Frage von GinaAsks900, 160

sollte man sich ein 6 Wochen altes Kitten zulegen?

Hallo, Meine beste Freundin war auf der Suche nach kitten, da sie sich einen Spielkameraden für ihre Katze holen möchte. Nun haben SEHR viele Leute ihr Kätzchen angeboten die grade mal 6 Wochen alt waren, die Besitzer sagten sie fressen selbstständig und machen alles auch selbstständig. Ich habe ihr geraten das sie erst Kitten ab 11 oder 12 Wochen kaufen soll, sie möchte aber unbedingt ein "kleines" babykitten haben. Sie hat morgen ein Termin wo sie ein kitten abholen will das grade erst 6 Wochen alt geworden ist. Meiner Meinung ist das sehr unverantwortlich vom BESITZER die kitten so früh abzugeben, die nichtmal geimpft oder entwurmt sind. Was meint ihr ? Soll sie wirklich so ein kleines kitten kaufen ? Ich meine ihre Katze ist freigängerin und fast nie zuhause, dann ist das kitten alleine und kann doch auch vielleicht sterben oder ?

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 30

Hallo GinaAsks900,

bitte auf keinen Fall ein so jungen Kitten kaufen. Bitte die Besitzer Aufklären, das dies viel zu früh ist und auch gegen das Tierschutzgesetz verstößt !!

Allgemeininfo zum Thema Abgabealter:

Kitten brauchen mindestens 12-14 Wochen bei Mutter & Geschwistern.

Dies ist sogar im TSG verankert: § 23
Die Abgabe von Jungtieren ist erst ab einem Alter von 12 Wochen erlaubt, wenn diese gesund, frei von Parasiten und voll gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen schutzgeimpft sind. Unter zehn Wochen darf ein Jungtier keinesfalls ausgestellt werden.

Sie lernen in dieser Zeit ihr Sozialverhalten und viele, viele andere Dinge fürs ganze Leben. Im weiteren bekommen sie über die Muttermilch alle Lebenswichtige Nährstoffe und Abwehrstoffe. Die Entwöhnung der Muttermilch beginnt zwar schon ab der 4. Woche und ist bis zur 8. Woche abgeschlossen und die Kitten sind dann fähig auch feste Nahrung zu sich zu nehmen, aber fast alle Katzenmütter stillen ihre Jungen weit über diese Zeitspanne hinaus. Solange eine Katzenmuter Milch hat, solange stillt sie meistens auch. Eine Abgabe vor der 12. Woche, kommt der Tierquälerei gleich. Denn eine zu frühe Abgabe ist weder für die Mutter-Katze, Geschwister oder dem Kitten alles andere als Ratsam. Die Mutter-Katze kann, durch die zu frühe Trennung von den Kitten, eine Gesäugeentzündung (Mastitis) bekommen, die durch Milchstau ausgelöst wird. Die Kätzin hat starke schmerzen, Fieber und das Allgemeinempfinden ist stark gestört. Wird diese zu spät oder gar nicht erkannt, kann es zur lebensbedrohlichen Blutvergiftung (Sepsis) kommen.

Entwicklung:

Woche 1 – 2: Die Neugeborenen-Phase
Die blinden und tauben Welpen sind vollständig auf ihre Mutter angewiesen Außerdem ist diese Phase vor allem durch Schlafen und Trinken geprägt.
Ab der zweiten Wochen entdecken Kitten ihren eigenen Körper, die Geschwister und ihre direkte Umgebung. Ihre Koordination, sowie ihr Kraft verbessern sich. Sie fangen an zu spielen und tragen ihre ersten Kämpfe mit den Wurfgeschwistern aus. Sie lernen, unter den Pfoten ihrer Mutter, wie andere Katzen auf Fauchen, Miauen, beißen oder Flucht reagieren.
Woche 3 – 7: Die Sozialisierungs-Phase
Ab 3 Wochen können sie schon ganz gut stehen und fangen an das Klettern und Sitzen zu erproben. Dann passen sie sich nach und nach dem Rhythmus (z.B. Schlafrhythmus) der Mutter an. Ab jetzt werden die Kitten immer lebhafter, verspielter und neugieriger und werden nach wie vor von der Mutter unterstützt. So über nehmen die kleinen z.B. wie man sich putzt und vieles mehr.
Woche 8 – 28: Die Jugendphase
Dann folgt die Jugendphase, die weiterhin durch lernen und Sozialisierung geprägt wird. Katzen die viel zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt werden, weisen oft ihren Artgenossen gegenüber eine Verschlossenheit auf. In der Jugendphase lernen Kätzchen also Selbstbewusstsein und Vertrauen auch den Artgenossen gegenüber. In dieser Zeit Entwickelt sich auch das Verhältnis zwischen Mensch und Katze.

Die Kitten sind, bei viel zu früher Abgabe, meist in der Entwicklung gehemmt. Oft werden solche Kitten auch Verhaltensauffällig, weil ihnen die Lebenswichtigen Entwicklungsphasen fehlen.

Alles Gute

LG

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 36

absolut nicht kaufen. jemand, der seine kitten so früh abgibt, hat keinerlei mitgefühl oder verantworungsbewusstsein gegenüber den katzen. der will nur ne katze loswerden, die ja gemeinerweise angefangen hat, fest zu fressen, und nun auf einmal geld kostet. was ja auch ne frechheit von ihnen ist. oder so.

entsprechend sind die katzen versorgt. gar nicht. sind gern mal problemfälle.

und dass es so viele sind liegt daran, dass die maikatzen jetzt 6 wochen sind. mehr steckt nicht dahinter.

mama bringt stubenreinheit bei. zu früh getrennte katzen sind gern mal unsauber.

so junge katzen können lebenslang unsicher sein. mama viel zu früh zu verlieren fördert nicht gerade das vertrauen in sich selbst und die welt in allgemeinen. sie können auf den menschen fehlgeprägt werden, was extrem anstrengend werden kann, gibt zb katzen, die unsauber werden, sobald man sie alleine lässt

ne zuasmmenführung mit enier katze, die kein anständiges sozialverhalten von maam gelernt hat, ist oft probematisch. diese katzen können nciht adäquat mit konflikten mit anderen katzen umgehen, das fürht zu vielen problemen. welpenschutz gibts bei katzen nicht.

man hat durch das junge alter buchstäblich null vorteile, aber es kann zu unendlich vielen problemen führen.

ein kitten in dem alter darf nicht alleine bleiben. nie. niemals. das braucht anschluss. ein kitten ist unter den bedingungen eh schon fragwürdig, das braucht kontakt zu anderen katzen, zwei kitten wäre schon anzuraten. aber ein so junges? da sind probleme eigentlich nicht zu vermeiden.

Antwort
von user8787, 79

6 Wochen ist viel zu früh . Das ist eine Qual für das Kleine, es braucht in der Zeit unbedingt die Bindung zur Mutter. Natürlich sind die Zwerge so auch anfälliger für Krankheiten, besonders gefürchtet sind in der Phase Durchfälle. 

Die Vorstellung das das Kleine alleine, ohne die Wärme und den Schutz der Mutter verängstigt versucht zu überleben ist grausam. Der Züchter / Besitzer gehört angezeigt. 

12 Wochen sollten / müssen die Kleinen bei ihrer Mutter bleiben, das ist enorm wichtig  für die Entwicklung . 


Antwort
von Silberstreif64, 13

um Gottes Willen... das ist ne Katastrophe!!! Du bist da sehr verantwortungsbewußt und denkst liebevoll an das Kleine. So ist es richtig. Deine Freundin ist vollkommen verantwortungslos wenn sie ein soo kleines Kätzchen von der Mutter wegholt.

Das kleine fängt gerade erst an, sich zu sozialisieren, es geht doch darum, eine gesunde normale kleine Katze zu werden, und dazu braucht das Kleine dringend noch mind 5-6 Wochen seine Mutter und seine Spielgefährten. Es muß ALLES erst lernen. Es geht nicht darum, das es vielleicht seit zwei Wochen weiß, wo das Klo steht. Es ist viel zu klein, das auch richtig verinnerlicht zu haben und bei euch auch zu wissen. Die kleine Katze braucht Unbedingt noch  lange die Nähe zu seiner Mutter und den Geschwistern, es muß kuscheln, muß in Ruhe abgestillt werden... Nur das es Nassfutter frißt...vom Trockenfutter will ich gar nicht reden, das ist vollkommener Blödsinn, das braucht es noch laaaange nicht!!... also nur das es Nassfutter frißt heißt noch lange nicht, das es diee MIlch nicht mehr braucht. Wenn eine Katze keine Milch mehr hat, dann kann ein Kitten auch ohne Milch in dem Alter klarkommen, aber im Normalfall muß es ganz in Ruhe in den nächsten Wochen abgestillt werden. Das heißt, das die Mutter dann irgendwann immer unwilliger wird, die kleinen trinken zu lassen und das kleine unabhängig wird. Das die Kitten so früh abgegeben werden sollen passiert sicher weil die Leute zu geizig sind, die Babys zu fütter.  Das geht ganz schön ins Geld und einem auf die Nerven wenn man das x Mal am Tag tun muß aber es ist nun mal notwendig. Vom Klo und den kleinen K...popos ganz abgesehen. Die kleinen machen gut Arbeit, aber das ist nun mal so wenn man die Katze nicht sterilisiert hat und sich auf Kitten einläßt

Noch ein sehr unschöner Aspekt ist, das du schreibst, die Alte ist Freigänger, das heißt, das Baby ist dann eigentlich immer alleine. Es wird totraurig sein, sich langweilen und Mist machen. Das ist ganz klar und normal. Und so ein kleines Kätzchen dann vielleicht aus Frust weil es etwas kaputt gemacht hat vor Langeweile dann raus zu lassen oder so was, das wäre auch vollkommen falsch.

Also wenn ihr Babys dazu holt, dann zwei, weil sie sich miteinander beschäftigen können.

Aber ich bitte DICH, wirke auf deine Freundin ein. sie darf die kleinen auf KEINEN FALL von der Mutter wegholen. Egal, was ein unverantwortlicher Vermehrer sagt.

Ich habe auch zur Zeit Kitten, die sind acht wochen alt, und wurden gerade gestern Erstgeimpft, sie sind schon zwei Mal entwurmt und sind gerade dabei, das gegenseitige Anspringen und verfolgen zu lernen. Es ist eine Freude, die kleinen mit ihrer Mutter toben und kämpfen zu sehen.

Ich vermute Mal, das diese Vermehrer die die KItten so jung abgeben sie los sein wollen weil bald Ferien sind. Aber glaub mir, solche halbfertigen kleinen Geschöpfe sind nachher die, die ausgesetzt werden weil sie zu viel Probleme bereiten. Ist das nicht schade. Bitte verhindere, das die kleinen von der Mutter weggenommen werden.

lieber Gruß von Silberstreif

Antwort
von Bitterkraut, 47

Daß es für die Welpen viel zu früh und schädlich ist, haben ja alle anderen schon geschrieben.

Dershalb ist es gesetzlich verboten und man macht sich strafbar wegen Tierquälerei, wenn man ein Kätzchen vor der 9. Woche von der Mutter trennt. Sag das deiner Freundin. Es ist aktive Tierquälerei, das zu tun, und das ist nun mal verboten.

Sie soll das auch den Leuten sagen, die ihre Welpen so früh abgeben wollen - sie machen sich strafbar. Persönlich würde ich solche Leute anzeigen, ohne wenn und aber.

Antwort
von KatzenEngel, 22

Auf keinen Fall - das Kitten muss mind. doppelt so alt sein, nämlich 12 Wochen! Ich finds auch total unverantwortlich von den Besitzern, dass die 6 Wochen junge Kitten anbieten!!!

Antwort
von sarikari, 19

6 Wochen sind VIEL zu früh!
Ein kätzchen darf erst mit 12 wochen von der Muttet getrennt werden. Sonst fehlt dem Kätzchen ein Teil der sozialisierung und es wird wahrscheinlich auch die ganze zeit rummiauen, weil sie die Mutter nicht mehr findet. Das wär eine riesen Qual für das Kitten sowie für die Mutterkatze.

Antwort
von hpruetten, 7

Nein auf keinen Fall, die kleinen Katzen benötigen gerade die Zeit zwischen der 4. und 12. Woche um ihr Sozialverhalten zu lernen und ein Urvertrauen zu entwickeln. Sehr oft kommt es vor, das Kätzchen, die so früh von ihrer Familie getrennt wurden sich gestört verhalten und das ist sehr schwierrig zu beheben.

Antwort
von abc93, 7

Das ist viel zu früh. Und auch von deiner Freundin egoistisch, nur weil es süß ist. Das Baby wird einfach von der Mama weggerissen. Zwölf Wochen ist ok, da sind sie auch sozialisiert. Ein sechst Wochen altes Baby wird möglicherweise später ein Problemkätzchen werden.

Antwort
von Sunnycat, 60

Nein sollte sie nicht mache, die Kitten sollten auf jeden Fall 12 Wochen bei der Mutter bleiben.

Antwort
von fluffiknuffi2, 77

6 Wochen ist viel zu früh. Sowohl der Besitzer als auch deine Freundin handeln egoistisch und unverantwortlich! Und in einem Jahr gibt deine Freundin deine Katze dann ab weil sie "immer nur Probleme macht". Dabei ist deine Freundin das Problem! Sie ist ahnungslos und nicht bereit sich zu selbst informieren und dazu noch beratungsresistent. 

Kommentar von Bitterkraut ,

das ist nicht nur egoistisch und unverantwortlich,das ist sogar strafbar. Sogar der Gesetzgeber hat verstanden, daß es Tierquälerei ist.

Antwort
von Smilie7, 28

Deine Freundin ist sehr Naiv und sollte es unterlassen ein so Junges Kätzchen zu sich zu holen, vor allem wenn es alleine bleiben muss!

http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fbc01.rp-online.de%2Fpolopoly_...www.rp-online.de%2Fleben%2Fpets%2Fkatzen%2Fkatzenkinder-kommen-schnell-allein-zurecht-aid-1.5516313&h=635&w=950&tbnid=kOAth1Q2nhZ2RM%3A&docid=Ow2WjCJOiGYGqM&ei=O-NXV7KxCoLmUoqCvpgL&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=243&page=1&start=0&ndsp=29&ved=0ahUKEwjyupb4jJjNAhUCsxQKHQqBD7MQMwgsKAcwBw&bih=885&biw=1280

Ein seriöser Katzen Züchter gibt seine Kätzchen niemals unter der 12-14 Lebenswoche ab!



Kommentar von Bitterkraut ,

Das sind doch keine Züchter, das sind Leute, die zu geizig sind, ihre Katzen kastrieren zu lassen und zu geizig, die Welpen zu füttern, deshalb müssen sie weg, wenn sie anfangen zu fressen...

Solche Welpen sind meist auch völig verwurmt und verfloht, und haben geringe Überlebenschancen.


Antwort
von Sumselbiene, 62

Natürlich ist es zu früh. Das Kitten mag selbständig fressen, aber ihr mangelt es noch an Sozialverhalten. Das lernen sie erst mit der zeit.

Es stirbt nicht gleich daran, aber sie kann sich durchaus zu einer Problemkatze entwickeln.

Zumal man sich wirklich überlegen sollte, sich zu einer ausgewachsenen Katze so ein kleines Kitten zu holen. Die kann der großen Katze noch nichts entgegensetzen, sollte die Alteingesessene es nicht so gut mit ihr meinen.

Antwort
von ingwer16, 56

Das war ein sehr guter Rat von dir . Es geht nicht um selbstständig fressen ....
Das Sozialverhalten usw entwickelt sich die nächsten Wochen enorm , impfen & entwurmen sind momentan noch sekundär .
Nicht nur vom Besitzer ist die Abgabe in diesem Alter unverantwortlich .
Auch das Verhalten deiner Freundin !
Sieh zu das du sie iwie noch 6 Wochen zurückhalten kannst .

Kommentar von GinaAsks900 ,

Ich meine wenn meine Freundin die nicht kauft, kauft sie irgentein anderer. Kann man nicht gegen die Frau vorgehen das die die kleinen nicht mit 6 Wochen loswerden will ?

Kommentar von ingwer16 ,

... Dann ist es das Problem des Käufers .
Wie von anderen schon geschrieben , die kleine wird unangenehme Verhaltens weisen an den Tag legen ...
Ich weiß nicht ob man gegen diese Dame angehen kann .... Kannst es vielleicht dem örtlichen Tierschutz melden .

Antwort
von Joschi2591, 32

Vollkommen unverantwortlich von den Besitzern und erst recht von Deiner Freundin!

Du hast völlig recht:

es ist ein Unding, was Deine Freundin da aus egoistischen Motiven vorhat.

Solche Menschen sollten überhaupt keine Tiere halten dürfen, wenn sie nur ihre eigenen Wünsche befriedigen wollen und das Wohl der Tiere mit Füßen treten.

Die arme kleine Katze, die viel zu früh ihrer Mutter weggenommen wird, nur, weil ein Mensch seine eigenen Bedürfnissen befriedigen will.

Antwort
von Otilie1, 45

nein, erst mit 10-12 wochen sind die kleinen so weit um von der mutter getrennt werden zu können. macht man das zu früh haben diese katzen irgendwelche macken.......................

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community