Frage von schubby3000, 120

spirituell....Geister in der Nacht...?

ich weiß viele denken dass das alles nur Schwachsinn ist und meinem es gibt keine Geister oder sowas. ich aber bin spirituell und glaube an paranormale Tätigkeiten.
letzte Nacht, als ich schlief habe ich was geträumt aber plötzlich war es so als würde mich etwas aus dem Schlaf ziehen und dann war ich im Halbschlaf und schon etwas wach als das geschah. ich habe iwas wahrgenommen was schnell auf mich zu kam und mir dann auf meine Brust drückte und mich ganz fest gegen mein Bett gedrückt hat. ic lag halt auf dem Rücken und der Druck kam von oben sodass ich schwer Luft bekommen hab und dann wollte ich iwas schreien damit meine elter wach werden aber es kam nichts raus und wenn nur ein kratziger Ton. das hat mir echt Angst gemacht und ich war danach sofort hellwach. kann mir bitte wer sagen was das war weil es könnte ein Geist gewesen sein aber auch iwie nicht weil ich in letzter Zeit mit nichts derartigen im Kontakt war. ich habe schon einmal von so einem Ereignis gehört und dass es jemanden passiert ist nur weiß ich nicht mehr was da noch alles zugehörte. bitte helft mir ich hab wirklich Angst dass es nochmal passieren könnte

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von AlrunGahsche, 33

Ich glaube nicht, dass es eine Krankheit ist.
Dein Traum kann einiges bedeuten, vielleicht, dass irgendetwas auf dich enormen psychischen Druck ausübt, den du auf dauer nicht aushalten wirst, vielleicht eine Zunkunftswarnug.

Alles hat seinen Grund, nichts geschieht einfach so!
Versuche diesen Traum auf dein Leben zu deuten, vielleicht findest du seinen Grund.
Es kann auch sein, dass jemand dir etwas sagen will, jemand aus einer anderen Welt.

Wenn du schon an spirituelle Sachen glaubst, dann beschäftige dich auch intensiv mit diesen Dingen, auch wenn es nebenbei ist. Du wirst die Bedeutung bei dir finden, wenn du selber über deinen Traum nachdenkst und auf dein Leben oder das Leben guter Bekannter/Freunde beziehst.

Antwort
von Kuno33, 52

Was sehr wahrscheinlich passiert ist bei Dir, Du hast geträumt und bist aber gleichzeitig wach geworden. Manche sprechen von "luziden Träumen". Das war kein Geist oder Alien. Du hattest einen heftigen Angsttraum.

Die Geisterphänomene werden heutzutage als paranormale Phänomene beschrieben.

Wenn nicht aufgrund von seelischen Belastungen bei Dir eine starke Angst aufgebaut ist, wirst Du voraussichtlich Derartiges so schnell nicht wieder träumen. Sollte es passieren, ist es möglich das Ganze durch Psychotherapie zu bearbeiten.

Antwort
von giz123, 40

Hallo, ich hatte mal das selbe. Ich glaube du hattest eine schlafparalyse. Das ist einfach so eine wiederliche sache. Bei mir ist das mal im schlaf passiert dass geister auf mich zu kamen und ich unter druck war, ich konnte mich nicht bewegen und genau so wenig schreien. Dann kam mein vater und er hat mich nicht beachtet(im traum) ich wollte hilfe suchen aber es hat nicht geklappt. Dann haben meine geschwister mit mir geredet und plötzlich hatte ich (auch im traum) kopfhörer mit voller lautstärke im ohr und konnte das nicht abmachen. Das selbe kann auch ausserhalb des schlafes passieren bis auf die kopfhörer und menschen. Du bist in dem moment einfach überall gelähmt, das ist echt der horror. Es kann wieder passieren, muss aber nicht. Mein onkel hatte das jahre lang und ich dagegen nur 1mal bis jetzt(hoffe mal, dass es das letzte mal war).

Kommentar von schubby3000 ,

kann man es iwie behandeln?

Kommentar von giz123 ,

Bin mir nicht sicher, kannst  ja "schlafparalyse behandeln" oder so googlen oder beim Psychologen nachfragen. Das ist zwar das aller letzte aber es haben leider sehr viele menschen

Antwort
von Lumpazi77, 33

Was Dir passiert ist nennt man einen luziden Traum. Das hast Du im Halbschlaf geträumt und war nicht die Wirklichkeit.

Lasse Dich von einem Psychotherapeuten von der Esoterik befreien, dann ist alles gut ! 

Antwort
von 97kilian97, 20

Entweder du hattets eine Schlafparalyse, oder es war ein Dämon/Geist.

Antwort
von Meatwad, 26

Die möglichen Ursachen für dein Erlebnis wurden ja bereits genannt. Eine Schlafparalyse oder ein luzider Traum kommen hier infrage. Geister bzw "Paranormals" nicht. Denn so etwas gibt es nicht. Es gibt nicht die geringsten Anzeichen für die Existenz von Geistern oder irgendwelchen sogenannten paranormalen Ereignissen. Dieser Tatsache musst du dir bewusst werden, denn dein Aberglaube ist die Ursache für deine Angst. Wenn du ihn ablegst, musst du dir in diese Richtug keine Sorgen mehr machen.

Antwort
von viomio82, 35

Im Halbschlaf ist man nicht 100% urteilsfähig.

Wenn Du dran glauben willst Deine Sache. Für mich Bullshit. Man sollte keine Angst vor Geistern haben. Die Menschheit heutzutage ist weitaus schlimmer wie ein angeblicher Geist

Antwort
von Andrastor, 17

Ja, das war der geisterhafte Busengrabscher. -.-

Das war eine Schlafparalyse. Im höchsten Fall. Andernfalls war es ein Halbtraum, nichts weiter.

Es gibt keine Geister und hat nie welche Gegeben.

Außerdem bedeutet "spirituell" "geistlich" im Sinne von religiös, aber nicht im Sinne von Gespenstern.

Wenn du Angst hast dass das nochmal passieren kann, solltest du dich in einem Schlafforschungszentrum darüber informieren und vielleicht untersuchen lassen.

Kommentar von schubby3000 ,

ich weiß in wie fern spirituell ich bin und dass es in den Fall zu meiner Religion 'gehört'. das ist einfach mein Glaube und ich finde das sollte jeder selbst wissen aber, an was auch immer du glaubst, du willst doch auch nicht dass jmd das schlecht macht also mach es bitte nicht bei anderen

Kommentar von Andrastor ,

Glaube kann man nicht schlecht machen. Dass es keine Geister gibt, ist so lange eine Tatsache bis unmissverständlich das Gegenteil bewiesen wurde.

Du magst daran glauben, aber dieser Glaube wird gefährlich, sobald du die Realität dafür übersiehst oder nicht akzeptierst. Erst vergangenen Sommer ist ein Mann an Krebs gestorben weil er "geglaubt" hat.

Hätte er die Realität nicht durch seinen verkorksten Glauben verschleiert, hätte er den Krebs in einer Untersuchung finden und anschließend behandeln lassen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community