Frage von E4NERGY, 87

Warum und Wieso ist Griechenland in die Eu eingetreten?

Hat jemand eine klare Aussage dazu wie es ist.Bitte keine ideen Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotreginak02, 40

Hallo E4NERGY,

Eins vorweg: viele verwechseln die Begriffe und Bedeutung von  "EU" (= Europäische Union) und "EWG" (= Europäische Währungsunion). Deshalb antworte ich dir mal auf beides bezogen:

1) Griechenlands Eintritt in die EU 1981:
Vorgeschichte:
1957 wurde der Vorläufer der EU, die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) von Belgien, BRD, Frankreich , Italien, Luxemburg und Niederlande gegründet. 1967 wurde aus der EWG (und weiterer europäischer Zusammenschlüsse) die EG (= Europäische Gemeinschaft), der 1973 Großbritannien, Irland und Dänemark (= EG 9) beitraten.
(1. Erweiterung der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft)
[Dazu mussten die 6 Gründerstaaten die Anträge der beitretenden Länder prüfen und anschließend darüber abstimmen.]

Bereits 1961 (!!!) gab es das Assoziierungsabkommen zwischen der EWG und Griechenland, welches aber wegen der Militärdiktatur in GR erst ab 1976 zu Verhandlungen mit Griechenland über einen Beitritt zur EG (Vorläufer der heutigen EU, die erst 1993 mit dem Maastricht-Vertrag in Kraft trat) führte.

Im Rahmen der 2. Erweiterung (Süderweiterung) trat Griechenland 1981 als 10. Mitgliedstaat der EG (= EG 10) bei. Dem Antrag wurde durch das Votum der 9 Mitgliedstaaten (siehe oben) stattgegeben. 

Wieso und Warum?
Griechenland erhielt als Mitglied nun Wirtschaftshilfen, musste aber im Gegenzug auf ihre bisherigen Einfuhrzölle gegenüber der EG-Staaten verzichten, sodass Handelspartner wie Frankreich, BRD, ihre Waren und besonders Waffen seitdem günstig dorthin liefern können....

2) Eintritt Griechenlands in die Europäische Währungsunion (= EWU):nicht alle Länder der heutigen EU konnten und wollten ihre bisherige Währung durch den 1999 neu erschaffenen Euro ersetzen, deshalb sind es auch heute gerade mal 19 von 28 EU-Staaten...

Griechenland wollte... und trat 2001 bei.

Auch hierbei musste dem Antrag durch die vertretenen Länder/ EZB stattgegeben werden. Die wollten also auch!!! [Unter ihnen ganz vorne mit dabei: der damalige BRD-Finanzminister Eichel] ;-)

Eine Voraussetzung dafür ist/war, dass das Haushaltsdefizit des Landes zuvor nicht über 3% liegen darf, was jedoch bei Griechenlands wirtschaftlich nicht so gut dastehenden Lage bereits von 1997-1999, also im Prüfungszeitraum, der Fall war. 

Wie war ihr Beitritt also dennoch möglich? Betrug? In gewisser Weise ja, die Zahlen wurden dank eines Buchhaltungstricks unter die 3% gebracht. 

Nur darf man ABER nicht vergessen, WER zu diesem Buchhaltungstrick geraten hat: die US-Bank Goldman Sachs mit dem damaligen Europa-Chef der Bank MARIO DRAGHI, hatte Griechenland dazu geraten!!!!

Der heutige EZB-Chef Mario Draghi wusste also schon vor Griechenlands Eintritt in die Eurozone, dass das Defizit höher als erlaubt ist, und somit GR nicht in die Europäische Währungsunion aufzunehmen ist. Wer der damals Verantwortlichen, die dem Beitritt zugestimmt haben, noch alles davon wusste, lässt sich schwer beweisen....auch Draghi hatte damals solange dementiert, bis es nachgewiesen werden konnte.....

Kommentar von rotreginak02 ,

habe gerade einen Fehler im ersten Satz meiner Antwort entdeckt, hier die Korrektur:

richtig ist die Abkürzung für die "Europäische Währungsunion" natürlich EWU, und nicht "EWG"... [das war früher die europ. Wirtschaftsgemeinschaft]

Kommentar von E4NERGY ,

Das du dir soviel Zeit nimmst DANKE DIR !!!!!!!!!!!:)

Kommentar von rotreginak02 ,

sehr gerne, das war es mir wert;-) Danke für den Stern!

Antwort
von Novos, 45

Weil sie den Antrag auf Aufnahme gestellt haben und dieser angenommen wurde.

Antwort
von Angel1907, 40

Sie wollten es und die anderen Staaten haben es auch akzeptiert

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community