Frage von Berni74, 114

Trinken Hunde, die mit Naßfutter gefüttert werden, alle sehr wenig?

Daß Dosenfutter etwa 70 % Feuchtigkeit enthält, und daß Trockenfutter-Hunde einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf haben, weiß ich ja. Aber ist es wirklich normal, daß die "Dosenfutter-Hunde" nur einmal am Tag wirklich was trinken?

Mir fällt das gerade bei meiner Hündin auf, die ich von Trofu auf Nafu umgestellt habe. Tagsüber trinkt sie gar nicht, allenfalls abends mal etwas. Und auf dem Spaziergang frißt sie mal Schnee oder trinkt aus nem Bach, wenn sie vorher wirklich getobt hat.

Eine Freundin hat ihren Briard auch vor einigen Wochen von Trocken- auf Naßfutter umgestellt, und sie sagte mir schon, seitdem trinkt er fast gar nichts mehr.

Wie ist das bei Euch? Ist das normal, oder sollte ich mir da Gedanken machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 72

Ja - ist vollkommen normal ein Hund braucht pro 1 kg Lebendgewicht ca. 5 bis 50 ml Wasser am Tag, je nach körperlicher Leistung und dem Wetter.

Bei einem 20 kg Hund hast du also im Winter ein minimum von 200 ml und ein max. von 1000 ml im Sommer.

Im Winter ist der Bedarf an Wasser sehr gering und wenn du jetzt (bleiben wir beim Bsp.) 400 g Nassfutter fütterst dann hat der Hund ja schon 300 ml Wasser zu sich genommen.

Im Frühjahr und bei leichter Arbeit erhöht sich das ganze auf 20 ml pro kg/KG und im Sommer auf 50 teilweise sogar auf 100 ml pro kg/KG.

Also 400 ml bis zu 2000 ml.

Wenn also 300 ml schon über das Futter gereicht wurden, dann brauchts Hundi nur noch 100 ml seperat.

Im Sommer nimmt das aber dramatisch zu.

Antwort
von Nijori, 55

Natürlich trinkt ein Hund der Nassfutter bekommt weniger Trockenfutter ist ja auch deswegen schädlich das es dem Hund Wasser entzieht nicht nur wegen seiner minderwertigen Inhaltsstoffe.
Das versucht der Hund natürlich durch trinken auszugleichen.

Vergleich wäre: du futterst ne Tüte trockene Nudeln oder n saftiges Steak bei welchem würdest du ehr die Wasserflasche leeren?

Expertenantwort
von shark1940, Community-Experte für Hund, 48

ja ist normal,

Meine Hunde werden roh gefüttert und erhalten daher noch mehr Feuchtigkeit mit dem Futter. Meine Trinken so gut wie gar nichts. Nur wenn es heißt ist oder sie wirklich richtig viel gerannt sind, wird mal an einem Bach getrunken. Zu Hause steht zwar Wasser - aber keiner rührt es an.

Es ist sehr gut, dass Ihr umgestellt habt.

Antwort
von pilot350, 75

Trockenfutterhunde müssen mehr trinken um das Futter verdauen zu können. Mein Hund, Malinois, 33 kg, trinkt pro Tag etwa 2,5 Liter Wasser bei Trockenfutterernährung.

Kommentar von Berni74 ,

So viel haben meine Mädels bei Trofu nie getrunken. Allerdings hab ich in den letzten Jahren eh immer schon Wasser mit in den Futternapf gemacht bzw. bei der "kleinen" das Futter komplett aufgeweicht. Dennoch trinkt sie jetzt mit dem Naßfutter viel weniger.

Kommentar von pilot350 ,

Ja es kommt auf die Größe an und die Hunderasse und was der Hund alles macht. Hunde die viel in Bewegung sind trinken mehr. Meiner ist ein Bundespolizist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community