Frage von MadXMario, 63

Vorteil von Pf statt f Schreibweise?

Welchen grammatikalischen Unterschied bzw. Vorteil hat es für uns, ein Wort mit "Pf" statt mit "f" zu schreiben? Ich meine bei dem Wort Pfanne oder Pferd spricht es doch keiner pppfffanne oder pppffferd aus. Bei Spinne oder spielen wird das "sch" verkürzt, was ich noch nachvollziehen kann, aber wie erklärt meinen einem Deutsch Lernenden Menschen, wann und warum ein Wort mit "Pf" statt mit "f" geschrieben wird?

Antwort
von Kuhlmann26, 48

Wenn man es tatsächlich so spräche, wie Du behauptest, gäbe ich Dir Recht. Genau wie bei der Buchstabenkombination "ph". Ich selbst schreibe zwar meistens noch "Fotographie", weil ich es so gelernt habe, finde es aber nachvollziehbar, wenn heute "Fotografie" geschrieben wird.

Wenn man sich einmal angewöhnt hat, "Pferd" zu sagen, wird man es auch im Falle des flüchtigen oder des schnellen Sprechens heraus hören. Wenn Du "Ferd" sagst, weiß niemand, ob Du "fährt" meinst. Ich käme nie auf die Idee zu sagen, "Das Ferd fährt im Ferdeanhänger."

Erklären kannst Du es am besten über die Schreibweise. Man sagt "Pf", wenn man "Pf" schreibt. Sonst nicht.

Gruß Matti

Kommentar von MadXMario ,

Beim letzten Satz musste ich lachen. :D

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Jetzt ist es der vorletzte Satz (-;

Kommentar von Adlureh ,

Aber wenn alte Rechtschreibung, dann wäre es doch "Photographie" und nicht "Fotographie", oder etwa nicht?:-D

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Wenn GANZ alte, dann ja. Vielleicht solten wir die Sprech- und Schreibweise aus alten Zeiten wieder aufleben lassen. Dann hörte womöglich dieses unsägliche Markieren und Bewerten von Rechtschreibfehlern auf. Hier ein Zitat des "Soldatenkönigs", Friedrich Wilhelm der Erste von Preußen vom 28. Oktober 1717:

Wir vernehmen missfällig und wird verschiedentlich von denen Inspectoren und Predigern bey Uns geklaget, dass die Eltern, absonderlich auf dem Lande, in Schickung ihrer Kinder zur Schule sich sehr säumig erzeigen, und dadurch die arme Jugend in grosse Unwissenheit, so wohl was das lesen, schreiben und rechnen betrifft, als auch in denen zu ihrem Heyl und Seligkeit dienenden höchstnötigen Stücken auffwachsen laßen..“

"... gegen zwei Dreier wöchentliches Schulgeld,..., im Winter täglich und im Sommer, wann die Eltern bei ihrer Wirtschaft benötigt sein, zum wenigsten ein- oder zweimal die Woche, damit sie dasjenige, was im Winter erlernet worden, nicht gänzlich vergessen mögen." ...“Falls aber die Eltern das Vermögen nicht hätten; So wollen Wir dass solche Zwey Dreyer aus jeden Ortes Allmosen bezahlet werden sollen.“

Kommentar von Kuhlmann26 ,

PS: Wir haben schon "Foto" geschrieben. Ich bin 1965 eingeschult worden. Aber auch in den Jahren meiner Schulzeit gab es die eine oder andere Veränderung in der Schreibweise.

Antwort
von Waldemar2, 56

Schriftsprache und gesprochene Sprache sind halt zwei verschiede Paar Schuhe. In der Schriftsprache wird auch auf alte Traditionen Rücksicht genommen und ja, sie hat auch etwas mit Bildung zu tun.

Kommentar von Deponensvogel ,

Die Schriftsprache ist nicht nur ein Zugeständnis an irgendwelche Traditionen, sie ist ein standardisiertes Hochdeutsch. Und Hochdeutsch (die native Sprache der Bayern und der Österreicher) hat sich über den gesamten deutschen Sprachraum ausgebreitet und ist als eben erwähnte standardisierte Form in die Schrift eingegangen. Wenn jemand jetzt Ferd statt Pferd spricht, dann ist das ein lokaler Akzent, der noch vom Niederdeutschen übrig geblieben ist. 

Kommentar von Kristall08 ,

In der Schriftsprache wird auch auf alte Traditionen Rücksicht genommen 

Nennt sich auch Etymologie. ;)

Antwort
von Paguangare, 57

Der Vorteil dabei, ein Wort orthographisch korrekt zu schreiben, ist nicht grammatikalischer Art, sondern zeigt, dass man die Rechtschreibung beherrscht und gibt dem Leser das gewohnte Schriftbild.

Viele Wörter, die auf Deutsch mit "pf..." beginnen, kommen von einer älteren germanischen oder romanischen Wurzel her, wo sie mit "p..." anfangen. Beispiele:

Pfund = pound (englisch), hier sollte insbesondere nicht "Fund" geschrieben werden, weil das eine ganz andere Bedeutung hat

Pflug, pflügen = plough , to plough (Englisch)

Pflaume = plum (Englisch)

Pflanze, pflanzen = plant, to plant (Englisch), planta (Latein: Setzling, Propfreis, Ableger)

Pfeife = pipe (Englisch)

Pfad = path (Englisch)

Pforte = porta (Lateinisch Tor, Tür, Eingang)

Du merkst, dass hier eine allgemeine Lautverschiebung von p zu pf stattgefunden hat.

Warum sich in manchen Fällen p zu pf gewandelt hat, in anderen Fällen aber nicht, kann ich auch nicht erklären.

Kommentar von MadXMario ,

Klingt interessant, danke.

Antwort
von OlliBjoern, 17

Das "pf" ist eine phonetische Besonderheit der deutschen (Hoch) Sprache. Es ist in der Tat ein Kuriosum. Jedoch ist die korrekte deutsche Aussprache von "Pferd" tatsächlich anders als von "Ferd". Das "p" wird tatsächlich gesprochen (und es findet dann auch den Niederschlag in der Schreibweise).

Weder Niederländisch, noch Englisch, noch die nordgermanischen Sprachen kennen diesen Laut (und er ist auch in anderen Sprachen der Welt sehr selten bis überhaupt nicht vorhanden).

Antwort
von Flammifera, 51

Hey :)

Das Pf sollte man bei der Aussprache schon hören können, denn das ist genau der Grund, warum es da steht.

Ich habe leider keine Erfahrungen darin, jemandem Deutsch beizuspringen, aber Fakt ist: wo Pf steht sollte es auch genau so gesprochen werden.

LG

Antwort
von MarioXXX, 48

Das hochdeutsche Lautverschiebung. Englisch ist davon nicht betroffen.

Wo Englisch ein P steht, wurde im Hochdeutschen zu Pf.

Es wird einfach Pf ausgesprochen. Ein reines F oder P ist auf Hochdeutsch falsch. Vielleicht sprichst du im Dialekt so aus.

Englisch: plant, pan, path, apple, pepper, plough, pound, pool, pipe

Hochdeutsch: Pflanze, Pfanne, Pfad, Apfel, Pfeffer, Pflug, Pfund, Pfuhl, Pfeife,.

Kommentar von MadXMario ,

Ich spreche keinen Dialekt. Und in ganz Deutschland wurde ich bisher noch nicht auf meine falsche Aussprache hingewiesen, da ich jetzt mal behaupte, man hört es nicht raus oder ich merk es einfach nicht, dass ich es doch "pf" ausspreche :D

Kommentar von MarioXXX ,

Okay...

Kommentar von adabei ,

Auch vermeintliche "Hochdeutsch-Sprecher" sprechen nicht alles standardsprachlich korrekt aus. Du wurdest nie darauf hingewiesen, weil die Aussprache [f] statt [pf] ja zu keinen Missverständnissen führt.
Ich hatte auch Studienkollegen, die aus der Gegen von Münster kamen, und [f] statt [p] verwendeten.

Kommentar von MarioXXX ,

Okay... Natürlich hört man oberflächlich zuerst nichts. Missverständnisse gibt es schließlich ja auch nicht.

Also ich komme aus Oberösterreich. Da hört man Pf schon bei deutlicher Aussprache. Je weiter man südlich vordringt, desto stärker sind die Lautverschiebung zu hören. In Hamburg zum Beispiel kaum. (so etwas wie Niederdeutsch als Dialekt habe ich gelesen)

Antwort
von wfwbinder, 56

Na ich denke der Unterschied ist doch ziemlich klar und was es ausmacht sieht und hört man bei Pfund und Fund.

Man könnte daraus auch evtl. eine Geschichte machen: 

"Phileas ritt auf seinem Pferd Fanny zu seinem Freund Philipp, der ein echter Pfundskerl ist, weil er einen Fund gemacht hatte."

Kommentar von MadXMario ,

Nunja, da würde ich dir aber entgegnen, dass ich beim verbalen Gespräch aus dem Kontext schließen könnte ob Pfund oder Fund gemeint ist.

Kommentar von wfwbinder ,

Oh Gott, da müsste ich ja denken, wenn sich einer mit mir unterhält. ;-) :-)

Kommentar von MadXMario ,

Hahahahaha, ja soll von Vorteil sein habe ich gehört. :D

Antwort
von syncopcgda, 63

Na dann, Frohe Fingsten vorab. Wenn du Ferd sagst, oder Fanne, ist das ganz einfach kein Deutsch.

Kommentar von MadXMario ,

Ich glaube wenn du dich mit mir unterhalten würdest, würdest du es nicht hören und ich höre es auch bei keinem.

Kommentar von adabei ,

Das kann gut sein. Allerdings entspricht deine Aussprache und das, was du in deiner Umgebung hörst, nicht der Standardaussprache.

Hör dir die Aussprache einmal hier an und schau dir auch die Lautschrift an:

http://de.pons.com/übersetzung?q=Pferd&l=deen&in=&lf=de

Kommentar von adabei ,

Pferd [pfe:ɐ̯t]

Kommentar von ralphdieter ,

"Fred Fennigfuchser flügt feifend das Feld" — einfach fundig!

Kommentar von MadXMario ,

Ist jaaaaaa gut hahahahaha :D

Antwort
von Hardware02, 33

Selbstverständlich spricht man "pf" anders aus als "f" - wenn auch nicht so übertrieben, wie du es hier darstellst!

Antwort
von Leela4, 61

so ist halt die Rechtschreibung. Das hängt nicht davon ab wie das am einfachsten aussieht. Da wird auch in deinem Beispiel nichts abgekürzt. Das wird einfach so ausgesprochen

Kommentar von Brian92 ,

und dan auch gena so geschreiben

Antwort
von Treueste, 48

Weil man Pferd sagt und nicht Ferd.......

Ist doch einfacher als bei der "Schpinne"

Antwort
von Deponensvogel, 57

Weil man es standardsprachlich nunmal ppppfffanne oder pppffferd ausspricht. Deine Bemerkung ist ignorant gegenüber dem gesamten süddeutschen Sprachraum. 

Kommentar von MadXMario ,

Wenn du da Ignoranz raus hörst, ist das dein Ding. Das ist nunmal meine Frage. Selbst wenn sie dämlich sein sollte, sollten man trotzdem fragen dürfen oder?

Kommentar von Deponensvogel ,

Ja, das stimmt schon. Aber immer wieder glauben die Leute, ihre Aussprache sei die einzig richtige.

 Seh ich ja auch hier in den Kommentaren. Man darf gerne Ferd oder Fanne sagen, das ist dann eben eine lokale Varietät, aber nicht die Standardsprache. 

Kommentar von adabei ,

So ist es.

Antwort
von Adlureh, 34

Viele gute Antworten hier dabei, will also nur kurz meinen Senf mit einer Antwort dazu geben, die du wahrscheinlich nicht hören willst; aber ich finde sehr wohl, dass man das "P" mitspricht und es ein Unterschied ist, ob man "Pfanne" oder "Fanne" sagt.

Kommentar von Clarissant ,

Wollte ich auch gerade schreiben, aber ich schließe mich mal dir an. :D 

Ich sage auf jeden Fall "Pfanne", aber vielleicht wird das Wort in manchen Region und/oder von manchen Leuten auch als "Fanne" gesprochen. 

Antwort
von Fluffinator1, 49

Ich weiß ja nicht welchen Dialekt du sprichst, aber in normalem Deutsch ist ein Unterschied zwischen Pferd und Ferd. Das P hört man definitiv ;)

Kommentar von MadXMario ,

Hochdeutsch und nein ich höre es nicht und spreche es auch Pferd aus

Kommentar von Kuestenflieger ,

da steht ein fäährd aufm flur   .  da kann es ohne p  geschbrochen wärden.

:-))

Kommentar von Fluffinator1 ,

Sprich mal das Wort ganz langsam und guck wie deine Lippen bewegen. Die Lippen sind am Anfang zusammengedrückt und dann offen und Lippen auf den Zähnen liegend sein. Dann sprichst dus richtig aus.

Hast du mal Arabisch gehört? Die haben 3 verschiedene "H"-Buchstaben und die klingen alle gleich für einen Deutschen, aber für den Araber ist es ein krasser Unterschied. Das sind halt Nuancen in der Sprache!

Kommentar von adabei ,

Wenn du das "p" hier nicht hörst, dann sprichst du es auch nicht. Das "p" bei "Pfanne" oder "Pferd" nicht zu sprechen entspricht nicht der Standardsprache.

Kommentar von MadXMario ,

Natürlich kann ich es besonders betonen, dass man da ein "Pf" raushört, aber das macht doch im Alltag keiner oder?

Kommentar von adabei ,

Doch, das macht man nur in deiner Gegend nicht. Ich würde es immer sprechen.

Antwort
von BadAnswer666, 44

Damit man das wort richtig ausspricht, sollte man es richtig schreiben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community