Frage von Canislupuss, 1.033

Waren früher die Männer männlicher?

Waren Männer früher noch richtige Männer und heute verweiblichen Männer immer mehr? Oder ist das Quatsch und auch heutzutage gibt es noch viele männliche Männer? Oder stimmt das wirklich und Männlichkeit ist heute nicht mehr wirklich wichtig? Liegt es daran dass, die Gesellschaft allgemein immer mehr verweichlicht?

Antwort
von Schokolinda, 366

eigentlich ist männlich nur das, was einer zwischen den beinen hat. der rest ist mode.

wenn du die männer von früher als männlicher erachtest, dann gefällt dir die heutige mode oder auch kultur nicht.

es heisst aber nicht, dass es heute keine männer mehr gäbe, die deinen
vorstellungen entsprechen - denn die gesellschaft ist toleranter
geworden und deswegen schauen die menschen nun eher so aus, wie sie
wollen, als dass sie sich in rollen quetschen lassen. und sicher wollen
einige noch so aussehen wie von früher.

wobei "früher" ein ziemlich weiter begriff ist- männer im rokoko- oder
steinzeit-outfit sind wirklich sehr, sehr selten. aber wir haben zum
glück das internet- da findet man auch noch die kleinste gruppe von
anhängern einer ganz speziellen neigung.

jedenfalls ist es grundfalsch, deine vorstellung von männlichkeit mit dem zu verwechseln, was tatsächlich männlich ist.

du kannst bestimmte dinge mit deiner vorstellung von männlichkeit nicht
verbinden- das ist dein defizit und führt nicht dazu, dass andere, die
das können, falsch liegen.

ich finde es außerdem überhaupt nicht verweichlicht, sondern im gegenteil
sehr mutig, wenn einer sich traut, anders zu sein, als ihm die
gesellschaft vorgibt.

starke vorstellungen, wie etwas zu sein hätte, bedeuten, dass jemand
konformistisch ist- und das finde ich nicht besonders mutig- heisst
eigentlich: dem leithammel hinterher rennen und nicht selber denken.

Kommentar von KostaM ,

Findest du Also Männer in leggins mutig ?

Kommentar von Schokolinda ,

zumindest mutiger, als seine meinung hinter einer rhetorischen frage zu verstecken.

Antwort
von Vivibirne, 59

Ich denke dass was sie weiblich wirken lässt ist die Mode. Ich meine ein Mann ist ein Mann wenn er unten .. Du weißt schon :D
Ein Mann sollte Respekt vor der frau haben und sie lieben und ihr treu sein. Er braucht herz, keinen sixpack :)

Kommentar von AntiBan ,

Aber das mimentan ist zuviel des guten. Die ganzen "kerle" laufen den frauen hinterher es sollte eigentlich andersrum sein. Klar respekt ist immer angebracht aber wie kann sich ein ganzes volk (trifft übrigens fast ausschließlich auf deutschland spanien und amerika zu) sich so verstellen bzw seine lebensgrundlagen ändern?

Antwort
von Russpelzx3, 381

War diese Männlichkeit wir sie früher war denn wirklich so was tolles? Ich glaube nicht. Ich als Frau bin ziemlich froh, dass wir heutzutage mit den Männern gleichgestellt sind und Respekt von ihnen erwarten können.

Kommentar von Canislupuss ,

Du verstehst das falsch, genau das war ja früher männlich, Gentlemans galten als sehr männlich.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Heute gibt es genug Gentlemans. Mit einer gewissen Reife kommt sowas auch. Bei mir an der Schule gibt es genügend junge Männer, die einem die Tür aufhalten etc.

Kommentar von Canislupuss ,

Ja aber die Gesellschaft wird nunmal auch allgemein immer verweichlichter.

Kommentar von NorthernLights1 ,

stimmt, das sind begleiterscheinungen von einer vaterlosen gesellschaft.

männer und frauen haben von der natur aus bestimmte rollen, die kein anderes geschlecht übernehmen kann. Mit dem Zwang der auflösung / gleichstellung wird man eher alle als weibliche = allround rolle angesehen

Kommentar von NorthernLights1 ,

*alle = alles

Jungs / Männer sollen eher die Vorgaben von weiblichen rollen annehmen, sprich keine Raufbolde sein, obwohl dies eine wichtige Phase von männlichen Kindern ist ( Natur / Biologie ).

Stattdessen bekommen kleine Raufbolde / Energiebündel Retalintabletten, damit sie schön ruhig gestellt werden.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Dem kann ich nicht zustimmen.

Kommentar von Canislupuss ,

Nicht? Doch hier im Westen wird die Gesellschaft eindeutig immer verweichlichter. 

Kommentar von Tortuga240 ,

den letzten satz hättest dir sparen können, denn nur aufgrund der Tatsache das ihr Frauen irgendwas erwartet, zerstört ihr gleich wieder ....

Kommentar von Russpelzx3 ,

Wieso? Männer erwarten dich genau so Respekt. Dann dürfen Frauen das auch und müssen sich nicht von oben herab behandeln lassen wie es früher der Fall war.

Antwort
von Gronkor, 157

Also, ich denke, da muss man zwischen biologischem und sozialem Geschlecht differenzieren.

Männer (im biologischen Sinne) hatten früher wie heute genau so viele Y-Chromosomen und genau so viele männliche Hormone wie heute - sind also von daher nicht männlicher oder weniger männlich, als sie es mal waren.

Etwas anderes ist das soziale Geschlecht ("Gender"). Da sind die Rollenzuschreibungen mit der Zeit etwas weniger eindeutig geworden, was man zum Beispiel an der Berufswahl sieht. Männer ergreifen auch typische Frauenberufe (Krankenpfleger, Bibliothekar, Erzieher etc.) und Frauen gehen in Männerberufe (Ingenieurin, Managerin, Bundeskanzlerin, ...). Und überhaupt ist das Männer- und Frauenbild natürlich im Laufe der Geschichte vielen Wandlungen unterworfen. Das bedeutet allerdings auch nicht, dass die Männer mehr oder weniger "männlich" wären, sondern lediglich, dass man mit "Männlichkeit" andere Dinge verbindet.

Antwort
von raindragon63, 73

Ich sehe das nicht so. Die haben sich nicht wirklich verändert, des war nur unsere Gesellschaft. Wir haben halt jz andere Probleme als damals. Und es gibt genug, die noch "männlich" sind, kommt drauf an was deiner Vorstellung von "männlich" entspricht. Ich finde es gut so wie's Is und meine einzige Frage wäre, warum du über sowas nachdenkst. Ich finde heute eh viel besser als damals.

Antwort
von CroatoanRoanoke, 52

Das ist die regelmäßige Wiederholung dieses Spruchs in seiner Geschichte zum 124288. Mal Vielen Dank dafür.

Antwort
von Marbuel, 42

Was ist für dich denn männlich? Zum Mann macht dich eigentlich dein Testosteron und das hast du heute noch wie früher. Männlich ist nicht, viel Schmerz auszuhalten. Das konnten Frauen schon immer besser und ist von der Natur auch so gewollt. Männlich war es früher, auf die Jagd zu gehen. Das tut man aber auch noch heute. Nur nicht so viel. Also was genau ist für dich Männlichkeit?

Antwort
von Kekii, 58

Du meinst sicherlich die Mentalität? Teilweise stimmt es was du behauptes, ein Grund ist das Frauen jetzt die gleichen Rechte wie Männer haben und heute ein Leben viel einfacher ist wie damals :)

Aber trotzdem gibt es diese Männer und eigentlich recht viele...

Wenn du das von aussehen meinst, das trifft teilweise zu. Aber das ist halt die heutige zeit und hat nichts konkret damit zu tun

Antwort
von Dubhelm, 45

Die Menschen werden allgemein viel emotionaler, sensibler, gefühlsbezogener... Auch Männer. Früher hatte ein Psychiater ein, zwei Kunden, heute hat jeder das Gefühl, irgendein Trauma zu besitzen. Früher wurden die Kinder geschlagen und trugen nicht alle psychische Störungen davon. Ich unterstütze Schläge natürlich nicht!!
Und früher heiratete man einen Partner aus Vernunft, nicht umbedingt aus Liebe, und ob man gross unglücklicher war, weiss ich nicht.
Mal so ein paar Anregungen...
Aber ich find's gut, dass die Jungs heutzutage nicht mehr so 'stark' sein 'müssen'.

Antwort
von MattiKappi, 57

Stimmt schon!
und Frauen sind weniger weiblich!
Gehen selbst arbeiten, packen selbst an und brauchen keinen Beschützer mehr..... Also sterben "männliche Holzfäller" Männer aus.
"Neue" Männer müssen her, mit anderer Einstellung und glattrasiertem Körper, damit Frauen das Interesse nicht an ihnen verlieren ;)

Antwort
von ProblemeSindDaa, 54

Ich glaube du meinst mit Männlichkeit, dass Männer stark und nicht faul sind also die schweren Dinge von Frauen tragen und sich gentlemanlike verhalten. In unserer Zeit läuft es leider bisschen anders ab weil man sich nur mit dem Handy beschäftigt, das ändert auch die Hobbys von den Frauen.

Antwort
von Topfpflaenzchen, 315

Die Lösung: Old Spice!

Antwort
von jgtrade, 36

Ich würde dir gern eine Antwort geben aber vorher hab ich noch eine Detailfrage: Was ganz genau meinst du mit "männlichen Männern" und was meinst du mit "verweichlich"? Erklär das bitte noch ;) denn genetisch sind ja alle Männer männliche Männer!

Antwort
von Ellen9, 109

Definitiv ein Troll, wenn ich mir die Kommentare vom Fragesteller/in durchlese; die gegen Männer wie Frauen agieren.

Kommentar von Canislupuss ,

Troll? Nein ich bin kein Troll. 

Antwort
von tenniskekz, 72

Ich würde das ganze im Wandel der Zeit betrachten. Es wird nurnoch das gemacht, was von einem verlangt wird, und diese Dinge sind immer weniger männlich (wie Bundeswehr o.ä.). Hierzu könnte man auch noch sagen, dass Frauen immer weniger weiblich sind, da männliche Eigenschaften immer mehr auch für Frauen interessanter werden wie z.b.  Automechaniker. Alles in allem ist meiner Meinung aber ausgeglichen und so auch ok.

Kommentar von Marbuel ,

Was ist denn an Bundeswehr männlich? Ist Krieg männlich? Ist es männlich, Kanonenfutter für machtbesessene Menschen zu spielen? Kriege werden nicht selten der Ressourcen und des Geldes wegen geführt. Und oft auch geht es einfach nur um Machtansprüche. Wer das nicht erkennt, ist blind.

Antwort
von AntiBan, 20

Das ist eigentlich nur in ländern so in denen die gesellschaft immer mehr verweichlicht. Du weißt schon was ich meine von wegen vegan befürworter und kiddies die keine muskeln haben und sich wie ne frau verhalten... Prinlich sowas... Wenn es so weitergeht wird die deutsche kultur aussterben und von anderen verdrängt werden.

Kommentar von Marbuel ,

Du redest echt einen Schwachsinn, dass man nur den Kopf schütteln kann. Was hat Vegan sein mit Mann sein zu tun? Und was Muskeln? Werd ich um so männlicher, je mehr Testosteron ich mir spritze? Ein richtiger Mann braucht nicht zwangsläufig Muskeln.

Kommentar von AntiBan ,

Du hast die frage nicht verstanden. Und ja brauchst du eigentlich sxhon

Antwort
von Pangaea, 212

Dazu müsste man erstmal wissen, was du unter "männlicher" verstehst. Bitte definiere das doch mal.

Kommentar von Canislupuss ,

Na dass, was man früher unter "männlich" verstand. Mut kraft usw.

Kommentar von Pangaea ,

Frauen haben also keinen Mut und keine Kraft? Und wie erkennt man Mut und Kraft an der Kleidung?

Kommentar von Canislupuss ,

Hier geht es nicht nur um Kleidung, aber auch die Mode wird immer femininer.

Kommentar von Ghost12041995 ,

Definiere Männlich: Kultur, Stärke,.Schnelles Handeln in schweren Situation, Immer sich für das rechte hinzustellen (Politik, Familie, Religion)

Kommentar von Pangaea ,

Das können Frauen auch. Alles davon. Also was daran ist männlich?

Antwort
von DuddyYo, 323

"Männlich" was ist das eigentlich... Ich glaube die Definition hat sich im laufe der Zeit geändert. Was früher männlich war, wird heute häufig nur noch als machohaft abgestempelt.

Kommentar von Canislupuss ,

Ja eben, heute bedeutet Männlichkeit nichts mehr, oder nicht mehr viel.

Antwort
von Marco189, 24

Ja kann schon sein die Arbeit war sehr hart ich denke sie waren eindeutig männlicher 😏

Antwort
von Zeitspirale, 200

Heute wird nur noch zwischen den Extremen Macho oder Weichei unterschieden. Ich denke, dass es auch dazwischen welche gibt, die zurecht den Titel des Mannes tragen.  

Kommentar von Canislupuss ,

Ein Macho ist nicht männlich.

Kommentar von StevenArmstrong ,


@canislupuss:

http://thumbs.dreamstime.com/z/smiling-macho-man-trunk-isolated-16715791.jpg

Findest du diesen Mann "männlich"?

Antwort
von Lennister, 124

Was heißt denn bitte "männlich"? Das ist kein ahistorischer Begriff, sondern etwas, was je nach Zeit, Gesellschaft und Milieu anders definiert ist.

Insofern kann man nicht sagen, dass Männer weniger "männlich" sind. Es hat sich nur die Definition von Männlichkeit innerhalb der Mehrheitsgesellschaft geändert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community