Was ist der Unterschied zwischen Lobbyismus und Korruption?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Lobbyist will sein beworbenes Produkt möglichst effizient in den Markt einführen, ohne Hemmnisse seitens Gesetzgeber und Konkurrenten. 

Korruption ist eine Stufe höher. Dabei werden schon Gesetze überschritten, wie Bestechung, Steuerhinterziehung und andere Delikte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist dümmlich, beide Begriffe gleichzusetzen.

Lobbyismus ist zunächst einmal lediglich Interessenvertretung. Sollte man also schon alleine wegen der Formulierung und der Werbung für eigene Interessen kriminell sein...?

Korruption ist wiederum die Vorteilsbeschaffung durch gezielte Bestechung von Entscheidungsträgern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lobbyisten setzen sich uneigennützig für eine (gute)Sache ein während Korrupte Schmiergelder erhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist zumindest nicht notwendigerweise der Fall.

Parlamente müssen oft über Dinge entscheiden, die die beteiligten Politiker nicht vollständig verstehen. Das ist ja auch klar, da manche Fragestellungen so speziell sind, dass nur Fachleute hierüber ausreichend gut informiert sind.

Selbst die Fachausschüsse sind hierbei oft überfordert.

Deshalb ist es oft notwendig, Fachleute anzuhören. Und diese Fachleute sind eben oft nicht in der Politik, sondern in Unternehmen und Interessenverbänden zu finden.

Früher hielten sich diese Leute in der Lobby des Parlaments auf. Daher der Name.

Mit Korruption hat das alles erst ein mal nichts zu tun. Und tatsächlich sind viele dieser Personen für Verbände tätig, die nicht kommerziell sind, nur ihr Fachwissen im Sinne der von ihnen vertretenen Personen zur Verfügung stellen und mit Sicherheit niemanden bestechen.

Um ein Beispiel zu nennen:
Die Gesetzgebung bezüglich der diversen Sozialleistungen ist derartig kompliziert, dass nur Experten auf diesem Gebiet umfassendes Wissen haben. Daher ist die Politik auf Spezialisten angewiesen. Und die findet man bei Verbänden, die beispielsweise die Interessen der Harz4-Empfänger wahrnehmen oder bei Gewerkschaften.

Natürlich gibt es in diesem Zusammenhang auch Korruption.

Die Gleichsetzung von Lobbyismus und Korruption ist aber nicht gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lobbyismus ist meist auch Korruption. Korruption kann aber auch ganz ohne Lobbyismus stattfinden. Wenn ich dir 20 Euro schenke, damit du mir noch eine Konzertkarte zu einem ausverkauften Konzert besorgst, ist das z.B. Korruption, aber hat nichts mit Lobbyismus zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lobbyismus ist ein negativ konnotiertes Wort für legale Interessenvertretung, Korruption ist verbotene Interessenvertretung durch Zahlung von Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung