Frage von Konzulweyer, 37

Warum wissen die meisten Hunde, zu welcher Uhrzeit ihr Frauchen oder Herrchen von der Arbeit nach hause kommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von miriamkelzer, 29

Du kommst ungefähr zur selben Uhrzeit nach Hause und das eigentlich jeden Tag. Sowas können sich Tiere sehr wohl merken. Vielleicht kennst du das selbst, wenn du ein halbwegs regelmäßiges Leben führst. Also ich kriege ungefähr zur selben Uhrzeit immer Hunger (halt zu den Mahlzeiten), Wache auch ohne Wecker immer zur gleichen Uhrzeit auf und beim reiten brauche ich keine Uhr um zu wissen, wie lange ich reite. Ist alles im Körper drin.

Du der Antwort, dass Hunde nur hören wenn man kommt und es nicht wissen: Beispiel 1: mein Hund weiß genau genau, dass er spätestens um 9 Uhr raus kommt und wenn ich dann noch schlafe (hab die Tage mal länger geschlafen, weil ich feiern war), dann steht er an der Treppe und wartet. Nach Ca ner viertel Stunde warten kommt er dann hoch und weckt mich.
Meine Mutter lacht sich dann immer schlapp.
Beispiel 2: zu Schulzeiten wusste mein Hund genau wann ich wie lange Unterricht habe und als ich dann einmal zu spät nach Hause gekommen bin und unser Postbote netterweise das gartentor geöffnet hat, hat der Racker seine gassirunde alleine gemacht. Aufgrund der Uhrzeit konnte ich genau sagen, wo er sich befindet und so habe ich ihn gefunden. Inzwischen macht er das zum Glück nicht mehr und wartet höflicherweise immer auf mich .
Beispiel 3: passt eigl zu 1. egal wie lange ich vorher mit ihm draußen war, um ein Uhr steht er vor mir und will raus. Selbst wenn wir gerade von einem Spaziergang gekommen sind, weil ich gerne auch lange Touren mache. Egal!! Er will um ein Uhr raus, wenn ich da bin und da gibt es kein wenn und aber! Wenn ich nicht da bin schläft er halt solange bis ich da bin.

Kommentar von Liaya ,

Ich kann auch noch etwas hinzufügen. Unsere Hunde wissen mittlerweile immer, wenn ich von der Schule komme, weil sie vorher den Bus hören, der fast direkt vor unserem Haus hält. Dann rennen sie schon mal zur Haustür um mich zu begrüßen. Die verbinden den Bus einfach mit meiner Heimkehr.

Kommentar von miriamkelzer ,

Bei mir fährt kein Bus und meine Mutter beobachtet ihn halt, wenn er zu den Uhrzeiten an der Tür steht und wartet und da bin ich noch zu weit weg, als dass man mich hören könnte

Antwort
von xttenere, 26

Hunde haben ein sehr ausgeprägtes Zeitgefühl. Zum Beispiel wissen sie genau wann Fütterungszeit ist, und werden einige Minuten davor sehr unruhig.

Auch wissen sie genau, wohin man fährt, falls sie diese Strecke schon ein paar mal gefahren sind.

wir sind jahrelang im Urlaub auf ein fast 600km entferntes Gestüt nach Oberösterreich gefahren, um dort unseren Urlaub zu verbringen. Beide Hunde haben während der Fahrt tief geschlafen im Auto. Etwa 2 km vor der Ankunft wurden sie putzmunter wurden unruhig und haben wie verrückt gebellt. Mir ist es bis heute schleierhaft, wie sie unseren Zielort bereits vor der Ankunft erkennen konnten...und dies war nicht ein einmaliger Zufall...es war jedes Mal das Selbe.

Antwort
von Schaeferruede, 21

Hunde haben ein sehr gutes Zeitgefühl, was regelmässige Vorkommnisse betrifft.

Zudem haben Hund auch einen sehr guten Spürsinn. Sie "wittern" Dinge wie Gefahren, Gewitter, etc. bevor wir Menschen es auch nur erahnen. Diese Sinne haben wir vor Jahrhunderten verloren.
Ein Hund kann einem sehr gut lesen und ich bin überzeugt, dass er sogar merkt, dass man zum Beispiel an ihn denkt, wenn man auf dem Nachhauseweg ist.

Ich selber bin ziemlich flexibel, was die Arbeit betrifft und meine Zeiten variieren bis zu 90-120 Minuten. Trotzdem wartet mein Bube jedes Mal bereits beim Gartentor auf mich, wohl deswegen, weil ich schon bei der Heimfahrt überlege, was ich mit ihm nun noch unternehmen könnte. Meine Frau hat übrigens betätigt, dass sie sich auf den Hund verlassen kann. Wenn er zum Gartentor geht und wartet, tauche ich innert 5 Minuten zu Hause auf. Es ist also nicht so, dass der Hund den ganzen Tag dort wartet.

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich manchmal nicht logisch erklären lassen.

Antwort
von tanztrainer1, 19

Da Hunde ja einen ganz besonders guten Geruchssinn haben, tippe ich darauf, dass sie es zuerst riechen bevor sie hören, wer da jetzt heimkommt!

Kommentar von Bernerbaer ,

Hunde haben zwar einen hervorragenden Geruchssinn aber der Geruch breitet sich garantiert nicht schneller als der Schall aus.

Antwort
von xAdmiralAckbarx, 18

Hunde haben keinerlei wirkliches Zeitgefühl. Sie können auch keine Uhr lesen. Sie haben aber auch wie wir Menschen eine Art inner Uhr. Diese funktioniert durch biologische Abläufe. Wenn ich als Mensch jeden Tag um die selbe Zeit nach Hause komme, dann ist der hündische Körper in der Lage sich auf dieses Einzustellen. Das betrifft dann eben so Dinge wie Verdauungszeiten, Wachzyklen und Veränderungen im Hormonspiegel die jeden Tag zur selben Zeit angeregt werden. Wenn Frauchen  nach der Arbeit nach Hause kommt, dann ist das nun mal auch was besonderes. Meist gehts ja unmittelbar danach erst mal ne ordentlich große Runde raus. Hundefreunde treffen, "Zeitung" lesen, toben und was ich nicht alles.. Der Körper ist also trainiert darauf, dass um eine bestimmte Zeit gewisse Hormone etc. ausgeschüttet werden und "fordert" dies dann eben auch ein. 
Wenn man mal seinen eigenen Alltag beobachtet, dann merkt man dies ja auch recht schnell. Viele brauchen ja gar kein Wecker mehr. Weil egal wann man ins Bett geht. Um sechs gehen die Augen auf. 

Ergänzend können da natürlich auch noch Geräusche und Gerüche dazu kommen. Wenn die Eltern Mittags was kochen ist ja auch nicht selten so, dass recht kurz danach die Kids aus der Schule kommen. Aber auch können sie feine Spuren von Hormonen beim Mensch wahrnehmen. Natürlich spielen auch Helligkeit und Dunkelheit eine Rolle. 

Hunde haben aber kein Zeitgefühl wie wir es kennen mit Stunden und Minuten. Sie können auch nicht z.B. nicht unterscheiden ob man 5 Stunden weggewesen ist oder ob es nur 10 Minuten gewesen sind. Dieses Phänomen ist aber auch bei uns Menschen durchaus zu beobachten. Gerade wenn man längere Zeit ohne Uhr unterwegs ist. Auch wurde dieses Phänomen bei Verunglückten festgestellt. Wo die Zeit entweder verflogen ist oder aber gefühlte Jahrhunderte dauerte.. 

An anderer Stelle kann man den Körper ja auch entsprechend Konditionieren. Bei Sportlern zum Beispiel die vor dem Training die gleichen Abläufe haben und alles auf die gewissen selbe Art machen. Ähnlcihe Uhrzeit von der Arbeit kommen. Sich umziehen.  Schuhe binden. Socken auf die selbe Art anziehen. Die Hose zubinden etc. Der Körper ist in dieser Situation bereits schon auf das bevorstehende Ereignis komplett vorbereitet. Einfach weil er gelernt hat dass um die und die Uhrzeit das und das passiert. 

Antwort
von Azubora, 13

Wenn eine gewisse Routine da ist , kann ich mir vorstellen , dass ihre "Innereuhr" klingetl. So erkläre ich mir das wenn die Tiere einen um die selbe Zeit wecken, um pünktlich ihr Futter zu bekomme. xD 

Allerdings haben Hunde (Tiere) ein gutes Gehör und können die Schritte von ihren Menschen,  von anderen unterscheiden ( selbst mit erlebt).

Antwort
von Rosswurscht, 11

Sie wissens nicht, aber sie hören halt wenn wer kommt :)

Kommentar von miriamkelzer ,

Dann kann mein Hund vielleicht doch die Uhr lesen 🤔 :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten