Frage von xlalaa, 63

Umsetzungsmöglichkeiten der Bergpredigt?

Wie kann man im Alltag nach der Bergpredigt leben/ sie umsetzen?

Antwort
von Whitekliffs, 15

Ja, du kannst durchaus mit 7,13+14 anfangen. Jesus sagt von sich im Johannesevangelium, dass er sowohl die Tür, als auch der Weg zum Vater ist.

Oder wenn du noch auf der Suche nach einer Beziehung zu Gott bist, dann mach, was in 7,7+8 steht.

Matthäus 6: Wenn du irgendwohin spendest oder wenn du fasten willst oder beten, tu es im Verborgenen. Häng es nicht an die grosse Glocke. Es braucht's keiner zu wissen.

Ebenfalls Matthäus 6: das Vater unser. Statt es wie ein Mantra runter zu plappern, kannst du jeden einzelnen Satz mal überdenken

-ist er echt mein Vater?

-will ich,dass sein Reich kommt? dass sein wille geschieht in meinem Leben (in der Partnersuche, der Freizeit, der Berufswahl usw.)

-Vergebe ich anderen? 

usw.

Die Verse danach, 19-24: wem will ich dienen?

Und 25-34: sind das nicht gewaltige Versprechen?

Und nicht zuletzt:

Ein jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, ist einem klugen Manne zu vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute. 25Als nun der Platzregen fiel und die Wasserströme kamen und die Winde wehten und an dieses Haus stießen, fiel es nicht; denn es war auf den Felsen gegründet. 26 Und ein jeder, der diese meine Worte hört und sie nicht tut, wird einem törichten Manne gleich sein, der sein Haus auf den Sand baute. 27 Als nun der Platzregen fiel und die Wasserströme kamen und die Winde wehten und an dieses Haus stießen, da fiel es, und sein Fall war groß

Antwort
von Viktor1, 19

So eigentlich garnicht.
Es macht keinen Sinn die Aussagen der "Bergpredigt" (wohl eine Zusammenfassung mehrerer  Aussagen Jesu)  einzeln heraus zu picken und zu versuchen, diese irgendwie im Leben "einzubauen", abzuhaken.
Diese sind Beispiele, welche uns im Leben begegnen können - oder so auch nicht - es sind dies Aussagen zu  der "wahren Gerechtigkeit"
http://www.bibleserver.com/text/EU/Matth%C3%A4us5
Es geht darum, die Gesinnung welche damit rüber gebracht werden soll, zu verinnerlichen und bei allen unseren Begegnungen mit unseren Mitmenschen
"wirken" zu lassen.
Diese Gesinnung ist genau die der "größeren Gerechtigkeit" (Mt,5,20 = Nächstenliebe), welche sich zurück nimmt, auch in der eigenen Befindlichkeit, zum Wohle anderer und des "Friedens" untereinander.
Du möchtest trotzdem wissen , wie du "vorgehen" sollst ?
Lies dir dies öfter mal durch (auch bei Lukas 6,20-49) und versuche die "Wahrheit" aufzunehmen, zu erkennen !
Dann wirst du im "Alltag" , wenn die Situation da ist, wissen, daß du gefordert bist, dich in diesem Sinne zu verhalten.
Einfach ist es nicht.

Antwort
von quopiam, 16

Indem Du den Geist der Bergpredigt übst. Es handelt sich nicht um einzelne Vorschriften oder Ideale, die Du gefälligst praktizieren sollst. Du sollst die Intention der Berpredigt leben, Du sollst verstehen, wie Du auf Deine Mitmenschen schauen sollst.

Übe Dich darin, dem Bösen, Schlechten, Unbequemen mit vorauseilender Großzügigkeit zu begegnen. Übe Dich darin, liebevoll mit anderen Menschen umzugehen, auch wenn Du sie nicht magst oder wenn Du weißt, daß sie Dir nicht wohlwollend gegenüberstehen. Du mußt Dich nicht ausnützen lassen und der Schlechtigkeit so einen Vorteil verschaffen. Aber räche Dich nicht mit denselben Schlechtigkeiten. Versuche Mitgefühl zu entwickeln und zu verstehen, warum Menschen Dinge tun, die anderen schaden oder die Dich abstoßen, und bilde Dir erst dann das Urteil. 

Die Ansprüche der Berpredigt sind nicht dazu da, sofort und perfekt in Deinen Alltag übertragen zu werden. Sie werden richtig verstanden, wenn Du angeregt wirst, zu ÜBEN. Gruß, q.

Antwort
von hauseltr, 20
Pinchas Lapide

(1922- 1997) jüdischer

Theologe und Religionswissenschaftler. Herausragend war  sein Engagement

für den christlich-jüdischen Dialog.

Interpretationen der Bergpredigt

Die erste kann
man die perfektionistische Auffassung nennen. Sie sieht in der Bergpredigt
eine Liste von Supergeboten, die klipp und klar sagen: Dies alles musst
du tun, damit du selig wirst. Billiger ist die Seligkeit eben nicht zu
haben. So gesehen ginge es hier um eine übertriebene Gesetzlichkeit,
die aus der Sicht von Paulus und Luther als krasse Ketzerei zu verpönen
wäre. Mehr noch! Ein Schulbeispiel für die berüchtigte „Werkgerechtigkeit",
die das Heil durch Taten verdienbar macht und ihre eigene Himmelsleiter
bauen will. Demgemäß wird die Bergpredigt als „Mosissimus Mose"
verstanden, wie ein Lutherwort besagt, nämlich als Inbegriff des starren
Legalismus.

Die Zweite
ist die Theorie der Unerfüllbarkeit, die davon ausgeht, dass alle
diese Forderungen eigentlich übermenschlich sind und nur den Zweck
haben, dem Menschen seine eigene Unzulänglichkeit einzubläuen.

Nach dieser Auffassung ist
die Bergpredigt dem Menschen auferlegt, damit er über sie stolpere.
So soll der Mensch seiner Erlösungsbedürftigkeit überführt
werden, damit er zerknirscht das Evangelium von Gottes barmherziger Vergebung
zu hören bereit wird.

In den Worten von Gerhard
Kittel: „Der Sinn der Bergpredigt ist: Niederreißen. Sie kann nur
zerbrechen. Sie hat letzten Endes nur den einen einzigen Sinn: Die große
Not des empirischen Menschentums aufzuweisen und bloßzulegen." Anders
gesagt: All dies solltest du tun, du jämmerlicher Schwächling,
aber du kannst es ja nicht, wie du selber weißt. Also bedarfst du
der Gnadenliebe Gottes für alles, was du unternimmst.

Die dritte
Theorie, die von der so genannten „Interimsethik" spricht, kann man als
Torschlusspanik bezeichnen. Sie sieht in der Bergpredigt einen Aufruf zur
äußersten Anstrengung, ehe die bevorstehende Katastrophe des
Jüngsten Gerichts anbricht. Nun reiß dich doch ein letztes Mal
zusammen, du armer Teufel, bevor es zu spät ist! So steht da zwischen
den Zeilen, denn Gottes Gnadenfrist läuft ja vielleicht schon morgen
ab. Da sich aber Jesus in seiner intensiven Naherwartung des Vergehens
dieser Welt und der Ankunft des „Himmelreiches" als eines völlig anderen
Neubeginns geirrt hat, wie inzwischen auch von namhaften Theologen zugegeben
wird, droht diese apokalyptische Deutung die Bergpredigt ihrer heutigen
Relevanz zu berauben.

Die vierte 
Deutung vergleicht die Imperative der Bergpredigt mit der nüchternen
Realpolitik der letzten 4 000 Jahre Weltgeschichte und kommt - mit einem
hörbaren Seufzer der Erleichterung - zum Schluss, dass sie auf einer
moralischen Schwärmerei beruht, die man getrost als Utopie abschreiben
kann. Utopie im wörtlichen Sinne des Begriffes: als etwas ohne Standort,
also nicht von dieser Welt, kurzum: als heimatlos auf unserer Erde und
daher völlig belanglos für die Politik.

Eine fünfte Deutung
beteuert, die Bergpredigt gelte nur für den engeren Jüngerkreis
Jesu und rufe nur die von ihm Auserkorenen in seine Nachfolge. Hiermit
wird zwischen unserer heutigen Welt und dem damaligen Galiläa ein
Vorhang der heilsamen Ferne geschoben, der es der weltmännischen Abwehr
ermöglicht, dem Text seinen kritischen Stachel zu nehmen und die Forderungen
der Bergpredigt als naive Bilderrede abzutun.

Ein sechster
Verstehensversuch fußt auf jener Radikalitätsromantik, die in
ein paar einfachen aber großartigen Ansprüchen an der Komplexität
des Lebens vorbeizugehen gewillt ist. So wird die Bergpredigt zu einem
zeitlosen, allgemein gültigen Handbuch der Ethik für die Menschheit
erhoben, die alles verlangt, aber im Grunde zu nichts verpflichtet.

Eine siebte
Deutung sieht in ihr den Wegweiser zur richtigen Gesinnung im privaten
Bereich, die dem Einzelnen zum richtigen Verhältnis zu Gott verhelfen
will.

Kommentar von gottesanbeterin ,

Eben, das sind alles "Verstehensversuche".

Antwort
von Bodesurry, 6

Wie fast immer ;-) gibt Wikipedia guten Rat:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bergpredigt

(vor allem die Stelle ab der blauen Umrandung sollte Dir gute

Tipps geben)

Antwort
von Fragenwacht, 27

Was genau möchtest du genau umsetzen? Es sind viele Punkte.

Kommentar von xlalaa ,

einfach allgemein, welche aspekte man daraus aufs leben übertragen kann

Antwort
von nowka20, 2

zur zeit ist das noch nicht möglich wegen dem menschlichen egoismus

Antwort
von Leoniiii1982, 26

Schwer, aber Teile sind möglich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community