.  :-)

Schade, dass auch Du nichts über die Quelle weißt. Hab gestern lange gesucht. Eigentlich ist es ein schöner Vers - falls es einer ist.

Dieses "tu" als Anrede irritiert mich etwas. Nach meinem Empfinden sollte sie klassisch doch eher mit  "o" ausgedrückt werden. Du gehst in deiner Übersetzung offenbar ganz darüber hinweg. Schade, dass wir den Kontext nicht kennen {:-)

Kommentar von Volens ,

Dem "tu" habe ich tatsächlich keine Extrabedeutung beigemessen.
(Vielleicht in der Art "Et tu, Brute, mi fili?)  Ich wollte mich eigentlich über die Übersetzung hinaus auch gar nicht so lange damit befassen.

Wir wissen zwar nicht, wo der Spruch herkommt. Aber offenbar spielt er für eine Popgruppe (APS?) eine größere Rolle.

Vielleicht schließt du dich ja mit denen kurz. Vielleicht weiß da einer mehr.

https://www.aspswelten.de/shop/schmetterlinge..29/metall-pin-schmetterling-utina...

Antwort
von Wurzelstock, 57

"O mögest Du kommen, schwarzer Schmetterling du?"

oder:

"O komm doch, schwarzer Schmetterling du?"


Kommentar von Herb3472 ,

Die Bedeutung dürfte ähnlich sein wie: "Na, mein kleiner Kopfkissenzerknüller - sag' Du zu mir, und Häs'chen!"

Kommentar von Wurzelstock ,

Die beiden sind schon erheblich weiter.

Kommentar von Volens ,

Ihr nun wieder ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten