Frage von smiliegirl, 181

Vor außerdem ein Komma,oder nicht?

Also schreibe Bewerbungen und wollte das schreiben .Kommt dort ein Komma hin vor dem außerdem? Zuverlässigkeit zählt zu meinen größten persönlichen Stärken außerdem bin ich sehr fleißig und zielstrebig. LG

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 117

Eigentlich handelt es sich hier um zwei Sätze:

Zuverlässigkeit zählt zu meinen größten persönlichen Stärken. Außerdem bin ich sehr fleißig und zielstrebig.

Das Ganze klingt allerdings recht dick aufgetragen.


Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Du findest es dick aufgetragen, wenn man sagt, dass man fleißig und zuverlässig ist?

Du hast wohl keine hohen Erwartungen an Mitarbeiter..

Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch, 85

Du musst vor "außerdem" ein Komma setzen. Dein Gesamtsatz ist eine Satzreihe, er besteht aus 2 Hauptsätzen. Du findest das im Duden, Regel K 118.

Antwort
von Maikiboy29, 64

Besser so:

Zu meinen Stärken zähle ich Zuverlässigkeit, Zielstrebigkeit und Fleiß. 

Kommentar von smiliegirl ,

oh danke, ja so ist es besser:D

Kommentar von Maikiboy29 ,

Rechne auch damit, bei einem möglichen Vorstellungsgespräch auf genau diese Stärken angesprochen zu werden.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 84

Ja, vor "ausserdem" wird ein Komma gesetzt.


Davon abgesehen schreibt man das so nicht in einer Bewerbung. Stärken solltest du belegen, nicht einfach stumpf aufzählen.

Zuverlässigkeit und Fleiß wären für mich auch eher Selbstverständlichkeiten, keine Stärken.

Antwort
von voruebergehend, 80

Kein Komma. Ein Komma trennt Haupt- und Nebensätze ab. Ein Satz mit "außerdem" leitet keinen Nebensatz ein (keine Konjunktion). Du könntest einen Punkt setzen, oder, was ich machen würde, ein Simikolon.

Kommentar von Deponensvogel ,

Kommas trennen aber auch Hauptsätze voneinander ab. Und da das zwei aneinandergereihte Hauptsätze sind: Ja, da setzt man ein Komma. 

Ein Semikolon ist da fehl am Platz. Das zeigt nämlich an, dass (auf der semantischen Ebene) das Geschriebene nach dem Semikolon die Folge des Vorhergegangen ist, und dass beides (auf syntaktischer Ebene) dennoch eine Einheit bildet.

Antwort
von ASW19, 78

Davor.

Geh mal auf Duden.de und Rechtschreibüberprüfung. Da kannst du sowas sehr leicht checken.

Antwort
von macqueline, 64

Ja, da kommt ein Komma hin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community