Frage von Badname44, 131

Streiche bei der Bundeswehr?

Als mein Vater mir erzählt hat, dass bei der Armee streiche gespielt werden woltte ich das genauer wissen befor mir auch sowas passiert. Er sagte das Rekruten immer am Anfang schikanieren werden (von leute mit größeren Rang). Beispiel : Stiefel zusammen Schnuren sodass der Rekrut Zeit verliert usw.

Wenn diese von solche Leute gemacht werden, wie kann ich mich am besten “abwehren“ bzw. vorbereiten?

Antwort
von 19Sunny96, 75

Habe ich so nicht kennengelernt. Es mag vllt. etwas davon abhängen wo du landest. Aber ich glaube schwer, dass das Legenden sind und/oder alten Zeiten angehört. 

Bei uns gab es damit keine Probleme. Wir hatten im Zug spitzenmäßige Kameradschaft. Du brauchst definitiv keine Angst davor zu haben, dass Ausbilder dich schikanieren. Das würde dem Ausbilder seeehr negativ ausgelegt werden und die anderen Kompanien hatten eh besseres zu tun als "die Neuen" zu ärgern.

Das einzige was natürlich passieren kann ist, dass wenn man als Rekrut seine Grenzen austestet und etwas über die Stränge schlägt, dann auch mit harmlosen "erzieherischen Maßnahmen" rechnen muss. So passierte es meinem Buddy während dem Aufenthalt auf dem Truppenübungsplatz. Es herrschte richtiger Lagerkoller. Er hat den Bogen im Umgang mit einem Ausbilder dann etwas überspannt. Das hat dann dazu geführt, dass er ins Achtung gestellt wurde und dann vom Ausbilder ausgiebig mit Tarnschminke bemalt wurde. Das haben aber ALLE beteiligten mehr als amüsierend empfunden. Auch er selbst.

Also keine Sorge! Bei der Bundeswehr geht es recht verträglich zu was solche Dinge betrifft.

Antwort
von rav3ry, 68

Solche Streiche wie in deinem Beispiel gibts eig. nicht mehr. Aber natürlich werden schon manche Späße gemacht. Das is aber dasselbe wie in der Schule. Und jeder weiß, wenn Dienst anfängt ises komplett egal wer was verkackt, weil entweder die Gruppe oder keiner. Die Kameradschaft innerhalb einer Gruppe (Zug, Gruppe, Kompanie - egal) is n bollwerk. Egal wo,was,wann wenn einer sieht hey der gehört zu meiner kompanie, hilft der dem. Dasselbe wird durch unmittelbare Zusammenarbeit Gruppe/Zug nochmal verstärkt. V. a. wenn man in Bsp.: Afghanistan ein extremes Feuergefecht zusammen durchgestanden hat. Vllt der eine ihn ausm Beschuss rausgezogen hat.

Dabei entstehen Bande die niemals brechen.

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 64

Ich denke mal, du solltest andere Prioritäten setzen, als dich auf irgendwelche Streiche vorzubereiten, die eventl. jemand an dir ausprobieren könnte. So müsstest du dich 24 Std. am Tag immer irgendwo vorsehen und das wahrscheinlich völlig unbegründet.

Momentan ist es schwer, dein Bestreben zur Bundeswehr gehen zu wollen, ernst zu nehmen.

Antwort
von Grepolis66, 50

Hallo,
Da hat dein Vater eben noch seine Erinnerungen erzählt, damals war das noch so, heute ist das viel viel besser. Der Truppführer bzw die hoher rangigen werden dir keinesfalls streiche spielen da er sonst direkt Angst um den job haben muss (Heutzutage ist das leider so) was aber sein kann ist das dir deine Kameraden einen streich spielen, aber wie du dich da wehrst musst du selber wissen, denn ich denke auch deine Freunde werden dir mal einen Streich gespielt haben... Somit weist du ja wie du dich verhältst ^^

LG grepolis

Antwort
von Cholo1234, 33

Es wäre weitaus sinnvoller, sich körperlich auf die Anforderungen vorzubereiten, anstatt sich Sorgen um eventuelle Späße zu machen.

Aber ja, es gibt durchaus noch sowas.

Antwort
von Badname44, 79

Upps paar Fehler sorry

Antwort
von FusselAmNabel, 53

hats bei uns beim bund nicht gegeben....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten