Frage von PinkPlushPony, 66

Warum sind Islandsättel so anders?

Hallo liebe Community, ich bins mal wieder :b

Ich habe mich in letzter Zeit viel mit den verschiedenen Arten von Sätteln beschäftigt und heute tauchte auf einmal diese Frage nach Islandsätteln auf. Ich habe gegooglet und so, aber nichts gefunden. Vielleicht kennt sich ja jemand aus und kann mir meine Fragen oder zumindest einen Teil davon beantworten :) Danke schon mal im Vorraus!

Okay, dann legen wir mal los x'D

  1. Alle Islandsättel, die ich bis jetzt gesehen habe, hatten so einen Rippsitz. Was hat der für eine besondere Funktion bzw. warum wird der grade bei Islandsätteln benutzt?

  2. Die Steigbügel sehen bei Islandsätteln ja auch immer ein bisschen anders aus, so geschwungen. Warum sind die so bzw. was hat das für Vorteile?

  3. Also diese typischen Islandsättel sehen ja von der Form her aus wie ein Dressursattel. Gibt es auch spezielle Spring- oder Westernsättel für Isländer?

  4. Kann man einen Isländer auch mit einem normalen Sattel reiten oder liegen die alle immer zu weit vorne?

LG PinkPlushPony

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Viowow, 43

dann hast du noch nicht viele isi sättel gesehen😉 rippsitze sind nicht mehr so "in" in der isi-szene, meistens sind das eher ältere modelle. einige sattler bieten das aber noch an.
vorteil: meeegaaaa bequem fürn reiter. gibt fast nix bequemeres.

die geschwungenen steigbügel sind sicherheitssteigbügel. beim anbauen muss man darauf achten, das der äussere "schwung" nach vorne rausgeht, so soll man leichter zur seite rausrutschen können.

isisättel sind dressur oder VS sättel. es gibt auch spanische isi-sättel.
spring oder westernsättel speziell für isis habe ich noch nicht gesehen.
allgemein haben sättel speziell für isis oft eine kurze auflagefläche oder das schweißblatt ist zurückgeschnitten.
gefragt ist eine ordendliche vorhandaktion im tölt, das geht nicht, wenn ein sattel auf der schulter liegt.

du kannst einen isi mit jedem sattel reiten, der dem betreffenden pferd passt. was das für ein sattel ist, ist dabei egal.
aber, was will man mit nem gangpferd, wenn man eigentlich springen will? oder westernreiten?

Kommentar von PinkPlushPony ,

Ok das stimmt, vielleicht insgesamt zehn Stück oder so, und das ist auch schon etwas her ;D Also ist das nur für die Bequemlichkeit und hat keine anderen Hintergründe?

Interessant, das war mir neu:D Aber warum ist das besonders in der Isländerszene so vertreten und z.B. beim Springsport nicht, obwohl man da doch mindestens genauso gefährlich fallen kann?

Viele meinen halt, dass man spezielle Islandsättel haben muss und keinen normalen Dressursattel nehmen kann, weil der auf keinen Fall passen könnte oder so...

Naja, man sucht sich sein Pferd ja nicht immer so genau nach seiner Eignung aus, manchmal verliebt man sich einfach und steht dann als Englischreiter mit nem Westernpferd da (ist mir passiert ^^') oder so.

Danke für deine Antwort :)

Kommentar von Viowow ,

:) nur für die bequemlichkeit. ich denke, als hintergrund: die reiter auf island sind oft stundenlang zu pferd unterwegs, da es wenig befestigte straßen gibt. da musste was bequemes her. -im springsport gibt es auch sicherheitsbügel, die sehen nur etwas anders aus:D musst du mal googlen. -die meisten sättel sind einfach zu lang. das ist wahrscheinlich damit gemeint. -haha, das ist auch gut. und reitest du jetzt western? 😅 naja, isis sind ja schon speziell,und zudem auch noch mindestens locker doppelt so teuer wie ein "otto-normal-pferd", da passiert das mit dem kauf schon recht überlegt, würde ich denken. und auch die 5 statt 3 gänge sind nicht jedermanns sache:) wir haben in unserem verein aber zb eine jugendliche , die springt locker ein A springen mit ihrem isi. also es geht. aber erfolgreich auf turniere geht man damit wohl eher nicht.

Kommentar von PinkPlushPony ,

Ich bin eine Zeit lang Western geritten, aber mittlerweile bin ich wieder beim Englischen, das Pferd war aber auch nur geliehen ^^ Wusste gar nicht, dass die so teuer sind :O Ich habe aber auch ehrlich gesagt keine Ahnung von Isländern, bin ganz früher mal einen im Reitunterricht geritten, der hatte aber auch nur drei Gänge und ich meine ich bin auch mit dem gesprungen, aber wenn, dann Cavaletti, und ganz sicher kann ich es nicht sagen, das ist zu lange her ;D

Danke für die ganzen Infos, du hast mir echt weitergeholfen:D Hast du selber einen Isländer oder woher kommt dein Wissen, wenn ich das so fragen darf?:)

Kommentar von Viowow ,

darfst du:D ja, einen eigenen und etliche, mit denen ich arbeiten darf. irgendwie bin ich bei den plüschis hängengeblieben😅😍 reiten tu ich isis seit über 20 jahren, da sammelt sich ein bisschen wissen an:)

Kommentar von Viowow ,

isis sind auch die einzige pferderassen der welt, die eigene turniere und meisterschaften haben😅🙈

Kommentar von PinkPlushPony ,

Oh ok, dann ist das mit dem Wissen klar ;D

Wie cool:D Aber, was ich mich schon lange gefragt habe, die richtig guten Turnierreiter aus Island können mit den Pferden ja nie an Turnieren außerhalb von Island teilnehmen, weil sie sie ja später nicht wieder nach Island zurückbringen dürfen, wie machen die das?

Kommentar von Viowow ,

die richtig guten isländischen reiter, die auch für ihr land starten, leben oder haben zumindest ihre pferde in dänemark, schweden oder deutschland:D manchmal auch noch österreich/schweiz/holland. oder sie verkaufen sie nach dem turnier gewinnbringend in eins dieser länder.

Kommentar von PinkPlushPony ,

Ok danke :)

Kommentar von Viowow ,

gerne:)

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 24

Die isländischen sättel sind gebaut um “viel mensch auf wenig Pferd“ unter zu bringen: und das auch noch füt laaange wege in unterschiedlichen Gängen, die jeweils eine spezielle Schwerpunktverlagerung brauchen. Zum tölt muss das Pferd vorne hochweit ausgreifen können. Der sattelsitz ist recht flach, damit ich etwas weiter hinten sitze, vielleicht 1~2cm, das hilft dem Pferd enorm. Durch den rippsitz ist es trotzdem weich und bequem, obwohl ich quasi auf dem Motor sitze, fühlt sich jedenfalls so an :,D Mein barock Pferd macht dann levade... Ich hab einen Western Sattel für meinen isi, denn der wurde tatsächlich Western ausgebildet. Tölt hat er erst mit 14 angeboten, rennpaß auch. Springsattel paßt meist nicht. VSD kann passen, unterstützt aber die Gänge nicht so gut.

Kommentar von Viowow ,

wie cool, ein western isi. bei uns gibts nur die typischen "wir hauen hinten drauf" isi leute, und einige paar wenige( ausser mir noch 2 glaube ich)die in die akademische /klassische richtung gehen... aber western ist auch klasse.

Antwort
von RainbowHorse, 30

Das ist, weil isländer zwei zusätliche gangarten haben, pass und tölt

Kommentar von Viowow ,

die antwort ist aber jetzt sehr "zusammengefasst"🙈

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community