Frage von yorrica, 390

Wann ist der Prophet "ʿĪsā ibn Maryam" (Jesus) geboren worden?

Wann wurde der Prophet "Īsā ibn Maryam" (Jesus) geboren? Bitte genaue stelle

Antwort
von Nadelwald75, 183

Hallo yorrica,

die genaue Stelle in der Bibel ist im Evangelium von Lukas,

2,1 In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen.

2 Dies geschah zum ersten Mal; damals war Quirinius Statthalter von Syrien.

3 Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen.

4 So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Betlehem heißt; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids.

5 Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete.

6 Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft,........

Außerdem bei Matthäus 2:

1 Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Betlehem in Judäa geboren worden war .............

Eine genaue Jahreszahl steht hier nicht, aber im Vergleich der genannten historischen Namen (Augustus, Quirinius, Herodes) und deren Regierungszeiten kam man zur Berechnung, das Jesus etwa im Jahr 7 bis 5 vor unserer Zeitrechnung geboren ist.

(Herodes beispielsweise ist 4 v.Chr. gestorben.)

Kommentar von Elisamaus55 ,

Zum Vers 1 und 2 Es begab sich aber zu der Zeit, daß ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, daß alle Welt geschätzt würde.  Und diese Schätzung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Cyrenius Landpfleger von Syrien war. 

"Die logischerweise am besten geeignete Zeit für eine solche Schätzung war der Spätsommer/Frühherbst, da dann die Erntezeit vorbei war und auch das Reisen vom Wetter her gut zu bewältigen war."

http://www.bibelcenter.de/bibel/studien/d-std815.php

andererer enorm wichtiger Vers hast du vergessen

Lukas 2:

Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.
Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde.

Dies sagt zwar nicht den genauen Monat aus, allerdings sagt uns dies das es unmöglich im Winter geschehen sein kann, da sie ihren Sohn in die Krippe lag (im Winter hätte sie eher noch versucht ihm im Arm zu halten damit sie ihm mit ihrer Körperwärme wärmt) und die Hirten ja in der Nacht (wo es bekanntlich am kältesten ist) draußen waren.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Elisamaus55,

das ist schon in Ordnung, was du schreibst.

Mir kam es zunächst mal nur auf die Angabe für das Jahr an.

Antwort
von Elisamaus55, 245

Also ich empfehle dir einfach mal folgendes Video (fast 10 minuten, die sich aber lohnen)

 

Meiner Meinung nach erklärt er alles sehr gut und verständlich, hoffe dies wird dir deine Frage beantworten.

Kommentar von Abahatchi ,

Warum sollte es nicht möglich sein, dasz Hirten jener Zeit eine Herde Schafe im freien hüten? Warum sollte eine Volkszählung nicht im Winter möglich sein? Woher will der Sprecher vom Video wissen, dasz am 25 Dezember keine Herden drauszen waren?

Die Anordnung der Volkszählung steht im klaren historischen Widerspruch zur Lebenszeit von Herodes. 

Somit steht fest, dasz in der Bibel mindestens 50% der Angaben zu Jesus Geburtstag falsch sind. 

Wenn ein Lamm ein Jahr lang ein Lamm ist, dann kann die Heranziehung es Status Lamm bezüglich Jesus Geburt bedeuten, dasz er zu jeder Jahreszeit geboren worden sein kann. Jedoch wurden seiner Zeit Böcke so lange als Lamm bezeichnet, bis sie decken konnten bzw. bis sie selbst Lämmer bekamen. Du meinst also, dasz man die heute Form der Definition Lamm einfach auf die damalige Zeit übertragen kann? Schon gewuszt, dasz Schafe je nach Klima zu spürbar unterschiedlichen Zeiten werfen.

Hinzu kommt, kaum dasz Du etwas zitiert hast, es in der eigenen Wiederholung schon abänderst. 

"die meisten Lämmer werden aber im Frühjahr geboren"

Und Du machst aus "den meisten" folgendes:

"Lämmer werden also im Frühjahr geboren"

Merkst Du, wie Du mit einer kleinen Änderung ein Zitat verfremdest bzw. völlig umdeutest? Übrigens, wir reden auch bei Lämmern von Schafen, denn jedes Lamm ist auch immer ein Schaf, nur nicht jedes Schaft ist noch ein Lamm. Dein Opferlamm ist hier eh völlig fehl am Platz, denn Jesu soll ja nicht einjährig geopfert werden. Nach den Geschichten der Biel wurde er ja volljährig gekreuzigt. 

Nehmen wir den angeblichen Geburtsort von Jesu und den Hinweis, dasz aus dem Morgenland Leute kamen, dann sollte man wissen, dasz es damals dort keinen Kompass gab und man nach Sonnenständen Richtungen bezeichnete. Somit ist Morgenland immer mit östlich vom betreffenden Standort gemeint, jedoch auf Grund der Breite auch noch mit einer leicht südlichen Richtung. Egal ob Hirten oder Weisen aus dem Morgenland kamen oder beides, sie hätten direkt durchs Tote Meer gemuszt. Hinzu kommt, dasz damals das Tote Meer noch ein biszchen voller und somit gröszer war. Moses war ja nicht zu gegen, um es für die Geburtstagsgäste zu teilen. 

Es ist belegt, dasz im 1. Jahrtausend der Nil bei Kairo zwei mal zugefroren war. Hätte also noch immer die Möglichkeit bestanden, dasz sie über ein zugefrorenes Totes Meer gekommen wären. Wegen des Salzgehaltes hätte es aber sehr kalt gewesen sein müssen. Das Dumme ist nur, dasz die extremen Winter nur im 2. und 8. Jahrhundert waren. Dumm gelaufen für die Weisen und Hirten. 

Soviel zu Thema, Jesu Geburt. 

Sollte es einen Jesus tatsächlich gegeben haben, dann sind die Angaben der Bibel nicht nur widersprüchlich, sondern so schlecht wie die Erklärungen des Video. 

Grusz Abahatchi 

Antwort
von Alanbar31, 73

Die Christen sagen ja 24 .12

Ostkirche  6.1  

Muslime.     Im Sommer genau steht nicht fest

Kommentar von hummel3 ,

Nein, kein kundiger Christ behauptet heutzutage, dass Jesus Christus an einem 24. Dezember geboren wurde! - An diesem Tag gedenkt man lediglich stellvertretend seines Geburtstags und freut sich jedes Jahr neu über den Heiland als "Retter der Menschheit". 

Antwort
von SibTiger, 378

Man kann astronomisch ganz gut nachvollziehen, dass es im Jahre 7 v. Chr. eine dreimalige Konjunktion der beiden größten Planeten des Sonnensystems Jupiter und Saturn im Sternbild Fische gegeben hat.

 Das ist zwar kein Beweis, sondern nur einen von div. anderen Möglichkeiten, aber eine recht nette Sache, wenn man denn daran glaubt,  die auf den Stern von Bethlehem hindeuten könnte, zumal nach der Kalenderreform ja oft das Jahr 7 v. Chr.. als Geburtsjahr von Jesus angesehen wird. 

Was ich besonders interessant finde, ist das die Jupiter / Saturn - Konjunktion evtl. sogar auf ein Geburtsdatum zur Weihnachtszeit hinweisen könnte.

Kommentar von gottesanbeterin ,

...und zwar am 23. oder 24. November

Kommentar von Abahatchi ,

Zu jener Zeit, war der Himmel so klar, dasz es Allgemeinbildung war, die groszen Sterne und Sternbilder am Himmel zu kennen und zu benennen. Das wäre so, als sollten heutige Jugendliche Markennamen aufsagen. 

Damals gab es keine Leute, die so blöd waren, dasz sie nicht hätten auseinander halten können, ob zwei Planeten nur relativ nahe beieinander stehen. Wer seinerzeit von einem Stern sprach, der meinte einen Stern. Auszerdem gab es zu jener Zeit viele Gelehrte und hätte es für sie etwas aufregendes am nächtlichen Himmel zu sehen gegeben, die römischen Bürokraten hätten es vermerkt. 

Es gab keinen Stern zu Betlehem, denn auch aus anderen Kulturen oder Kulturkreisen ist keine solche auffällige nächtliche Leuchterscheinung überliefert, denn auch Chinesen waren seiner Zeit nicht blöd. 

Kommentar von SibTiger ,

 eine recht nette Sache, wenn man denn daran glaubt,

Ich habe das natürlich nur als Möglichkeit gemeint, "wenn man denn daran glaubt"

https://www.youtube.com/watch?v=MvK8YVue8uE

Kommentar von Abahatchi ,

Ich habe das natürlich nur als Möglichkeit gemeint

Ich weis, darum hatte ich meine Kommentar auch nur als Ergänzung verstanden.

Antwort
von gottesanbeterin, 175

Fragst du nach Zeit oder nach dem Ort (genaue Stelle) der Geburt?

Antwort
von gottesanbeterin, 134

Wenn du eine Stelle wissen willst, msst die Frage "WO" heißen, nicht  "Wann".

Antwort
von hummel3, 224

Der exakte kalendarische Geburtstag von Jesus Christus (Isa ibn Maryam) steht nicht fest. 

Für manche zwar schwer vorstellbar, aber es gab damals für einfache Leute im Vorderen Orient noch keine Geburtenregister.

Für wahrscheinlich gilt, dass Jesus Christus, auch als Jesus von Nazareth bekannt, etwa im Jahre 5 vor Chr. geboren sein soll. Manche trauen sich noch hinzuzufügen, dass es im Monat März gewesen sein soll.   

Antwort
von joergbauer, 104

Also wohl nicht genau im Jahre 0, sondern eher fünf  bis sieben Jahre später als man heute annimmt... aber Jesus war viel mehr als ein Prophet...

Kommentar von Abahatchi ,

zu mindest scheint es gesichert zu sein, dasz zu Jesu Geburt, entweder das Tote Meer trocken lag oder zu gefroren war. Nach historischen Überlieferungen ist uns aber bekannt, dasz damals der Wasserstand höher war als heute und es weniger salzig war als heute. 

Also bleibt nur noch, dasz es zu Jesu Geburt zugefroren war. Dies wird wohl kaum im Sommer geschehen sein, also können wir von Januar bis Februar ausgehen. 

Kommentar von Abahatchi ,

Mit verlaub joergbauer, der junge Herr im Film kann eines gut, Argumentieren. Damit hat er Dir einiges voraus. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community