Frage von pionie, 96

Warum besitzt der Homo sapiens keine Diastema mehr? ?

Ich lerne derzeit für meine erste Klausur in Humanbiologie und bin darauf gestoßen, dass selbst nahe Verwandte des Homo sapiens noch Diastema besitzen, wenn auch unterschiedlich groß. Die sogenannte Affen- oder Primatenlücke ließ Platz für große Eckzähne. Da der Homo sapiens sowohl Pflanzen- als auch Fleischfresser ist, stellt sich mir die Frage ob die verbreitete Annahme, dass es mehr ein Zufall als Absicht der Evolution war, korrekt ist? Vielleicht ist einer vom Fach und weiß die Antwort.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von meinereiner100, 46

Ich bin nicht vom Fach, jedoch interessiere mich für die ein oder andere Frage hier bei GF. Gibt es doch viele Interessante Themen ..

Wenn ich mir Wikipedia durchlese, ist diese Lücke letztendlich eine Lücke bei Säugern die Eckzähne haben. Diese werden zum reissen von Fleisch benötigt, aber auch zum töten. Was nutzt einem ein Dolch wenn die Klinge rechts und links "eingerahmt" ist? Also diese Lücke. Im Laufe der Evolution hat der Mensch gelernt mit Werkzeugen zu töten und Fleisch zu zerteilen. Die Schneidezähne wurden also in dieser Form nicht mehr benötigt. Und somit hat die Evolution diese Lücke geschlossen.

Das wäre doch ein Ansatz?

Antwort
von ThomasJNewton, 25

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass dies mit einer grundsätzlicheren Änderung zusammenhängt:

Der Verkleinerung des Geschichtsschädels zugunsten des Gehirnschädels.
Erst diese "Umschichtung", verbunden mit einer Reduktion der Kaumuskulatur, ermöglichte dem Menschen, ein so großes Gehirn zu entwickeln.

Beim Gorilla setzt m.W. die Kaumuskulatur an einem Scheitelkamm an. Da hat es das Gehirn schwer, sich weiter auszudehnen.

Dass Fleischnahrung und/oder Kochen die Reduktion des Gesichtsschädels erst ermöglichte, ohne dass unsere Vorfahren verhungerten, weil das Gebiss zu schwach war, da kann ich nur spekulieren.

Antwort
von Shiftclick, 36

Die Evolution hat niemals eine Absicht. Merkmale, die keinen Vorteil
bieten (d.h. dem Träger nicht mehr Nachkommen bescheren), können
verschwinden, vor allem, wenn sie mit Kosten verbunden sind.

Antwort
von Frage76mal6, 31

hallo,

es gibt ja mehre Diastemen, eines zwischen den Schneidezähnen und die "Affenlücke" diese diente als Platzhalter der unteren Eckzähne( mehr Reißzähne) da die Nahrung durch Braten, Kochen, Stampfen, usw. bereits so zerkleinert war, dass Individuen mit diesem Merkmal keinen nennenswerten Vorteil gegenüber Individuen ohne dieses Merkmal hatten, hat sich das durchgängige Gebiss, vielleicht auch als Ergebnis sexueller Selektion durchgesetzt. Einen genauen Grund warum die Lücke nun Weg ist, wird dir keiner nennen könne, nur, warum wir nicht mehr auf diese angewiesen sind.

Übrigens besitzt viele in meiner Familie recht markante Eckzähne und (zum Glück) auch eine leichte Lücke. Ist für unsere Kieferorthopäden immer ein Hürdenlauf zwischen Ästhetik und Gesundheit^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community