Verträgt sich ein Schäferhund mit einem Labrador?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mit einem Schäferhund holt ihr euch ein reines Arbeitstier ins Haus, dass sowohl körperlich als auch geistig  TÄGLICH ausgelastet werden muss. Ich lebe schon mein ganzen Leben mit Schäferhunden zusammen und weiß wovon ich spreche. Bei Fragen zur Rasse stehe ich gern zur Verfügung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell hängt es nicht von der Rasse ab, ob sich Hunde vertragen oder nicht. Ob deine Hunde miteinander klar kommen, musst du leider selbst ausprobieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein Labradore und Schäferhunde sind schon seit Generationen auf Kriegsfuss!  Das ist nicht so einfach wie bei Bulldoggen und Dackeln...
Die lieben sich ja immer sehr!

Ne quatsch. Das hat nichts mit der Rasse zu tun. Eher mit dem Sozialverhalten des Einzelnen Hundes.

Überlegt euch das gut denn es klingt so als hättet Ihr euch noch nciht wirklich informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Einzelfall kann dir niemand sagen, wie sich die Hunde verhalten werden. 

Eure Konstellation kann jedoch funktionieren, da der Labrador gut mit Artgenossen auskommt. Ist der Schäferhund-Welpe irgendwann ein Junghund, wird er den Labrador mit großer Wahrscheinlichkeit als Teil des Rudels akzeptieren und ggf. bleibt der Labrador sogar der Rudelführer. Allerdings nur, wenn die beiden nahezu zusammen leben. 

Da deine Schwester außer Haus wohnt, sollte sie regelmäßig Zeit mit dem Schäferhund und dem Labrador verbringen, das steigert die Chancen auf eine harmonische Beziehung. 

Ein Schäferhund und ein Labrador sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. 

Mit dem Schäferhund werdet ihr viel mehr arbeiten müssen, um ihn geistig und körperlich auszulasten. 

Fehlt diese Auslastung, wird er unerwünschtes Fehlverhalten zeigen. Er kann nervös und aggressiv werden oder eure Wohnung zerlegen. 

Daher ist neben der Hundeschule eine weitere Ausbildung fast schon Pflicht, wenn ihr euch einen Schäferhund ins Haus holen möchtet. 

Beschäftigt euch bitte intensiv mit den Gewohnheiten des Schäferhundes, damit es ein friedvolles Miteinander wird und der Hund glücklich und ausgelastet bei seiner Familie sein kann. 

Wenn Du weitere Fragen zum Schäferhund hast, melde dich gerne. 

Gruß
Daniel 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kommt nicht auf die rasse an, sondern auf das sozialverhalten der einzelnen hunde...klar gibts auch hunde (nicht rasseabhängig) die einander überhaupt nicht mögen,aber bei gut sozialisierten hunden die ja rudeltiere sind eher selten...meistens liegt der ärger unter hunden, an unserem falschen verhalten...

wichtig ist viel artgenossenkontakt u.ein schäfer braucht eine aufgabe, arbeit, aber auch genügend ruhephasen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Labrador sich gut mit anderen Hunden vertägt stehen die Chancen sehr gut. Und wie schon gesagt es hat nichts mit der fasse zu tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeartyrerGottes
29.05.2016, 19:30

Der Labrador ist ,gegenüber anderen Hunden, sehr schüchtern.

0
Kommentar von MeartyrerGottes
29.05.2016, 19:33

NEIN, der Labrador ist total friedlich und würde nie etwas tun. Er ist sehr ruhig und versteht sich gut mit Menschen.

0

würden sich die beiden Hunderassen vertragen

sowas kommt nicht auf die Rasse an, sondern darauf, wie man die Hunde zusammenführt/aneinander gewöhnt und auch auf den Charakter der Hunde.

was gibt es noch bei einem Schäferhund zu beachten.

darüber gibt es eine Menge gute Bücher die man lesen sollte.

Schäferhunde sind oft an HD und ED erkrankt, deshalb sollte man den Züchter  sehr sorgfältig auswählen und/oder auch die DDR- Linie bevorzugen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Labrador mit dem Schäfer schon, der Schäfer aber nicht gerne mit dem Labrador.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt immer auf den Hundehalter an. pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden. Wird der Hundehalter als Rudelführer akzeptiert von den Hunden, gibt es keine Probleme. Fühlt sich der Schäferhund als Chef im Ring, kann es sehr wohl Probleme geben, egal mit welchem Hund, wobei es sowieso keinen Welpenschutz gibt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?