Frage von EiHan, 65

Studium: Lehramt (Gym) Physik Erfahrungen / Machbarkeit ohne Vorkenntnisse?

Kurz: Also ich (19) bin solide in Mathe (Mathe macht mir Spaß) und habe bisher keine Pysikkenntnisse.Ich bin kein Genie (Abidurchschnitt 2,5), musste mich in der Schule nie wirklich anstengen, lerne aber gerne und kann logisch denken. Reicht das für ein Pysiklehramtsstudium? Oder ist es ohne Vorkenntnisse nicht möglich? 

Ich möchte im Sommer ein Lehramtsstudium anfangen. Meine Wunsch Fächerkombination wäre Sport mit Erdkunde. Da diese Kombination aber in Niedersachsen und vielen weiteren Bundesländern nicht studierbar ist und auch die Einstellungschancen eher schlecht stehen überlege ich gerade welches Fach noch in Frage käme.

Physik ist dabei das einzige Fach was ich mir auch noch vorstellen könnte. Allerdings hatte ich in meiner Schullaufbahn nicht wirklichen Physikunterricht, da die Lehrer keinen guten Unterricht gemacht haben und man nicht aufpassen musste um eine gute Note zu bekommen.. Etwas was mich nun sehr ärgert. Mathe hatte ich hingegen auch im Abitur (nur auf grundlegendem Niveau) es war mit mein Lieblingsfach und ich war auch ganz gut.

Warum Lehramt? Lehramt steht bei mir an erster Stelle, da mir der Umgang mit Kindern und Jugendlichen Spaß macht, ich den Job als sehr sinnvoll sehe, man sich ständig Weiterbilden kann und der Beruf sehr gut mit der Familie vereinbar ist.

DANKE IM VORRAUS! =)

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 39

Sinnvoller wäre, Dir den Abi-Stoff vor Beginn des Studiums anzueignen. Lehrbuch plus Nachhilfelehrer.

Sonst wirst Du im Studium immer wieder an fehlenden Grundlagen scheitern. Ganz abgesehen davon, dass Du ja noch gar nicht wissen kannst, ob Dir Physik wirklich Spaß macht.

Kommentar von EiHan ,

Das ist dann auch mein nächster Schritt.

Wollte nur vorab wissen, ob man für das Physik Studium ein "totaler Physik-Fanatiker" sein muss oder "nur" Lernbereitschaft und Wille reichen. 

Kommentar von TomRichter ,

Kein Fanatiker - aber ein gewisses Verständnis. Auswendig lernen reicht vermutlich nicht für die Prüfungen und garantiert nicht fürs Unterrichten mit Freude.

Antwort
von Coriolanus, 43

Bei Physik (wie übrigens auch bei Mathematik) beginnt man an der Uni bei "Adam und Eva". Man geht aber sehr schnell voran, was für Leute, die die Dinge zum ersten Mal hören, zu einem Problem werden kann. Mein Rat: Nimm statt Physik die Mathematik als Lehramtsfach. Mathematiker werden an Schulen händeringend gesucht. Voraussetzung wäre natürlich, dass eine Fächerkombination Spart/Mathematik in Deinem Bundesland zulässig ist und Du auch die (vermutlich vorgesehene) Sport-Eignungsprüfung bestehst.

Kommentar von EiHan ,

Danke.

Mathematik auf Lehramt hab ich für mich ausgeschloßen..Nachdem was ich von Mathestudenten und Lehrern über das Studium in dem Fach gehört habe.
Sport Eignungstest sollte kein Problem sein (=

Antwort
von Sala15, 51

Wenn du keine Vorkenntnisse hast, wird das denke ich mal ziemlich schwer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community