Frage von iamJustAhuman, 112

Sollte man mit Hintergedanken Ju Jutsu anfangen?

Hallo,

Ich habe einen kleinen Drang mich gegen Gegner zu behaupten und wollte deswegen wissen ob es sich dann lohnt einen Kampfsport anzufangen der mir dazu verhilft jemanden ernsthaft verletzen zu können.

In letzter Zeit verbringe ich viel Zeit mit dem Thema Anatomie und kenne mich deswegen ein bisschen aus z.B wo es wehtut und wo es lebensgefährlich sein kann.

Hoffe auf gute antworten

Aktive Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, 39

Sollte man mit Hintergedanken Ju Jutsu anfangen?

Wenn dein Hintergedanke darin besteht, dass du lernen willst, anderen Menschen Schmerzen zuzufügen, dann rate ich dir dringend davon ab.

Kampfsport hat nichts mit vorsätzlicher Brutalität zu tun.

Es gibt einen Unterschied zwischen Selbstbehauptung und der Absicht, einen Menschen ernsthaft verletzen zu können.

Ich habe einen kleinen Drang mich gegen Gegner zu behaupten

Selbstbehauptung bedeutet letztlich, deinem Gegenüber klar machen zu können, dass ein "Nein" bei dir auch wirklich "Nein" heißt. Dazu ist keinerlei körperliche Gewalt erforderlich.

ob es sich dann lohnt einen Kampfsport anzufangen der mir dazu verhilft jemanden ernsthaft verletzen zu können.

Wenn es dir darum geht, Grenzen setzen zu können, dann benötigst du dazu keine Fähigkeiten, die es dir ermöglichen, Menschen zu verletzen.

Eine Kampfkunst, oder einen Kampfsport zu trainieren kann dabei helfen, Selbstbewusstsein aufzubauen und mehr Selbstsicherheit zu erlangen. Auch Aggressionen lassen sich beim Training gewaltfrei abbauen.

Wenn deine Motivation aber von vornherein gewalttätiger Natur ist und du vor allem darauf aus bist zu lernen, wie du andere Menschen verletzt, dann wird man dich vermutlich in keinem Verein lange tolerieren.

In letzter Zeit verbringe ich viel Zeit mit dem Thema Anatomie und kenne mich deswegen ein bisschen aus z.B wo es wehtut und wo es lebensgefährlich sein kann.

Das mag in einer realen Selbstverteidigungssituation zwar hilfreich sein - aber bei einem Ernstfall sind häufig gar nicht die Techniken das Problem, sondern die mentale Komponente.

Man ist normalerweise emotional und geistig nicht  auf eine körperliche Auseinandersetzung vorbereitet. Als Folge davon tritt häufig die "Schockstarre" ein - man ist vor Angst wie gelähmt und dann nützen einem alle Anatomiekenntnisse nichts.

Fazit

Der Wunsch zu lernen, wie man Menschen verletzt, hat weder etwas mit Selbstbehauptung noch mit verantwortungsbewusstem Kampfsport zu tun.

Meiner Meinung nach solltest du deine Motivation und Geisteshaltung prüfen - offenbar hast du ein paar innere Konflikte, die der Lösung bedürfen.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ich danke dir für deine wirklich gute Antwort 😃 Jedoch muss ich sagen das ich nur die verletzen möchte die es verdient haben also z.B Leute die Freunde/Familie oder mich beleidigen. Gruß

Kommentar von Enzylexikon ,

Jedoch muss ich sagen das ich nur die verletzen möchte die es verdient haben also z.B Leute die Freunde/Familie oder mich beleidigen

Eine Beleidigung berechtigt dich nicht zur Notwehr.

Du begehst dann eine Körperverletzung, machst dich strafbar und kannst vom Geschädigten angezeigt werden.

Das ist genau das Gegenteil dessen, was eine Kampfkunst, oder einen Kampfsport ausmacht.

Du solltest eher dein Aggressionsproblem in den Griff bekommen.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ich lasse mich aber nicht gerne beleidigen und schon gar nicht meine Familie 😉 Das höre ich nicht so gerne. Gegenfrage wie würdest du dich denn verhalten wenn dich jemand auf das übelste beleidigt und dann auch noch deine Familie in den Dreck zieht? Würdest du sagen: "Nein, was Sie da sagen ist nicht gut, bitte hören Sie auf!" Wie würdest du reagieren? Wahrscheinlich schreibst du gleich da es das Internet ist, das du dann versuchen würdest das zu ignorieren und nicht drauf reagieren würdest 😂 Pfff. In Wirklichkeit bist du geschockt und würdest wahrscheinlich keinen Ton rausbringen und es einfach hinnehmen.. Ich bin anders, ich lasse das nicht zu und gebe meinem Angreifer den Eindruck das er Sowas nicht nochmal wiederholen sollte. Nichts geht über Freunde oder Familie, mich kann man beleidigen so viel man will je nach Laune gibt's dann auch was von mir aber bei Familie oder Freunde gibt's immer die volle Packung 😊 Und nochwas das Gesetz heute ist mir egal wenn es drauf ankommt macht jeder Mensch das was er für richtig hält und da kann keiner was gegen tun. Selbst Polizisten oder sonst wer würden bei Beleidigungen nicht ruhig bleiben, richtig? 😉

Kommentar von Enzylexikon ,

Nichts geht über Freunde oder Familie, mich kann man beleidigen so viel man will je nach Laune gibt's dann auch was von mir aber bei Familie oder Freunde gibt's immer die volle Packung

Dieses kindische "Ey Alda, hassu was gegen meine Muddah?" ist einfach nur peinlich. Du solltest erwachsener werden.

Wie würdest du reagieren?

Leute die sinnlos rupöbeln, lasse ich links liegen, mit solchen Menschen gebe ich mich erst gar nicht ab. 

Beleidigen ein paar Betrunkene oder Jugendliche etwa bereits deine "Familienehre" wenn sie leere Sprüche klopfen? Junge, musst du ein schlechtes Selbstbewusstsein haben.

Und nochwas das Gesetz heute ist mir egal

Das ist dann schon die nächste Kinderei. Versuchst du hier den starken Mann vorzuspielen? Tja Macho-Man, dann lebst du wohl im falschen Land. Hier ist Selbstjustiz untersagt.

Selbst Polizisten oder sonst wer würden bei Beleidigungen nicht ruhig bleiben, richtig?

Nein, falsch.

Ich kenne durch mein Kampfkunst-Training ein paar Polizeibeamte und die nehmen in so einem Fall höchstens die Personalien auf und es gibt eine Anzeige wegen Beleidigung.

Guter Ratschlag

Stell mal deinen "krasser Checker-Modus" ab, dann lebt es sich gleich viel angenehmer,

Kommentar von Shiranam ,

Warum läßt Du es zu, dass Beleidigungen dich derart treffen?

Du hast es doch selbst in der Hand, wieviel Wichtigkeit Du einer Aussage zumisst. Das ist echte Coolness.

Lächeln hilft!

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ich habe nicht gedacht das du wieder Antworten wirst aber um so interessanter ist das doch 😄 Am Ende ist das denke ich mal so das jeder so lebt wie er es will 😃 Mir fällt gerade auf das ich mich ein wenig aufgespielt hab und dich sogar vielleicht irgendwie beleidigt habe, das tut mir leid auxh wenn es das Internet ist. Aber ich danke dir das du dir Zeit genommen hast um mit mir zu diskutieren 😃 Wegen deinem Ratschlag, leider geht das nicht, ich kann diesen "Checker-Modus" nicht absetzen... Gruß.

Kommentar von Enzylexikon ,

Am Ende ist das denke ich mal so das jeder so lebt wie er es will

Sofern man sich an geltendes Recht hält, völlig in Ordnung.

und dich sogar vielleicht irgendwie beleidigt habe, das tut mir leid auxh wenn es das Internet ist

Keine Sorge, ich bekomme noch ganz andere Sachen zu hören. So etwas lässt mich kalt. Wenn ich mich da jedes mal aufregen würde, hätte ich verdammt viel zu tun. ;-)

Wegen deinem Ratschlag, leider geht das nicht, ich kann diesen "Checker-Modus" nicht absetzen.

Dann existiert er bei dir entweder nicht. In diesem Fall hast du vermutlich einfach das falsche soziale Umfeld. Dann solltest du dir bessere Freunde suchen.

Oder aber du willst dein Verhalten nicht ändern. Dann bist du vermutlich bald einer Loser, die als jugendliche Straftäter enden und schließlich sozial endgültig scheitern.

Dann tut mir vor allem deine Familie Leid, denn deine Eltern werden sich sicher Vorwürfe machen, wie aus ihrem lieben Sohn so ein heruntergekommener Kleinkrimineller werden konnte.

Abschließender Tipp:

Schau mal, ob in deiner Nähe ein Anti-Aggressions-Training für Jugendliche angeboten wird. Das wird dir für dein weiteres Leben mehr bringen, als jeder Kickboxverein.

Alles Gute. :-)

Kommentar von iamJustAhuman ,

So Kurse gibt es bestimmt aber ich bin eigentlich jemand der das ganze mehr durch Meditation meistert ^^ 

Ich danke dir nochmal :)

Grüße

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von kami1a, 13

Hallo! ich rate da eher zu anderem Sport - wie KravMaga

Bei der üblichen Übungsform Krav Maga geht es um Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Beinhaltet hauptsächlich Training von Techniken, Beweglichkeit, Reaktion und Koordination. Kraft und Kondition werden aufgebaut - aber nicht speziell und intensiv. Aber halt ein effektives, komplexes Training.

Und das Angebot dort ist vielfältig. Meist ein ganzes Paket von Angeboten mit verschiedenen Ausrichtungen und Anforderungen. Dazu gehören Fit Fight, Fighters Circle, Krav Maga, MMA – Mixed Martial Arts – Free Fight, Kettlebell – Training, Bulgarian Bag, Crossfit, Boxen und Fitnessboxen, Poweryoga, Cage Fitness und mehr.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ja da hast du wohl recht, ich danke für deine Antwort 😃

Antwort
von DerOnkelJ, 43

Bis du bei einem ernstzunehmenden Kampfsporttrainer soweit bist dass du jemanden ernsthaft verletzen kannst vergehen Jahre! Und bis dahin hast du alles gelernt um Ruhe zu bewahren. Was auch absolut richtig ist.

Lass deine Aggressionen wo anders raus. Treibe Sport, von mir aus Kraftsport oder Fußball. Oder lerne für die Schule um deine Komplexe zu besiegen.

Mal abgesehen davon: Ju Jutsu ist in erster Linie Verteidigung...

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ich danke dir für deine Antwort 😃

Antwort
von Kallahariiiiii, 36

Du solltest (egal ob mit Kampfsport oder nicht) Gewalt nur zur Selbstverteidigung einsetzen. Das ist sowieso die erste Lektion so ziemlich jeder Kampfsportart. 

Wenn ich mich recht erinnere basiert auch Ju Jutsu im wesentlichen aus Verteidigung und Gegenwehr anstatt Angriff. 
"Ju-Jutsu ist ein modernes Selbstverteidigungssystem"

Wenn du dich gegen "Gegner" behaupten möchtest, dann nimm an Wettkämpfen teil. Dort findest du "Gleichgesinnte" mit denen du dich messen kannst. Auch hier gibt es jedoch gewisse Regeln an die du dich halten musst.

Und nur weil du dich mit Anatomie auskennst, heißt das noch nicht, dass du entsprechende Griffe anwenden kannst, geschweige denn garantieren kannst, dass du die Person nicht sogar mehr bzw. gefährlicher Verletzt als du eigentlich vor hast.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ich gebe dir bei allen Punkten recht und danke dir für deine Antwort 😃 Jedoch der Punkt Anatomie, ich weiß das ich nicht einschätzen kann ob es meinem Angreifer dann schlechter geht als eigentlich geht - da ist jeder Mensch anders, glaube ich. Hat alles was mit Erfahrung zu tun, richtig?

Antwort
von FluppenJoe, 53

Wenn du jemanden lebensgefährlich verletzen solltest hast du leider das Problem dich nicht situationsgemäß verteidigt zu haben und wirst dann warscheinlich ein Strafverfahren gegen dich haben.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Wenn mein Angreifer mich oder meine Familie/Freunde beleidigt ist mir jede Strafe recht

Kommentar von FluppenJoe ,

Dann solltest du warscheinlich keinen Kampfsport lernen, beim Sport geht es nämlich nicht darum.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ich will aber nicht unbedingt unerfahren in so einen "Straßenkampf" gehen

Antwort
von safur, 49

Dann hast du den Begriff "Kampf""sport" wohl noch nicht so ganz verstanden.

Fremdenlegion wäre wohl nichts?

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ich verstehe nicht 😃

Kommentar von safur ,

Mir geht es um den Ansatz, dass du eine Kampfsportart wählst um andere zu schädigen. Dann hast du nichts in dem SPORT verloren. Weiterhin dauert das schon etwas bis du das exakt beherrscht.

Ju Jutsu ist eher zur Verteidigung. Es geht eher weniger darum auf's Kinn zu schlagen, den Kehlkopf zu zerschmettern, die Nase ins Gehirn zu drücken usw.

Vielleicht wäre Vollkontakt oder Käfigkampf etwas für dich.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Das kann auch sein darüber habe ich noch nicht groß nachgedacht, ich bin dir dankbar 😃 Jedoch bin ich auch nicht auf so "brutale" Sachen aus. Gruß

Antwort
von OnkelSchorsch, 16

Aus deinen Kommentaren zu Enzylexikons sehr guter Antwort geht deutlich hervor, dass du noch nicht erwachsen genug bist, um mit Kampfsport zu beginnen.

In meinem Studio würde ich dich mit deiner Einstellung nicht als Schüler annehmen.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Du unterrichtest ? 

Kommentar von iamJustAhuman ,

Welche Einstellung müsste man denn haben ? 

Antwort
von HeyMr, 47

Den Drang andere Menschen verletzen zu wollen ist ok, solange du es nicht ausleben willst.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Es ist nicht ok 😀 Ausleben werde ich dies aber bald müssen und wenn ich alleine bin trainiere ich so etwas sehr gerne und ich bringe mich auch gerne in Situationen wo ich mich vielleicht verteidigen muss. Danke für deine Antwort 😃

Antwort
von Kapodaster, 33

Wie wär's mit einem Kurs in Gewaltfreier Kommunikation?

Kommentar von iamJustAhuman ,

Heute geht das wohl leider in der Jugend nicht mehr ohne 😃

Kommentar von Kapodaster ,

Ganz schön einfach, diese Ausrede...

Kommentar von iamJustAhuman ,

Soll ich dir etwa noch mehr im Internet erzählen? 😂😃

Kommentar von Kapodaster ,

Mit Wortern hast du's nicht so, hm?

Sieh zu, dass du deine Aggressionen runterchraubst!

Kommentar von iamJustAhuman ,

Yes, Sir 😀

Antwort
von SerenaEvans, 52

Statt eine Sportart anzufangen, solltest du eindeutig eher eine Therapie machen.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Therapie? Und wieso 😃

Kommentar von SerenaEvans ,

Weil du eindeutig eine psychische Störung hast, wenn du so viel Zeit und Energie investierst um anderen zu schaden.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Wenn jemand meint mich, Freunde oder Familienmitglieder zu beleidigen wird der gute dann leider dementsprechend bestraft 😃

Kommentar von Kapodaster ,

Wo liest du denn da eine Beleidigung? Da ist keine.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ich meine auch nicht Serena 😄

Kommentar von Kapodaster ,

Ah ok, jetzt verstehe ich!

Sieh die Sache mit den Beleidigungen mal so: Wenn du auf jeden blöden Spruch sofort anspringst, gibst du dem Beleidiger sehr viel Macht über dich. Du bist dann einfach zu provozieren. Der andere braucht dir nur ein Stöckchen hinzuhalten, und du springst gleich drüber.

Das ist die Sache nicht wert. Solche Leute lässt man links liegen, fettich. Wer andere beleidigt, stellt nicht sie in ein schlechtes Licht, sondern sich selbst. ;-)

Kommentar von iamJustAhuman ,

Aber wenn man nichts dagegen unternimmt haben diese Typen dann auch ein Gefühl der macht - sie haben einfach keinen Respekt vor dir weil sie dich immer beleidigen und du dich nicht wehrst... Einmal klar machen das Sowas nicht geht und dann lassen Sie es auch 😊

Kommentar von SerenaEvans ,

Und was hast du davon? Du kommst mit dem Verhalten früher oder später wegen Körperverletzung in den Knast. Hat dir dann ja echt viel gebracht.

Einfach müde lächeln, dass lässt jeden verbalen Angriff im Sande verlaufen.

Antwort
von Almalexian, 52

Hast du eigentlich die Idee von Jiu Jitsu begriffen?

Kommentar von iamJustAhuman ,

Kannst du sie mir bitte kurz erklären? 😃

Kommentar von Almalexian ,

Jiu Jitsu ist die sog. sanfte Kunst. Es geht darum sich zum einen nur selbst zu verteidigen, nicht anzugreifen, und zum anderen basieren die Techniken darauf, Angriffe des Gegners umzulenken und seine Energie gegen ihn zu verwenden. Auch wenn es, anders als beim Aikido, schon darum geht seinen Gegner zu besiegen, so dienen die Techniken trotzdem nur dazu den Gegner soweit handlungsunfähig zu machen dass er keine Bedrohung darstellt, ihn schwer zu verletzten ist schwer möglich und gar nicht gewünscht. Ich habe diesen Kampfsport selbst einige Zeit betrieben und einen gelben Gurt darin erworben. Ich kann dir auch selbst bestätigen, dass das sicherlich nicht das ist was du suchst wenn du aggressiv Menschen verletzten willst.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Ich will einen Menschen nur verletzen wenn er mich, Freunde oder Familie beleidigt weil da hört der Spaß auf und das verletzt mich dann und ich lasse keinen einfach jemanden beleidigen... Wenn diese Person es tut soll er auch dementsprechend bestraft werden 😃

Kommentar von Almalexian ,

Das ist weder im Sinne des Rechts noch im Sinne der Jiu-Jitsu-Philosophie.

Kommentar von iamJustAhuman ,

Das ist mir bewusst jedoch egal wenn jemand Freunde/Familie beleidigt 😃

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten