Frage von zuckerwattefeee, 59

Unterschied + Gemeinsamkeiten vonReligion?

Ich benötige Hilfe bei den Gemeinsamkeiten und Unterschieden von Religion nach Kaufmann sowie nach Stoodt. Ebenfalls stellt sich mir die Frage, was es für negative Seiten der Religion gibt. Vielen Dank für Antworten.

Antwort
von matmatmat, 35

Negative Seiten kann ich mal ein par aufzählen, die sind den meisten Religionen auch eine Gemeinsamkeit:

(Diskriminierende) Gruppenbildung. Was früher mal positiv war damit das 30 Einwohner Dorf zusammen hält und sich gegen andere Dörfer abgrenzt ist in Zeiten, in denen ein Dorf das andere mit Atomwaffen auslöschen kann nicht mehr angebracht. Es führt zu Konflikten auf allen Ebenen, innerhalb der Familie, wenn nicht jeder den gleichen Glauben hat, innerhalb einer Dorfgemeinschaft, innerhalb eines Landes und unter Ländern.

(Veraltet) Regeln. Was früher mal, als die meisten Religionen ihre Regeln aufgestellt haben vielleicht fortschrittlich war ist heute total überholt, ethisch wie menschlich. Auch das fördert Konflikte, z.B. Scharia gegen Grundgesetz oder Christliche Arbeitgeber gegen Arbeitsrecht, ... und verwirrt Leute statt sie zu führen.

(Ausbremsen von) Innovation. Was mal kurze Zeit positiv war, als z.B. Newton und Linnee versuchten "Das Regelwerk der Schöpfung Gottes" zu erkennen war zu den meisten Zeiten der Menschheitsgeschichte (und ist es heute) eine Bremse für freies Denken und Fortschritt. Durch den Absolutheitsanspruch der monotheismen wird das ganze sogar noch schlimmer. Wer Religion hat, hat keine (echten) Antworten, aber er hört auf Fragen zu stellen.

(Falsche) Hoffnung. So wie die meisten Religionen den Menschen Hoffnung geben (z.B. auf ein besseres Leben nach dem Tod oder in einen göttlichen Plan eingebunden zu sein) genauso kann sie Leute in die Verzweiflung stürzen. Die Frage "Warum tut Gott mir das nur an?" schon mal gehört? Höre ich in letzter Zeit häufiger von Gläubigen, denen es nicht gut geht, die dann auch noch zusätzlich eine Glaubenskrise bekommen.

(Träges) Jenseitsgerichtetsein. Man kann natürlich argumentieren, daß Leute "gut sind", spenden und sich einsetzen, weil sie meinen, für ihr Leben im jenseits Bonuspunkte sammeln zu müssen. Leider zeigen Untersuchungen, daß gläubige Menschen z.B. weniger Geld spenden. Menschen sind bereit für ein "tolles leben im Jenseits" hier im "Diesseits" alles Mögliche aufzugeben, bis hin zu ihrem eigenen Leben (Jesuiten-Enthaltsamkeit und Verzicht oder z.B. Selbstmordattentäter). In anbetracht der Tatsache, das es keinen einzigen belastbaren Beweis dafür gibt, das dieses Jenseits existiert führt es so insgesamt zu einer Verschlechterung der Situation hier. Leute leben oft nicht im hier und jetzt um das hier und jetzt zu verbessern.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, nur was mir schnell mal einfällt. Diese Nachteile sind quasi allen großen Religionen gemein. Spezifische Nachteile einzelner Religionen sind noch mal ne lange Liste...

Für die spezielle Frage zu Kaufmann und Stoodt solltest Du Kaufmann und Stoodt lesen ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten