Frage von Schneekorn93, 120

Sollte man Schweinefleisch in öffentlichen Kitas, Schulen, ... verbieten?

Ich meine nur weil muslimische Leute es nicht essen dürfen. Müssen die sich nicht an unsere Kultur anpassen und nicht wir an ihre

Antwort
von Novos, 120

Weil ein Teil der Esserinnen und Esser ein Lebensmittel nicht verzehren dürfen, ist es kein Grund diese Lebensmittel ganz aus dem Speiseplan zu nehmen. Man kann für diese Esserinnen und Esser ein alternatives Angebot machen. Wird denn, weil es Veganer gibt, alles tierische vom Speiseplan gestrichen?

Antwort
von Pangaea, 93

Wir leben immer noch in einem freien Land, in dem jeder essen darf, was er möchte und keiner essen muss, was er nicht möchte.

Genauso wenig wie ich möchte, dass Juden oder Muslime zum Verzehr von Schwein oder Hindus zum Verzehr von Rindfleisch gezwungen werden, möchte ich, dass irgendjemand zum Verzehr vegetarischer Gerichte gezwungen wird.

Vor ein paar Jahren kamen die Grünen mal mit der Schnapsidee auf, man solle einmal pro Woche in Kantinen einen Zwangs-"Veggie-Day" einführen, an dem es dann kein Fleisch geben sollte.

Die Betreiber von Würstchen- und Dönerbuden fingen gerade an, sich zu freuen, weil sich auf diese Weise ihr Umsatz verdoppelt hätte, da wurde diese Idee wieder fallengelassen. Zu Recht.

Antwort
von peterobm, 114

das wäre ein absolutes NOGO, man kann aber gleichzeitig entsprechende Lebensmittel als Halal kennzeichnen. Das wäre voll ausreichend. Es kann jeder für sich entscheiden.

Kommentar von Omnivore08 ,

Etwas was gar nicht geht ist, dass man in DEUTSCHLAND mit Wörtern wie "nogo" und "halal" spricht. In was für einem Land lebe ich?!

Kommentar von peterobm ,

keine Ahnung wo du lebst. 

da ich öfters im Ausland bin, dort steht das sogar schon aussen am lokal an

Kommentar von Omnivore08 ,

keine Ahnung wo du lebst.

In einer Region wo es üblich ist, dass man sich deutsch unterhält und nicht wahllos irgendwelche ausländischen Worte mit rein mixt!

Antwort
von furkansel, 84

Naja zumindest bei Schulen mit hohem Migrantenanteil macht das Sinn, da bei solchen Gerichten die Eltern ihre Kinder an Schulen bestimmt nicht in die Mensa schicken und dafür Geld bezahlen würden. Bei den Kitas würden manche Eltern ihre Kinder erst gar nicht hinschicken. Es sind also aus dieser Perspektive wirtschaftliche Gründe, da ja die Anbieter sich in gewisser Weise an den Kunden (Eltern/Kinder in diesen Falle) orientieren müssen. Ansonsten wandern Kunden ab. Es gibt ja in Ballungsräumen genügend alternative Kitas und Schulen. Wichtig ist eigentlich meiner Meinung nach, dass wenn es z.B. Schwein gibt, denjenigen die das nicht essen, zumindest eine Alternative angeboten wird.

Kommentar von Schneekorn93 ,

es macht keinen Sinn es zu verbieten

Kommentar von furkansel ,

Verbieten hört sich unpassend an. Es würde dann einfach nicht mehr angeboten. Ich finde aber man macht hier aus einer Mücke einen Elefanten. Besonders einige Politiker schlachten dieses Thema genüsslich aus. Als hätte Deutschland keine größeren Probleme...

Antwort
von mrsinister154, 102

Solange der größte teil der schüler schwein isst, nein, weil durch ein verbot mehr schüler benachteiligt werden als ohne; außerdem gibt es an vielen schulkantinen mitlerweile auch vegetarische mahlzeiten, welch per definition kein schwein enthalten

Kommentar von Schneekorn93 ,

Meinst du wenn der Großteil keins isst sollte man es verbieten??

Kommentar von Omnivore08 ,

Verbote sind IMMER falsch und schrenkt die Freiheit des Kantinenbesitzers ein!

Kommentar von mrsinister154 ,

wenn der größte teil sich weigert, sollte man meiner meinung nach zumindest aufhören, es in den kantine den schülern zu kochen; komplett verbieten (per gesetz) würde ich es aber trotzdem nicht

Antwort
von baindl, 96

Das fordert doch auch niemand. Deine Frage steht hier ziemlich sinnbefreit im Raum.

Kommentar von Schneekorn93 ,

Irgendein Politiker hat das vor kurzem gesagt. "Es wäre sonst Diskriminierung"

Kommentar von baindl ,

Wenn man hier alles hinterfragen wollte, was "irgendein" Politiker irgenwo gesagt haben könnte, würden keine anderen Fragen mehr Platz haben.

Man sollte nicht alles ernst nehmen!

Kommentar von Omnivore08 ,

Irgendein Politiker hat das vor kurzem gesagt. "Es wäre sonst Diskriminierung"

Lass mich raten: war bestimmt einer von den Grünen ^^

Kommentar von lupoklick ,

nicht "sinnbefreit".

Die CDU SH hat beantragt, das Schwein zu "schützen" - Daß es für Muslime keine Alternativen geben soll, sagt niemand...

Kommentar von Schneekorn93 ,

in letzter Zeit schon. Ich will ja nicht irgendwann im Kalifat wohnen @baindl!!

Kommentar von Schneekorn93 ,

Ja bestimmt Omnivore08 :)

Antwort
von missott, 85

solange es Alternative für die gibt die kein Schwein essen, sehe ich da kein Problem bzw wäre es mir egal. 

Antwort
von Lennister, 58

Man sollte es nicht verbieten, aber man sollte es auch nicht jeden Tag anbieten. Es muss für Muslime und Juden(auch die dürfen kein Schweinefleisch essen) möglich sein, regelmäßig Fleisch zu essen. 

Ob überhaupt Schweinefleisch angeboten ist, soll die einzelne Kantine entscheiden. Zentrale Regelungen dazu, wie die "Schweinefleisch-Pflicht" der SH-CDU, sind Unsinn. 

Kommentar von Abahatchi ,

Es muss für Muslime und Juden(auch die dürfen kein Schweinefleisch essen)

Wieso dürfen die kein Schweinefleisch essen? Es gibt kein Gesetz in Deutschland, das ihnen das Essen von Schweinefleisch verbietet. Wer kein Fleisch essen will, der musz auch nicht. Wer Veganer ist, kann doch nicht verlangen, dasz nun alle sich wegen ihm bei der Schulspeisung krumm machen. Dann kommt der eine und sagt, ich mag kein Spinat, dann kommt der nächste, ich esse nur Schokolade, dann kommt noch einer, Kartoffeln will ich nicht.

Sollen wir etwa für alle extra kochen? 

Wer was nicht auf dem Teller haben will, der sagt an der Essensausgabe z.B. nur das Gemüse bitte oder: bitte ohne das Schnitzel.

So einfach könnte es sein.

Antwort
von Liesche, 91

Es müssen immer die Maßstäbe im entsprechenden Land geachtet werden und nicht umgedreht.

Antwort
von Yankors, 54

Wie Ihr wisst bin ich selbst Muslim.Ich finde nicht, dass man an deutschen Schulen das in Deutschland immerhin recht beliebte Schweinefleisch verbieten soll.Niemand wird an Schulen gezwungen Schweinefleisch zu essen. ausserdem sind wir hier nur geduldete Gaeste.Es ist von daher nicht einzusehen, das die Deutschen sich an unsere Kultur anpassen, sollen. Selbst wenn einer von uns inzwischen hier geboren wurde oder die deutsche Staatsangehoerigkeit angenommen hat, sollten wir uns den Gebraechen der Mehrheitsgesellschaft anpassenn bzw. unterordnen. Das heisst nun nicht das wir von morgen an Schweinefleisch essen.Auf keinen Fall, dann lieber gar kein Fleisch.Auch ich habe aus diesem Grund jahrelang vegetarisch gelebt, um mit meinem Glauben in Einklang zu leben.Inzwischen gibt es in Deutschland ueberall, reine Gefluegelwurst,Putensteaks, tuerkisches oder arabisches Fleischangebot, wenn auch oft nicht Halal, so doch auf jeden Fall kein Schweinefleisch, so dass man eigentlich auf nichts verzichten braucht.Davon den Kindern etwas einpacken und auf das Schulessen verzichten.

Tareq Abdullah

Kommentar von furkansel ,

Habe einen deutschen Pass aber ich sehe mich nicht als einen geduldeten Gast. Ich sehe mich als ein Puzzleteil vom ganzen Puzzle (-> BRD) an.

Kommentar von Schneekorn93 ,

solange ihr euch an die deutschen gesetze haltet und die deutsche lebensweise respektiert seid ihr willkommen und ein "puzzleteil" unseres staates. viele andere deutsche sehen das leider nicht wie ich und glauben wer keine deutschen Wurzeln hat wird nie deutscher.

Antwort
von mm78pr, 107

Wenn man bedenkt das Schweinefleisch häufig billig eingekauft wird und keine gute Qualität hat dann wäre ich dafür, unabhänig von der Religion.
Das Geflügelfleisch hat aber meist eine noch geringe Qualität ...
Und ich glaube nicht das die Küchen für Schulen und Kitas nicht auf den Preis schauen.

Kommentar von Schneekorn93 ,

alles aus der Kantine ist billig! Man müsste alles verbieten!

Kommentar von mm78pr ,

nein, nur seltener Fleischgerichte anbieten, dafür aber Fleisch besserer Qualität verwenden und nicht das gepresste zeug

Kommentar von Omnivore08 ,

Es gibt Kantinen mit 3 bis 8 Gerichte TÄGLICH!

Was verlangst du? 7 vegetarische Gerichte und eins mit Fleisch? Obwohl 90% der Deutschen Fleisch sehr gerne isst?!

Kommentar von mm78pr ,

Ich gehöre auch zu den 90% ... das Problem ist das wir nicht viel dafür zahlen wollen .... denn wenn wir bereit wären mehr Geld auszugeben für Fleisch und somit viel mehr Umsatz mit Fleisch generiert werden würde und damit auch Steuergelder... dann würde vermutlich kein Politiker oder Betreiber auf die Idee kommen Fleisch zu verbieten.

Kommentar von Omnivore08 ,

Betriebskantinen, Krankenhauskantinen oder Mensen sind oft vom Betrieb oder Staat gefördert. Da ist es allgemein günstig, nicht "billig". Und das Problem von günstigem Fleisch sind nicht die bauern, sondern die Typen, die die Bauern bezahlen und das Zeug vertreiben! Und das Problem ist nicht der Kunde! Der Kunde hat oft gar keine andere Möglichkeit. Schließlich macht die Preispoltik von Supermärkten jeden Tante-Emma-Laden kaputt. Und Geld haben die Menschen auch immer weniger. Teilweise immer weniger, dass sie sogar schon mehr als 50% für Nahrung ausgeben!

Antwort
von AbuAziz, 80

Als Muslim sage ich dir Nein, es sollte nicht verboten werden. Nein die Muslime müssen sich in diesem Punkt nicht an deine Kultur anpassen. Ein Vegetarier oder gar Veganer muss das ja auch nicht.

Für Muslime ist es überhaupt kein Problem, damit umzugehen. Meine Kinder haben immer alles bekommen, aber natürlich Halal. Wenn es im Kindergarten Gummibärchen mit Schweinegelatine gab, haben sie die nicht gegessen und den Wunsch danach zu Hause geäußert. Und wir hatten Halal-Gummibärchen. Das Essen haben die Kinder sowieso von zu Hause mitbekommen für den Kindergarten oder die Schule. Und zu Hause gab es immer selbst gekochtes Essen.

ABER: als Vater wäre ich natürlich froh wenn die Kinder im Kindergarten oder in der Schule gutes Essen bekommen würden. Ich habe in meiner Jugend normalerweise nur einmal die Woche Fleisch bekommen. Und dann meistens nicht das billige Schweinefleisch, sondern Rindfleisch, Kalbfleisch, Fisch, Reh usw. Natürlich gab es Wurst aus Schwein. Aber als Muslim habe ich sofort damit aufgehört. In der Zwischenzeit gibt es ja viele Wurstsorten auch Halal für uns Muslime.


Kommentar von Yankors ,

*Abuaziz

Ist doch toll, so soll es doch auch sein und das habe ich auch in meinem Posting so geschrieben und gemeint.Wir leben nun mal in einem Chritlich-abendlaendischem Land, da koennen wir doch nicht von der Mehrheitsbevoelkerung verlangen, das sie unseretwegen Ihr Lieblingsfleisch nicht mehr verzehrt. Das Posting in dem jemand den Deutschen den Vorwurf macht, sie wollten uns zum Schweinefleisch essen verpflichten, ist natuerlich genauso abwegig.Kein Mensch will das und es wird auch wohl keinem gelingen es durchzusetzen.

Tareq

Antwort
von Undsonstso, 90

Nein, kein Muslime sollte gezwungen werden Schweinefleisch zu essen und kein Nichtmuslime sollte gezwungen werden, auf Schweinefleischverzehr zu verzichten...

Immer dieses vermeintliche Anpassungsargument.

Hier mal eine Sichtweise von Frau Merkel:

Wenn 60 Prozent der Eltern in einer Kita Vegetarier wären und nicht
wollten, dass ihr Kind Fleisch isst, und die anderen Kinder deshalb auch
kein Fleisch mehr bekämen, fände ich auch das eine falsche
Einschränkung.

Nachzulesen bei:      http://www.focus.de/politik/deutschland/ernaehrung-merkel-gegen-schweinefleisch-...

Kommentar von Omnivore08 ,

Selten kann man Frau Dr. Merkel mal zustimmen!  Hier ja.

Kommentar von Omnivore08 ,

Jetzt verstehe ich wo das hinführen soll. In Dänemark gabs doch kürzlich einen Aufschrei, weil da eine rechtskonservative Kommune einen SchweinefleischPFLICHTtag einlegen wollte um Muslime damit zu ärgern!

Ob Schweinepflichttag oder Schweinefleischverzicht....ist beides Unfug! Der Kantinenbesitzer entscheidet! Es ist schließlich sein Laden! Und er wird ja wohl das verkaufen was ihm am besten schmeckt!

Antwort
von Mehmet200, 62

An Deutschland müssen sie sich anpassen,aber ihre Religion zu vergessen wird bei gläubigen Muslimen nicht wirklich der Fall sein.Also sollten sie sich nicht an das Christentun anpassen und dürfen weiter als Moslem leben.Das Schweinefleichverbot währe sehr nett und bitte Akzeptiere jeden,solange er keine Gesetze bricht,muss er sich an garnichts anpassen und kann seine Religion so leben wie er will.

Mehmet200

Kommentar von Schneekorn93 ,

solange niemand anderes eingeschränkt wird akzeptiere ich alles

Kommentar von Yankors ,

**Mehmet

Es ging in dem Posting, ueber das Schweinefleischverbot an oeffentlichen Schulen und nicht im Allgemeinen.Dazu hatte ich geschrieben, das niemand von uns gezwungen wird in den Schulen Schweinefleisch zu verzehren, da man sich ja von zu Hause etwas anderes mitbringen kann.Im Uebrigen hatte ich auch darauf hingewiesen, das es ueberall in der BRD inzwischen auch Fleischprodukte aller Art ohne jeglichen Zusatz von Schwein zu bekommen ist.Keiner wurde gebeten seine Religion zu vergessen, im Gegenteil habe ich noch zusaetzlich darauf hingewiesen, dass ich jahrelang in der BRD mich vegetarisch ernaehren musste, als es diese Moeglichkeiten, die sich heute fuer uns Muslime auftun noch nicht gab.

Tareq Abdullah

Antwort
von GanMar, 88

Ich meine nur weil muslimische Leute es nicht essen dürfen.

Aber die anderen, die dürfen es schon essen. Und denen willst Du es wegnehmen?

Dann kommt noch ein Hindu und das Rindfleisch wird verboten. Dann kommt ein Vegetarier und jedes Fleisch wird verboten. Dann kommt ein Veganer, dann wird auch noch Milch und Käse verboten und zum Schluß kann man nur noch auf einem Stück Hecke herumkauen.

Kommentar von Schneekorn93 ,

ich will es ja nicht verbieten!! ich bin koplett dagegen!!!

Kommentar von GanMar ,

Es muß einfach genügend Auswahl geben, daß jeder etwas zu Essen bekommt und seine persönlichen, kulturellen oder religiösen Tabus beachten kann.

Ist doch eine ganz einfache Sache.

Kommentar von Schneekorn93 ,

da müsste es ja hunderte Angebote geben

Kommentar von GanMar ,

Nicht notwendigerweise, denn so viele verschiedene Tabus gibt es nicht. Drei Gerichte zur Auswahl sollten das Problem lösen können.

Kommentar von ingwer16 ,

Tztztz Hecke verfüttern ... Dann nimmst aber wieder vielen Tieren ihr Zuhause , 🙄😊sag mal ....

Kommentar von Omnivore08 ,

Hecke in Mixer und du hast Hecken-Smoothie....dann fällt das nicht so auf ^^

Kommentar von Schneekorn93 ,

mmmmhhh aber ich will ohne Chlorophyll . Das muss man dann auch verbieten.

Kommentar von Omnivore08 ,

Am besten wir verbieten in Kantinen das "Essen". In Zukunft gibt es nur noch Leitungswasser

Kommentar von GanMar ,

Es gibt meines Wissens kein Chlorophyll-Tabu. Aber wenn Du keines essen willst, dann iß halt eine Bratwurst.

Kommentar von Schneekorn93 ,

Spart Wasser, verdünnt es!

Kommentar von ingwer16 ,

Für mich bitte Fichte , Kirschlorbeer , ohne Läuse !!!
Die Wortschöpfung - Heckensmoothie - lass es dir patentieren 👍🏻!

Kommentar von Omnivore08 ,

na sicher :)

Kommentar von ingwer16 ,

Schneekorn93 ..... Save water , Drink Beer ?

Kommentar von Schneekorn93 ,

genau ingwer16

Kommentar von 3plus2 ,

Über 5 Milliarden Menschen Schweinefleisch, ist das nicht genug Beweis, dass das Schweinefleisch nicht krank macht, Orientale die aus Sturheit kein Sch.Fl. essen, haben eine 10 Jahre geringere Lebenszeit und der IQ ist auch 8 Punkte niedriger, aber das könnte auch von dem Heiraten unter Cousine/n kommen

Antwort
von Jogi57L, 55

aus Rücksichtnahme auf die islamischen Gläubigen: Ja!

aus Rücksichtnahme auf die Hindus sollte Rindfleisch verboten werden

aus Rücksichtnahme auf die entsprechenden Asiaten sollte Schlange, Hund und Katze erlaubt werden

usw...

_______________________________________________________________

Konkret  denke ich:

In öffentlichen Kitas, Schulen.... sollten die Kinder zu demokratischen Staatsbürgern erzogen werden...

Gebote und Verbote sind an unserer fdGO auszurichten, und nicht an irgendeiner Religion

Antwort
von halloschnuggi, 70

Total unnötig das politiker so ein thema ansprechen. Die Kinder in der Kita die kein schweinefleisch essen dürfen können "vegetarisches wählen" das gibt es nämlich schon sehr lange, wenn das kind unbedingt fleisch essen will können die eltern am fleisch tag von zu hause etwas mitbringen. So ist die reglung in den kitas meiner nähe. Zur schule sag ich nur, die kinder sind alt genug sie müssen ja nicht unbedingt fleisch essen, es ist nirgendswo eine essenspflich. Wenn die kinder was essen wollen können sie es von zu hause mitbringen oder irgendwas ohne fleisch essen. Ich bin total dagegen, das schweinefleisch pflich sein soll, die politik sollte sich um wichtigeres kümmern.

Kommentar von Schneekorn93 ,

es geht nicht um Schweinefleischpflicht sondern um das Verbot

Kommentar von halloschnuggi ,

Stimmt, mit meinem langen text kannst du dir die frage aber auch beantworten. Ich bin weder für eine pflich noch für ein verbot.

Antwort
von 3plus2, 8

Das wäre ja noch schöner, wenn Gäste bestimmen was es zum Essen gibt, essen oder lassen.

Antwort
von Xazzit, 94

Nope. Schließlich gehe ich auch nicht nach  Nord Korea und sage "Ja also so geht das aber nicht! Passt euch gefälligst meinen Ansichten an!"

Antwort
von Omnivore08, 75

ROFL....soweit kommts noch! Weil einige Menschen kein Schweinefleisch aus unerfindlichen Gründen wollen, muss ICH jetzt auch verzichten?

Soweit kommts noch....

Antwort lautet NEIN! Von mir aus können die ja sich ein Salat reinziehen, wenn ich was leckeres mit Schwein esse!

Deutschland ist der größte Schweineschlachter in Europa....warum also verbieten?

Kommentar von Nunuhueper ,

Kalbsschnitzel statt Schweineschnitzel kann sich kaum ein Rentner leisten. Aber für muslimische Minderjährige im Heim ein "Muss".

Antwort
von suesstweet, 68

İch finde es sollte aus hygienischen Gründen Fleisch allgemein verbietet werden. İch beantworte das mehrwiegend als Vegetarierin und ich hab selbst Erfahrung in der Küche in Kitas gemacht. 

Erstens da "Zeitdruck" besteht, wird nicht es nicht so streng auf Hygiene geachtet. İch habe persönlich 'nem Koch gefragt, wo er sein Fleisch herhat. :)))

"Wenn sie halal Fleisch wollen, sollen die Eltern ihre Kinder nicht ins evangelischen Kindergarten bringen!" Er wusste genau, wo ich hinaus wollte.. :D Für die Kiga zu kochen. İst überhaupt nicht einfach. Der eine hat Laktoseintoleranz, der eine dies der eine das... Ganz komplizierte Geschichte insbesondere im Kiga vllt ist es in der Schule nicht so kompliziert. :)

Er hatte eigentlich gar kein Stress mit Schweinefleisch. Weil sie nicht mit Schweinefleisch gekocht haben. ;) aber Fleisch aus normalem Handel ist eh für Muslime net erlaubt. Da sie nur Halal-Fleisch verzehren dürfen. 

Leider ist es so, dass muslimische Eltern gar nicht drauf geachtet haben, was ihre Kinder in der Kiga essen. İst schon traurig und schade :/ 

Ach zu deiner Frage... Nein müssen die nicht. Die Eltern müssen sich drum kümmern. Das Leben ist kein Wunschkonzern ;) 

Kommentar von Schneekorn93 ,

aus hygienischen Gründen??? übrigens heißt es verboten und nicht verbietet.

Kommentar von Omnivore08 ,

İch finde es sollte aus hygienischen Gründen Fleisch allgemein verbietet werden.

Warum? ...

İch beantworte das mehrwiegend als Vegetarierin

.... ahh alles klar....hat sich erledigt!

Das Leben ist kein Wunschkonzern ;)

Drum würde ich den Vegetarismus verbieten! Jeder, der sich dieser Ernährungsideologie anschließt muss Verzichtsstrafe zahlen. Das wäre doch mal eine Maßnahme um den Haushalt zu sanieren!

Antwort
von suziesext06, 54

du sprichst, denk ich, einen sehr kritikwürdigen Trend an. Denn in vielen öffentlichen Einrichtungen wird nicht nur auf Schweinfleisch verzichtet, um die zarten religiösen Gefühle unserer muslimischen Gäste nicht zu verletzen, sondern es wird drauf geachtet, nur noch "halal" anzubieten. Halal-Fleisch ist die besonders sadistische, religiös geforderte Schlachtmethode, die in Deutschland wegen Tierschutzgesetz verboten ist.

Kommentar von Schneekorn93 ,

niemand sollte wegen jemand anderen seine Handlungsfreiheit einbüßen. erst recht nicht wegen Flüchtlingen für deren Unterkünfte und versorgumg wir zahlen

Kommentar von Abahatchi ,

wegen Flüchtlingen

Was hat das denn nun schon wieder mit Flüchtlingen zu tun? 

Kommentar von Yankors ,

Es ist nun mal so, das dieser deutsche Staat bei allem was Juden betrifft, sich stets sehr nachgiebig gezeigt hat,verstaendlich nach allem was Ihnen hier geschehen ist. Das hatte aber zur Folge das auch Ihrer Forderung , abweichend vom Tierschutzgesetz, koscher schlachten zu koennen, stattgegeben wurde. Da wir in einem demokratischen Staatswesen leben, in dem jeder vor dem Gesetz gleichgestellt sein sollte, musste die nun folgende Bitte der Moslems Halal schlachten zu duerfen, auch positiv beschieden werden.Somit haben wir keine Extrawurst gebraten bekommen sondern haben nur das erhalten was andere schon laengst vor uns erhalten habe.Waere das Beispiel (Koscher) nicht gewesen haetten wir Moslems, moeglicherweise gar nicht den Nerv gehabt einen solchen Antrag zu stellen.

Tareq Abdullah

Kommentar von suziesext06 ,

Die vorherige Betaeubung der Tiere durch
Stromstoesse werde den islamischen Anforderungen gerecht, beschloss das Bundesverwaltungsgericht. Es berief sich dabei auch auf eine gutachterliche Stellungnahme der Geistlichen Zentrale des Islam an der Al-Azhar-Universitaet in Kairo.

Ihr Rektor erklaert die vorherige elektrische Betaeubung eindeutig fuer zulaessig. Die Anwendung der elektrischen Betaeubung aendert auch den Status der Schlachtmethode. So zaehlt sie rechtlich nicht mehr zum Schaechten, sondern unterliegt der ueblichen Schlachtungs-Gesetzgebung. BVG Juni/1995

Antwort
von earnest, 26

Nein, sollte man nicht. Wer kommt denn auf solch eine abstruse Idee?

Natürlich sollte man Vegetarieren und Muslimen Alternativen anbieten. 

Gruß, earnest

Antwort
von Agha18, 83

Es sind ja nicht nur die Muslime sondern auch Juden dürfen kein Schwein essen

Kommentar von Schneekorn93 ,

die gibts ja kaum hier.

Kommentar von lupoklick ,

Es hibt auch einige schlaue Juden, die das Schwein in die Regentonne tauchen --- DANN ist es FISCH ;-)))

Antwort
von kzd321, 81

Haha wieso sollte man sowas verbieten ? Jeder isst das was ihm/ihr schmeckt

Antwort
von lupoklick, 78

Nein, aber als Zweitgericht anderes Fleisch anbieten

Natürlich gegen einen gepfefferten "Koran-Aufschlag"

Kommentar von peterobm ,

den letzten Satz kannst dir Schenken

Kommentar von lupoklick ,

Für "Sondergerichte" müssen die Kapazitäten der Küche erweitert werden. Das gibt es nicht "geschenkt", und wer das möchte, soll auch zahlen...

Kommentar von Schneekorn93 ,

ich find die Idee gut

Kommentar von ingwer16 ,

Warum den letzten Satz schenken🤔

Kommentar von ingwer16 ,

👍🏻

Antwort
von 3plus2, 4

Warum?? über 5 Milliarden Menschen essen Schweinefleisch , warum sollte man dann diesen islamischen Unsinn mit machen.

Antwort
von Bestie10, 78

gegessen kommt

der eine kein Schwein der ander kein Rind

der dritte gar kein Fleisch und der nächste nur Bio Gemüse

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community