Frage von AmiraEl, 43

Ständig Mitleid mit Vater?

Hey,

wie ihr wahrscheinlich schon in der Frage gelesen habe, habe ich (14) einfach immer ständigen Mitleid mit meinem Vater. Besonders geschiet das, wenn meine Schwester zickig zu ihm ist. Sie ist immer frech und sehr undankbar. Mein Vater ist sehr locker im Gegenteil zu meiner Mutter und dadurch ist sie auch immer so unhöflich. Wenn ich merke, dass mein Vater traurig ist, oder irgendwie "machtlos" wirkt, bekomme ich immer einen Haufen Mitleid und schimpfe auch direkt mit meiner Schwester. Jedes Mal denke ich daran, überlege mir, wie ich meinen Vater richtig glücklich machen könnte. Denn wenn er glücklich ist, bin ich es ebenfalls. Ich habe ihm auch einmal gesagt, dass ich es nicht korrekt finde, wie meine Schwester manchmal abfährt (sie ist jünger), und dass ich immer Mitleid hätte - woraufhin er meinte, dass sie nunmal so ist und sie denke, es wäre witzig, obwohl er es nicht einmal witzig findet. Egal wie oft ich meiner Schwester zu signalisieren versuche, dass es ihn verletzt, sie will es nicht hinnehmen und ihr ist es sowas von egal.

Würde mich auf Hilfe und Rat freuen:)

Amira

Antwort
von dustinfrischer, 20

Dein Vater und du sollten mal mit deiner Schwester zusammen reden 2 Gegen einen ist zwar unfair aber seinen eigenen Vater an zu meckern ist es auch! Ich kenn dass nur zu gut mein Vater ist auch der Beste für mich ich helfe ihm bei allem und bin auch immer bereit ihm zur Seite zu stehen denn er ist einfach viel entspannter und netter :) sei froh dass es bei dir auch so ist :D

Antwort
von KatzeSchmausi, 16

Kenn ich! Aber bei mir ist es meine große Schwester, die blöd zu meinem Vater ist. Hast du schon versucht deinem Vater zu sagen, dass er mal mit ihr schimpfen soll? Dass er mal sagt, dass er das nicht lustig findet. Und wenn das nichts bringt, gibt es eben Konsequenzen. Vielleicht gibt dein Vater ihr dann einfach mal Hausarrest, nimmt ihr Handy ab, gibt ihr kein Taschengeld oder so. Dann lernt sie vielleicht, dass ihr Verhalten falsch ist.

Antwort
von AlexChristo, 12

Im Grunde ist es recht einfach, aber es wird schwierig für dich sein ;-).

Du bist nicht dafür da, deinen Vater glücklich zu machen. Und du bist nicht dafür da, deine Schwester zu erziehen, das müssen deine Eltern machen.

Lass dich da nicht reinziehen. Dein Vater ist alt genug.

Ich sehe es auch kritisch, dass du dein "Glücklich sein" an deinen Vater bindest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten