Frage von cB987A789a, 319

Warum werden Schüchterne weniger gemocht?

Klar, Selbstbewusstsein lässt einen attraktiver erscheinen. Aber was soll das denn, dass schüchterne, Stille dann als weniger attraktiv, langweilig oder sonst was abgestempelt werden? Sie können doch nichts für diese Charaktereigenschaft. Vielleicht wollen sie sich überwinden, möglicherweise um EUCH zu gefallen, doch fühlen sich dann eingeschüchtert und kriegen es nicht hin. (sry, für diesen unfreundlichen Ton..)

Warum ist es bei Menschen so verankert, dass "nur" Selbstbewusstsein als interessant und angenehm wahrgenommen wird?

Warum können Menschen einen eben nicht so annehmen, wie man ist? Oder sich wenigstens darum bemühen? (Denn das tun sie nicht, egal was ihr euch einredet)

Warum haben (manche) Menschen so ein Problem mit schüchternen Menschen?

Warum lässt man stille Menschen (das ist etwas anderes als schüchtern) nicht einfach still sein, sondern fordert sie auf lauter zu sein?

cB987A789a

Antwort
von Kapodaster, 209

Warum haben (manche) Menschen so ein Problem mit schüchternen Menschen?

Ehrlich gesagt, macht Dein Text eher den Eindruck, das Problem liegt bei Dir. Wenn dich jemand langweilig findet, dann liegt es an seinem Geschmack. Dafür wirst du ihn kaum verurteilen können, und es steckt auch keine böse Absicht dahinter.

Egal, ob du schüchtern, still oder extravertiert bist: Es wird immer Menschen geben, die sich nicht für dich interessieren.

Und nach meiner Erfahrung sieht man über die Schüchternen eher hinweg als sie aufzufordern, lauter zu werden.

Im Übrigen sind Selbstbewusstsein und "Lautstärke" zwei Paar Schuhe. Ich kenne so einige wortkarge Menschen mit stabilem Selbstbewusstsein. Und viele unsichere Menschen, die ihren geringen Selbstwert durch eine große Klappe zu überspielen suchen.

Antwort
von LisanneVicious, 100

Ich denke nicht, dass schüchterne Menschen weniger gemocht werden, nur ist es eben schwerer mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Vielleicht ist das der Grund. Oder man könnte auf den einen oder anderen vielleicht abweisend wirken, auch wenn das nicht die Absicht ist.

Antwort
von MsJames, 95

Die meisten wollen so sein wie die große Masse, jegliche Andersartigkeit wird verurteilt und man wird gezwungen seinen vielleicht eher stillen Charakter zu ändern um dazuzugehören. Ich denke der Punkt, den es gilt zu realisieren ist folgender: Menschen die dich mögen, mögen dich so wie du bist. Vielleicht ist es etwas schwieriger jemanden kennen zu lernen, weil es länger dauert bis dieser etwas schüchterne Mensch sich öffnen kann. 

Wer wirklich Interesse hat, der nimmt sich auch mehr Zeit jemanden kennen zu lernen, der nicht gleich alles von sich Preis geben will und meistens entwickelt sich eine weniger oberflächliche Bekanntschaft daraus.

Ich denke die Fähigkeit zu zuhören geht immer mehr verloren. Schüchternen Menschen muss man das Gefühl geben, dass man ihnen zuhört und sie interessant sind. Die meisten möchten diese Zeit eben nicht aufbringen, weil sie im Grunde oberflächlich sind und sich ihre Freunde da nach aussuchen, wer am lautesten schreit.

Antwort
von conelke, 133

Ich denke nicht, dass Menschen mit schüchternen Menschen unbedingt ein Problem haben. Das ist vermutlich die eigene Wahrnehmung. Zurückhaltene Menschen werden eben nicht so wahrgenommen, wie Menschen, die extrovertiert oder selbstbewusst sind.

Lernt man einen schüchternen Menschen jedoch näher kennen, kann es durchaus sein, dass er mehr punktet als ein selbstbewusster Mensch. Es kommt ja auch auf die individuelle Persönlichkeit an. Nicht jeder selbstbewusste Mensch ist auch automatisch jemand, den man direkt in sein Herz schließt.

Die Leute, die hinter die Fassade gucken möchten, werden schon feststellen, dass sich hinter der zurückhaltenden Person ein Mensch verbirgt, der es wert ist, dass man ihn näher kennenlernen möchte. Schüchterne Menschen können durchaus interessant sein, weil sie nicht sofort zu durchschauen sind. Stille Wasser sind tief. ;-)

Antwort
von JackBl, 89

Denke ich nicht. Die meisten, auf den ersten Blick schüchternen, sind meist in ihrem Bekanntenkreis beliebter, gerade wegen ihrer ruhigeren und weniger aufdringlicheren Art.

Mit den anderen, den "lauteren" macht man zwar meist mehr Späße, aber meist ist die "Beziehung" eher oberflächlich.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 146

Hallo :)

Ich persönlich muss sagen, dass ich gerade "schüchterne" bzw. stille Menschen, die nix reden, von sich aus keinen Zug tun, denen man jedes Wort einzeln aus der Nase ziehen muss & von denen nie eine Initiative ausgeht total anstrengend finde.. so anstrengend wie nicht viel anderes. Mit solchen Leuten kann man keinerlei "Gesprächskultur" betreiben, was die Masse einfach abschreckt: Sie signalisieren auf ihre Weise, dass sie nicht an anderen Menschen, Kontakten und/oder ihrem Umfeld interessiert sind & grenzen sich durch ihr Verhalten - egal ob von sich aus gewünscht oder nicht - selbst aus ... mit Leuten die suggerieren eh nix von anderen wissen zu wollen möchte auch niemand was zu tun haben! Soweit meine Meinung dazu!

Die Gesellschaft erwartet keine Stimmungskanonen die ganze Festzelte unterhalten & das 24 Stunden lang ohne dass einem Zuschauer langweilig wird.. aber sie erwartet (mMn zu Recht), dass man mit anderen den Dialog pflegen kann. Und mit Leuten die einfach nix reden ist das nicht möglich. 

Ich bemühe mich als vorurteilsfreier Mensch jeden so anzunehmen wie er ist & habe auch absolut nix gegen ruhige & schüchterne Menschen da ich auch selbst eher der ruhige Gemütsmensch bin der lieber in der 2. Reihe hockt als immer mitten im Licht steht.. aber es hat auch definitiv Grenzen: Die sind für mich persönlich spätestens dann erreicht wenn jemand so still ist dass mit ihm keinerlei Auskommen möglich ist und er dadurch suggeriert nicht an seiner Umwelt bzw. anderen Menschen interessiert zu sein. Mit so jemandem möchte ich dann auch nicht mehr Kontakt wie unbedingt nötig pflegen.

Viele geben übrigens, das ist meine Sichtweise, lediglich vor so still zu sein -----------> "ich bin schüchtern" ist heutzutage eher ein Bekenntnis im Sinne von "ich bin unsicher", "ich traue mich nicht" oder "ich habe Angst was falsch zu machen/ich habe Angst zu versagen". Das lässt sich schon in die Richtung hindrehen dass manche von der Gesellschaft nicht akzeptiert werden bzw. das befürchten, mit dem Leistungsdruck nicht klarkommen oder andere Probleme unterschiedlichster Art haben!

Kommentar von cB987A789a ,

Schüchterne Menschen besitzen auch die Fähigkeit zu reden -.-

Kommentar von rotesand ,

Jap, "organisch" bzw. technisch gesehen schon ... aber sie trauen sich oft nicht, diese FÄhigkeit einzusetzen.

Antwort
von milliecadence, 84

Weil viele denken, sie wären langweilig, wenn man auch eher unbeliebt ist, so wie ich, ist es schwer seinen Charakter zu entfalten, ich bin aber unter Freunden überhaupt nicht schüchtern 

Antwort
von Shiftclick, 173

Ein Blick ins Biologiebuch könnte die Frage klären. Der Evolution geht es in erster Linie um die Fortpflanzung. Und beim Menschen werden zur Kinderaufzucht zwei Eltern benötigt und das über mehrere Jahre (anders als bei anderen Tieren, die schon viel reifer und überlebensfähiger zur Welt kommen). Was Attraktivität ausmacht ist nicht Selbstbewußtsein, sondern Gesundheit und Erfolg. Wenn man Misserfolg ausstrahlt, hat man geringere Chancen sich fortzupflanzen. Jedenfalls nicht mit einem attraktiven Partner. Der Verstand, und ob man Selbstbewußte sympathischer findet oder nicht vielleicht auch Schüchterne, spielen dabei keine (besonders große) Rolle.


Kommentar von cB987A789a ,

Ja davon habe ich auch gehört. Nur halte ich es für unfair.. Leider ist es halt so, dass man von positiver Präsens eher angezogen wird. Nur verstehe ich tzd die Abneigung mancher Menschen nicht.

Kommentar von Shiftclick ,

Fair oder unfair spielt beim Balzverhalten keine Rolle. Auch wenn der moderne Mensch denkt, der Verstand würde sein Verhalten lenken, kann man sich schnell davon überzeugen, dass der Verstand, selbst wenn er in Ansätzen da ist, bei vielen Dingen nicht zum Einsatz kommt. Schon gleich zweimal nicht bei Dingen wie Flirten, jemanden sympathisch finden etc. pp.

Kommentar von benni12321 ,

Naja es gibt Studien die aussagen das die biologistische Herangehensweise bzw. Darwins Theorien auf das Zwischenmenschliche Verhalten unserer modernen Gesellschaft nur sehr begrenzt anwendbar sind. Und solche verketteten Gedankengänge wie hier... die über Umwege herleiten dass Schüchternheit=Misserfolg sein soll oder ausstrahlt ist sowieso bisl wischi waschi, gerade wenn ich an laute, aufdringliche Vollprolls denke ^^

Kommentar von Shiftclick ,

Solche Studien gibts also? Hast du schon mal das Verhalten Pubertierender auf einem Schulhof gesehen? Warum schminken sich Frauen, tragen BHs und betonen ihre Brüste, als ob sie Werbung für ihren Körper machen wollen? Wieviele Milliarden werden für Haarpflegeprodukte ausgegeben, um so jung und gesund wie eine 17-jährige auszusehen? Schüchternheit ist bei Frauen nicht so das große Hindernis, denn der Mann, der seine Ernsthaftigkeit unter Beweis stellen muss, damit er ein ernstzunehmender Kandidat wird, muss zeigen, dass er sich etwas einfallen läßt und am Ball bleibt, auch wenn erfolgsversprechende Signale erstmal ausbleiben. Aber bei Männern ist Schüchternheit schon ein Hemmschuh. Ich habe auch nicht das zur Schau gestellte aufgeblasene Selbstbewußtsein gemeint, sondern das Ausstrahlen von Erfolg. Die von dir erwähnten Vollprolls werden wohl kaum von jemandem als erfolgreich betrachtet. Sie selber fühlen sich in der Gruppe stark und wohl, aber von aussen erkennt man auf Anhieb, dass es Loser sind.

Antwort
von DeepNquieT, 75

Das ist aber sehr verallgemeinert !

Ich bin z.B. eher ein zurückhaltender Typ, aber habe deswegen jetzt keine negativen Feedbacks bekommen.

Gab vielleicht mal einen oder 2 in der Schulzeit, aber viele empfanden das eher als angenehm.

Ich habe auch schon bemerkt das viele Typen die jetzt sehr aufgeschlossen sind, dann für die meisten sehr nervig waren und dann im Endeffekt auch unsymphatisch.

Also ich kann dir da aufjedenfall nicht zustimmen.

Antwort
von IsaSparkle, 155

Ich würde sagen, dass ist ganz einfach deshalb so, weil man über schüchterne Menschen generell weniger weiß, da sie eben nicht so viel reden. Deshalb gilt man schnell als langweilig, weil es den Schein erwecken kann, es gibt nichts zu erzählen. Weniger gemocht werden Schüchterne auch, da sie ja nicht so offen sind und auf andere zu gehen :)

Kommentar von Riverside85 ,

Weniger gemocht werden Schüchterne auch, da sie ja nicht so offen sind und auf andere zu gehen :)

Schwachsinn. Manche mögen gerade diese unaufdringliche Art. 

Kommentar von IsaSparkle ,

So meinte ich das nicht, sondern eher so, dass Schüchterne ja weniger Kontakt aufnehmen.

Kommentar von Riverside85 ,

Ja, aber deswegen werden sie nicht pauschal weniger gemocht. 

Kommentar von IsaSparkle ,

Sorry, ich kann das nicht so gut erklären:

Sie nehmen mit weniger Leuten Kontakt auf, haben dadurch erstmal weniger Freunde, der Schein wird erweckt man wäre doof;weil man eben mit weniger Leuten zusammen ist, dann wollen auch wiederum weniger was von einem, weil es so wirkt, als hätte man keine Freunde weil man blöd ist ^^

Antwort
von finalanswer, 156

naja ich nehme mal an es hat was mit unserer evolution zu tun..das laute männchen kommt vitaler rüber und das sagt dem weibchen der kann für mich sorgen und die männchen werfen sich dem alphatier unter...die meisten stillen menschen sind andersartig und alles andersartige wird von uns direkt als merkwürdig abgestempelt...es gibt in wahrheit allerdings eine ganze menge stiller menschen in führungspositionen...meistens sind solche personengruppen reflektierter und überlegen sich eher was sie sagen

Antwort
von Chillkroete1994, 146

Werden Sie das ?^^ Nicht das ich wüsste ..

War selbst ziemlich Schüchtern in der Schule .. war jedoch nicht weniger beliebt wie meine Kollegen ^^

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Außerdem finde ich laute Aufmerksamkeits suchende Menschen wesentlich unsympathischer ^^

Kommentar von cB987A789a ,

Jaa, das werden sie. Weiß ich so ziemlich aus Erfahrung und von anderen. Schüchterne bleiben alleine iwo oder unter anderen stillen/schüchternen.

Und wenn sie sich ändern wollen, kommen Leute damit auch nicht klar.


Ja ich auch, weil das nerven kann..

Kommentar von Chillkroete1994 ,

😂😂 so ein Schwachsinn .. dann liegt das an der Person selbst . Ich habe mich nicht nur mit schüchterne en ruhigen Menschen abgegeben wieso auch ?! Komme nicht weniger gut mit anderen klar . Und wenn ich versucht habe aus mir raus zukommen wurde ich eher unterstützt als runter gemacht . .. Weiß ja net was du für nen Umgang hast 0.o

Kommentar von cB987A789a ,

Ich rede nicht nur von mir. Ich beschreibe was ich beobachte.

Kommentar von magaline ,

es stimmt! ich bin schüchtern und habe 2 freundinnen (bin ein Mädchen!) alle anderen haben min. 5 freunde!!!

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Nadann .. Teile deine Meinung einfach nicht ^^ Und wieso beobachten wenn man auf diese zugehen könnte damit es nicht so ist wie du es beschreibst ..

Kommentar von cB987A789a ,

Mache ich ja auch. Aber ein Großteil anderer nicht. Aber ich glaube, dass man mit mir lange über dieses Thema reden könnte (diskutieren) ;D

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Sicher kannst du das .. Weiß nicht was man sich für antworten erhofft bei so ner Frage . Weil nicht jeder Mensch sich darüber Gedanken macht ? nicht so gutherzig ist.. einfach intolerant oder eben erst an sich denkt und dann an seine mit menschen . Solche gibt es schon immer und wird auch immer so bleiben . Mach du es einfach besser .. mehr kann man dazu nicht sagen . Und der Text liest sich sehr stark danach als wärst du diese schüchterne Person .

Kommentar von cB987A789a ,

Ja, ich bin nicht sehr selbstbewusst, aber ich rede nicht davon, dass ich es unfair finde, wie mit mir, sondern wie mit anderen schüchternen umgegangen wird (nicht auf alle und immer bezogen). Deshalb habe ich mich aufgeregt. Ich sorge mich nun mal um das Wohl anderer und versuch es besser als andere zu machen.

Wie manche so etwas falsch verstehen können-.-

Und ich wollte eine (bzw mehrere) Antworten, warum das so ist. Wie sie darüber denken usw.

Kommentar von Chillkroete1994 ,

😂😂 das liegt wohl an dir miss magaline und nicht an den anderen .. Von nichts kommt nichts ;) Und die Frage wurde nicht falsch verstanden .. du verallgemeinerst es nur heftig . Schüchternheit hat keines Wegs was mit Beliebtheit zu tun .. Das liegt einzig und allein daran wie sich diese Verhalten oder an der Beschränktheit der Mitschüler. Wäre es nicht der Schüchterne der aufgezogen wird wäre es halt nen dicker .. War schon immer so das die Minderheiten als Zielgruppe von solchen gern genommen werden .

Antwort
von Riverside85, 146

Mal ganz langsam. Das kannst du wohl kaum verallgemeinern, ist alles subjektiv. Jeder mag was anderes, einer mag laute Menschen, einer stille. 

Ich persönlich bin schüchtern und still, ich selber mag mich und ich habe auch ein paar Freunde, also gehe ich mal davon aus, daß auch andere mich mögen. Ich liebe auch schüchterne Menschen, auch wenn es für meine Begriffe nicht so viele gibt. Mit lauten und sehr selbstbewußten Leuten kann ich dagegen wenig anfangen. 

Kommentar von cB987A789a ,

Ja war auch nicht auf "alle" Menschen bezogen, aber so ziemlich die meisten. Ja, ich rege mich nun mal darüber auf, weil ich es unfair finde. Viele machen einengroßen Bogen um Schüchterne, weil sie nicht wissen, wie genau sie mit ihnen umgehen sollen. Und ich denke mir dann "Hallo? Das sind genau solche Menschen wie ihr?"

Kommentar von Riverside85 ,

Ich finde das blödsinnig, du machst da ein Problem, wo keins ist.

Im Beruf muß ich jedem umgehen, ob ich ihn mag oder nicht, da kann ich gar keinen Bogen drum machen.

Privat suche ich mir natürlich die Leute aus, mit denen ich klar komme. In meinem Fall mache ich dann einen Bogen um die "lauten" Menschen. Da könnten die sich jetzt aber auch lautstark beschweren. 

Antwort
von magaline, 84

super frage! ich bin auch ziemlich schüchtern habe aber 2 freundinnen ( ich bin ein Mädchen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community