Frage von VanDamme40, 30

Warum besitzt Natrium eine bessere elektrische Leitfäghigkeit als Natriumchlorid?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KHLange, 16

Die beiden Kristallgitter sind sich verblüffend ähnlich, Na schmilzt aber bei ca 100° NaCl bei 801°. Schon daran sieht man, dass das Kochsalzgitter erheblich stabiler ist. Nahezu alle Elektronen (ein paar "Ausreißer" gibt's immer) sind in den Na(+)-Kationen und Cl(-)-Anionen lokalisiert (also eingebunden; sie stehen also für den Stromtransport, der bewegliche Elektronen benötigt, nicht zur Verfügung. Die hat aber das Natrium-Metall reichlich, da sich die Elektronen zwischen den Na(+) Atomrümpfen frei bewegen können (ein paar Muttersöhnchen gibt's immer). Insgesamt ist die reine Metallbindung der Alkali- und Erdalkalimetalle sehr viel instabiler als ein Ionengitter. Das kann sich aber ändern, wenn die Metallbindung durch ein Skelett von Atombindungen stabilisiert wird; das ist zum Beispiel bei den Platinmetallen der Fall, die dann auch den Strom erheblich schlechter leiten (Wolframfäden in den inzwischen ausgedienten Glühbirnen.

Kommentar von KHLange ,

Besten Dank für den Stern!

Antwort
von Aliha, 30

Natrium ist ein Metall und Metalle haben durch die Bank eine gute elektrische Leifähigkeit. Natriumchlorid ist ein Salz und die Leitfähigkeit ist nahezu 0. Nur bei einer Lösung von Kochsalz in Wasser dissoziieren die Natrium und die Chloridionen und machen dadurch die Lösung leitfähig.

Antwort
von Leela4, 30

Leiter = elektronen fließen

Natrium = metall = freie elektronen die fließen können

Natriumchlorid = salz = keine freien elektronen

Antwort
von MPCKhome, 29

Metalle besitzen ein Atomgitter, auch Metallgitter genannt.

Dabei entwickeln sich Freie Elektronen die den E-Strom transportiere.
Man kann sich das vorstellen wie dieses Pendel mit den kugeln. Man stößt die erste gegen die zweite und die letzte fliegt weg.

Natriumchlorid ist ein Salz. Dort herscht Ionenbindung.
Das Natriumatom teilt sich mit dem Chloratom elektronen, wodurch keine elektronen Frei sind.

Ließ am besten was über Bindungsarten von Atomen durch. Damit wird die gesammte Chemie verständlicher !

Kommentar von ThomasJNewton ,

Naja, das Teilen von Elektronen ist ja bei Salzen nicht so das Thema.

Kommentar von MPCKhome ,

Was meinst du mit Teilen?

Kommentar von Bevarian ,

Späßeken - sie tun es eben gerade nicht!

Kommentar von ThomasJNewton ,

Das Natriumatom teilt sich ...

Kommentar von KHLange ,

Nur ein kleiner Tipp, in der Naturwissenschaft hat die Größe Null eher Seltenheitswert!

Kommentar von KHLange ,

Nööööö, bei Nukliden der Ordnungszahl 11 gibt es einen Spontanzerfall vielleicht in 10 hoch 30 Jahren oder so!

Antwort
von Bolaking99, 30

Ich kann zwar nicht direkt die Frage beantworten aber dir was zu NaCl sagen was ich weiß. Und zwar leitet NaCl (Salz) nicht einfach so im festen Zustand, sondern muss in den flüssigen Zusatnd gebracht werden damit es leitet. Z.B. mit Wasser oder das Salz direkt schmelzen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten