Frage von Methamfetamin, 778

Warum dürfen Muslime und Juden kein Schweinefleisch essen?

Heute werden die Tiere ja auf Krankheiten usw geprüft also warum ist es dann immer noch verboten?

Antwort
von OnkelSchorsch, 575

Nahrungsvorschriften in Religionen sind nicht unbedingt rational erklärbar.

Was das Schweinefleischverbot im Judentum und Islam angeht, gibt es aber zwei durchaus nachvollziehbare Gründe.

1. Bei den klimatischen Bedingungen im Vorderen Orient verdirbt Schweinefleisch exterm schnell, somit ist es aus gesundheitlichen  Gründen sinnvoll gewesen, Schweinefleisch nicht zu essen. Dass es in alten Religionen Hygienvorschriften gibt, dass also vernünftgie Ratschläge den Weg in Religion fanden und zur religiösen Regel wurden, ist verstehbar und nicht selten. Siehe auch Waschungen oder gelegentliches Fasten.

2. Es gibt die nur schlecht beweisbare aber möglicherwesie nicht ganz absurde Idee, dass es hin und wieder Fälle gab, bei denen Menschenfleisch gegessen wurde, möglicherweise in Zusammenhang mit heute unbekannten Riten. Es könnte möglich gewesen sein, dass diese grausame Tat auch noch in jüdischer oder sogar noch in vorislamischer Zeit teilweise existierte. Nun scheint es wohl eine Tatsache zu sein, dass Menschenfleisch ähnlich wie Schwein schmeckt. Damit es gar nicht zu irgendwelchen "Tarnungen" kommen konnte, wurde rigoros Schwein verboten. Wie gesagt - das ist nur eine hin und wieder vorgebrachte Idee, die weit davon entfernt ist, eine belegbare Theorie zu sein. Ist aber eine interessante Idee.

Ich neige allerdings eher zur ersten Erklärung, die mit dem hygienischen Hintergrund.

Antwort
von Accountowner08, 398

steht so in ihrem heiligen Schriften. Das reicht als Begründung. d.h. man muss im Prinzip nicht analyisieren, wie es in die heiligen Schriften hinein gekommen ist.

Zu dieser Frage gibt es verschiedene Theorien.

z.B. dass Schweine Krankheiten übertragen (Trichinen, z.B.)

z.b. dass Schweine in Nahrungskonkurrenz mit Menschen stehen, und es daher bei Lebensmittelknappheit günstiger ist, andere Tiere (Schafe, Ziegen, Kamele, Rinder) zu halten.

z.b. dass die Natur in gewissen Gegenden für Schweinehaltung nicht sehr geeignet ist.

z.B. dass Schweine sich nicht für nomadisierende Haltung eignen...

z.B. dass Schweine tw die Sonne nicht vertragen

etc. etc.

Kommentar von Karl37 ,

Die einsichtigste Theorie ist natürlich die Nahrungskonkurrenz durch die Schweine, die nämlich wie der Mensch Monogastrier (Einmagen) sind und kein Cellulose aus Gras oder Blätter verwerten können. 

Die Trichinengefahr wird  überschätzt, denn es gab in Europa kaum Fälle darüber und sie sind nur beim Verzehr von rohen Fleisch zu beachten. 

Kommentar von Accountowner08 ,

Aber das trifft auch nicht überall zu, denn Schweine können sich z.B. auch von Eicheln ernähren (siehe Spanien, Jamon serrano), und dann wäre es keine Konkurrenz... wenn es genügend Eicheln gibt, und das ist im Nahen Osten in weiten gebieten ebenso der Fall wie in Spanien...

Eine weitere Theorie war, dass Schweine tw. Koprophag sind (Exkremente essen, u.a. menschliche) und deshalb als "unrein" betrachtet werden...

Antwort
von Washburn, 309

Also im Islam ist es ja so, dass der Verzehr von Blut nicht erlaubt bzw. Haram ist. Und ein Schwein ist so zusagen ein mit Blut vollgesaugter "Schwamm" . Damit meine ich jetzt nicht, dass er nur aus Blut besteht. Das bedeutet, dass egal wie sauber du das Schwein säuberst und wäschst, da ist immer noch etwas Blut. Aber das ist nicht der einzige Grund: Im Islam ist alles Ungesunde verboten, Alkohol, Drogen, und dazu zählt auch Schweinefleisch. Schweinefleisch ist das ungesündeste von allen.

Antwort
von 3plus2, 248

Was vor 1500 Jahren vllt. sinnvoll war ist in vielen Dingen anders geworden, viele Krankheiten sind ausgemerzt, vieles was damals nicht gab gibt es heute oder ist besser geworden, 5 Milliarden Menschen essen Schweinfleisch, eine bessere Studie gibt es nicht,

Gott hat den Menschen Verstand gegeben, alle Menschen haben einen Kopf, manche denken auch damit.

Antwort
von scintilla88, 285

Muslime glauben an den Koran und da im Koran Folgendes steht:

,,Verboten hat Er euch nur (den Genuß von) natürlich Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber etwas anderes als Allah angerufen worden ist. Wenn aber jemand (dazu) gezwungen ist, ohne (es) zu begehren und ohne das Maß zu überschreiten, so trifft ihn keine Schuld; wahrlich, Allah ist Allverzeihend, Barmherzig." (2,60)

Die Juden glauben an die Tora und dürfen nur koschere Tiere essen. Zu diesen zählen Tiere mit zweigespaltenen Hufen und Wiederkäuer, z.B. Rinder. Da Schweine keine Wiederkäuer sind, sind sie als nicht koscher einzustufen.

Warum kein Schweinefleisch gegessen wird, liegt im Wesentlichen darin begründet, das die heiligen Schriften es ausdrücklich verbieten und sich muslimische sowie jüdische Gläubige daran halten.

Antwort
von warehouse14, 206

Bei den religiösen Speisegeboten geht es nicht ausschließlich um Gesundheitsvorsorge, sondern auch um den Gehorsam gegenüber Gottes Geboten an sich...

Und egal, ob Jude, Muslim, Christ oder was auch immer: Solange Gott nicht selbst eines seiner Gebot aufhebt bleibt es nunmal gültig

Ganz unabhängig davon, was wir Menschen davon halten mögen. ;)

warehouse14

Antwort
von jolenejolle, 261

Das hat damit zu tun, dass diese "Vorschrift" von damals bestand und damals war das irgendwie schädlicher oder noch Gesunheitsgefährdender als heute... Und es wurde da ja vieles  von früher  die häufige Zeit übernommen egal wie sinnvoll es scheint. 

Kommentar von jolenejolle ,

*in die häufige Zeit

Kommentar von FehlerFrage ,

Nur das Schweinefleisch nachweislich Schädlich ist für unsere Körper und Fleisch allgemein in unserer Zeit weitaus gefährlicher ist als damals.
Sieht mir mehr nach Spiegelwissen bei dir aus.

Kommentar von Mark1616 ,

Blödsinn. Schweinefleisch ist genauso gesund bzw. ungesund wie es andere Fleischarten auch sind. Es gibt keinen Beweis für eine größere Schädlichkeit bei Schweinefleisch. Der einzige Unterschied der tatsächlich besteht ist zwischen "rotem" und "weißem" Fleisch.

Kommentar von jolenejolle ,

Früher wurden Krankheiten durch Schweinefleisch übertragen und das häufiger als durch anderes Fleisch. 

Antwort
von Geansehaut, 230

http://www.portavitalia.com/ernaehrung/ernaehrungsfrage-wie-ungesund-ist-schwein...

Schweinefleisch hat immer noch seine ungesunden Seiten egal wie rein sie gezüchtet werden. Außerdem gibt es auch in der Bibel ein Schweinefleisch verbot.

Antwort
von BiturboFan, 185

Schwein ist ein unreines Tier, fügt dem menschlichen Körper ungesundes zu, dass Tier wälzt sich in seinem eigenen Kot, es gibt viele Gründe warum Muslime dieses nicht verzehren dürfen.

Antwort
von Muwahida, 173

Hallo Methamfetamin,

Im Quran heißt es in Sure 2 Vers 173:

Verboten hat Er euch nur (den Genuss von) natürlich Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber etwas anderes als Allah angerufen worden ist. Wenn aber jemand (dazu) gezwungen ist, ohne (es) zu begehren und ohne das Maß zu überschreiten, so trifft ihn keine Schuld; wahrlich, Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.“

Der Grund weshalb wir also kein Schweinefleisch essen, besteht nicht darin, dass dieses möglicherweise Krankheiten hervorrufen könnte, sondern beruht alleine darauf, dass Allah uns dies im Quran verbietet. In vielen Geboten und Verboten können wir ohne viel darüber nachzudenken sofort einen Nutzen erkennen, bei anderen Dingen ist dies schwieriger bis (für unseren menschlichen, begrenzten Verstand) gar unmöglich. Dennoch glauben wir daran, dass derjenige, der uns erschaffen hat auch derjenige ist, welcher uns am Besten kennt und weiß was gut für uns ist. So heißt es im Quran weiter:

(...) Doch es mag sein, daß euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, daß euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.  [2:216]

Man Wichtigsten ist jedoch, dass wir die Dinge die uns vorgeschrieben wurden, erfüllen - gleich ob der Mensch nun meint in einer bestimmten Sache Vor- & Nachteile erkennen zu können. Denn der Muslim ist jemand der sich völlig dem Willen Allahs unterwirft, wie es im Quran heißt:

Wir hören und gehorchen. (...) [2:285]

lg Muwahida

Antwort
von josef050153, 122

Weil es verboten ist. Wobei es bei den Juden zur Abwendung vom Verhungern der Verzehr von Schweinefleisch erlaubt ist.

Antwort
von Stupor, 132

Judentum
Es gibt nur wenige größere Landtiere, die nur eine Hauptblutzufuhr am Hals haben, so dass sie nur so geschlachtet werden können, dass alles Blut durch den Schnitt aus fließt, denn Blut ist für einen Juden ein absolutes Tabu. Für Christen auch. Steht, glaub ich, in Petrus oder Apostelgeschichte (oder so), dass sie weder Ersticktes (so wie man heute schlachtet) noch Blut zu sich nehmen dürfen.

Die Tiere die nur eine Hauptschlagader am Hals zum Kopf haben, sind ausschließlich koscher Tiere. Alle anderen haben 2 Hauptblutzufuhren, worunter auch das Schwein fällt.


Antwort
von AskiMenzil25, 112

koran sura 5 vers 3;
Verboten ist euch (der Genuß von) Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist, und (der Genuß von) Ersticktem, Erschlagenem, zu Tode Gestürztem oder Gestoßenem, und was von einem wilden Tier gerissen worden ist – außer dem, was ihr schlachtet – und (verboten ist euch,) was auf einem Opferstein geschlachtet worden ist, und mit Pfeilen zu losen. Das ist Frevel. – Heute haben diejenigen, die ungläubig sind, hinsichtlich eurer Religion die Hoffnung aufgegeben. So fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich! Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islām als Religion für euch zufrieden. – Und wer sich aus Hunger in einer Zwangslage befindet, ohne zu einer Sünde hinzuneigen, so ist Allah Allvergebend und Barmherzig.

Sura 2 vers 173;
Verboten hat Er euch nur (den Genuß von) Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist. Wer sich aber in einer Zwangslage befindet, ohne zu begehren oder das Maß zu überschreiten, für den ist es keine Sünde. Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

Sura 6 vers 145;
Sag: Ich finde in dem, was mir (als Offenbarung) eingegeben wurde, nichts, das für den Essenden zu essen verboten wäre, außer es ist Verendetes oder ausgeflossenes Blut oder Schweinefleisch – denn das ist ein Greuel – oder ein Frevel, worüber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist. Wer sich aber in einer Zwangslage befindet, ohne zu begehren oder das Maß zu überschreiten, – so ist dein Herr Allvergebend und Barmherzig.

Sura 16 vers 115;
Verboten hat Er euch nur (den Genuß von) Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist. Wer sich aber in einer Zwangslage befindet, ohne zu begehren oder das Maß zu überschreiten, so ist Allah Allvergebend und Barmherzig.

Antwort
von Mohi1976, 133

kurze Antwort: Weil es in der Thora und im Koran steht. Übrigens gilt das auch für Christen, denn Jesus hat die Gesetze nicht aufgehoben.

Warum Schweinefleisch haram ist, weiss nur Gott, es gibt soweit ich weiss weder im Koran noch in der Sunnah nähere Erklärungen dazu. Erklärungsversuche sind also rein spekulativ. Im Grunde genommen ist es auch egal, es ist verboten - also halten wir uns daran. Wir haben die Gebote Gottes nur zu befolgen, nicht zu hinterfragen. Wir glauben an alles, was Gott harabgesandt hat und sagen: Wir hören uns gehorchen. Alles andere ist Zeitverschwendung.

Kommentar von Ryuuk ,

Wenn Gott wollte das wir nur stumpfsinnig seinen Geboten folgen, ohne drüber nachzudenken, hätte uns als Roboter erschaffen. Wir haben einen Verstand, wir sollten ihn auch benutzen.

Kommentar von Coldnez ,

So ein Blödsinn, ließ mal Matthäus 15:11, da heißt es:

Nicht was in [seinen] Mund hineingeht, verunreinigt einen Menschen; sondern was aus [seinem] Mund herauskommt, das verunreinigt einen Menschen.“

Oder hast du schonmal Apostelgeschichte 10:13-15 gelesen? Da heißt es:

13 Und eine Stimme erging an ihn: „Steh auf, Petrus, schlachte und iß!“  14 Petrus aber sagte: „Nicht doch, Herr, denn ich habe niemals etwas Verunreinigtes und Unreines gegessen.“  15 Und die Stimme [redete] wieder zu ihm, zum zweiten Mal: „Hör du auf, die Dinge verunreinigt zu nennen, die Gott gereinigt hat.“

Für die Christen gibt es daher keine unreine Tiere mehr. Gott hat die Dinge gereingt. Ich glaube, hier werden wieder die falschen Leute nachgeplappert.

Kommentar von Mohi1976 ,

jo das betrifft den Fall, das man aus versehen etwas gegessen hat und die oben zitierten Verse sind im Kontext zu den jüdischen Reinheitsgeboten zu sehen. Arme Christen, ihr seid so in die Irre gegangen. Jesus war Jude, er hielt sich an die Gesetze Mose und hielt die jüdischen Feiertage ein. Christentum ist eine menschliche Erfindung.

Antwort
von Wedlich, 129

Das hat rein Religiöse Gründe. Juden dürfen noch deutlich mehr nicht essen. Rindfleisch/Ziege/Schaf mit Milch/Käse u.s.w., Blut, alles was keine gespaltenen Hufe hat. Also Huhn, Katze etc. All das dürfen die nicht essen.

Was sie essen dürfen heisst Koscher.

Diese Regeln sind aus der Bibel abgeleitet. Irgendwo heisst es zum Beispiel das man kein Lamm in seiner Mutter Milch kochen solle. Daher die erste Regel. Es gibt noch viele mehr. Das ganze ist sehr kompliziert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community