Frage von Smokykatze, 201

Sind ''flexi roll''-leinen verboten?

Expertenantwort
von antnschnobe, Community-Experte für Tiere, 50

Einige Städte/Gemeinden schreiben für manche Hunderassen und/oder in bestimmten Gebieten die Leinenlänge vor. Somit wäre die Flexi-Leine außen vor, also nicht zulässig.

Beispiel Berlin:

Leinenzwang: 1 Meter Hundeleine
In Fußgängerzonen und Straßen mit Menschenansammlungen, öffentlichen Gebäuden und Geschäftshäusern, auf Volksfesten sowie auf Bahnhöfen und in öffentlichen Verkehrsmitteln müssen Hunde an einer höchstens einen Meter langen Leine geführt werden.

Leinenzwang: 2 Meter Hundeleine
In öffentlichen Grünanlagen, Parks, Kanalpromenaden, in Kleingärtenund auf Campingplätzen sowie in Waldflächen müssen Hunde an einer höchstens zwei Meter langen Leine geführt werden. Ausnahmen sind nur möglich auf Flächen, die als Auslaufgebiete gekennzeichnet sind.

https://www.berlin.de/tourismus/infos/2154324-1721039-hunde-in-berlin.html

Das sind aber eben nur Ausnahmen - das hat keine allgemeine Gültigkeit.

Antwort
von xttenere, 83

Da bei uns im Kanton Leinenzwang herrscht, führe ich meinen Hund auf offenem Gelände am Geschirr und an einer 10m Flexi Gigant. So kann er trotz allem *Zeitung* lesen.

Wenn ich mit ihm arbeite...im Dorfkern oder an einer Strasse laufe, ist er an einer normalen Führleine und am Halsband. Er kann daher sehr gut unterscheiden, ob gearbeitet wird oder nicht....läuft brav bei Fuss am Halsband und geniest die 10m *Freiheit * an der Flexi Er trägt immer beides, und ich hab auch beide Leinen dabei, damit ich je nach Ort wo wir gerade sind, die Leinen wechseln kann.

Ganz wichtig bei dieser Sache: weder an der Führleine noch an der Flexi gibt es direkten Kontakt zu anderen Hunden. Dafür müssen sie frei sein !

Wenn wir auf die Alm fahren, Bewegt er sich frei, weil er dort niemanden stört. Meist sind wir zu zweit mit 3-4 Hunden, damit diese spielen können.

Kommentar von Berni74 ,

So ähnlich mache ich es auch.

Kommentar von LillyFee000 ,

ich auch

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 36

Hallo,

nein sie sind generell nicht verboten. Allerdings sind einige Auflagen auch mit der Länge der Leine verbunden, wobei Flexis dann ausscheiden (und Schleppleinen auch).

Sie haben einen extrem schlechten Ruf, ich mag die Dinger trotzdem. Bei zwei Hunden an der Schlepp vertüddeln sich die Digner wie blöd und sind soweiso immer su dreckig, dass Problem habe ich mit einer Flexi nicht. Und da es bei uns die Brut- und Setztzeit gibt und das OA zu ausgefahrenen Flexis nichts sagt, ist ab April unsere Flexisaison eröffnet

Antwort
von Buddhishi, 120

Hi Smokykatze,

ich vermute Du meinst diese ausziehbaren Leinen für Hunde, richtig?

Nein, meines Wissens nach nicht verboten, aber ich finde sie nicht empfehlenswert, und zwar aus folgenden Gründen:

Es 'gaukelt' dem Hund einen Pseudo-Freilauf hervor. Entweder der Hund hört und kann freilaufen oder eben nicht bzw. nur auf eingezäuntem Gelände.

Viele Hundehalter scheinen darüber einzelne Beschäftigungseinheiten während der Runden schlicht zu vergessen und telefonieren lieber. mhpfrrrr!

Zur Erziehung eines Hundes sind die Dinger meiner Meinung nach vollkommen ungeeignt. Dafür eignen sich normale Leinen oder Schleppleinen besser.

Bei großen Hunden oder auch sehr aktiven kommt es schon mal zu einem kräftigen Ruck, der den Hundehalter umreißen könnte oder die Leine ihm die Handinnenfläche aufschneidet.

LG

Kommentar von Berni74 ,

Ich gebe Dir recht, die Flexi birgt sehr viele Gefahren, weil sie jeder Depp verwenden "kann", aber den Flexis pauschal eine Existenzberechtigung abzusprechen, finde ich nicht gut. Es gibt Situationen, wo auch meine Hunde an der Flexi laufen.

Und man kann Flexis durchaus auch benutzen, ohne sich und andere zu verletzen oder dem Hund damit das Ziehen an der Leine beizubringen. ;-)

Kommentar von Buddhishi ,

Sorry, Berni74, aber ich habe diesen Leinen nicht pauschal eine Existenzberechtigung abgesprochen, sondern lediglich meine ganz persönliche Meinung zum Ausdruck gebracht, dass ich sie aus den dargestellten Gründen nicht empfehlenswert finde.

Und wenn jemand sie richtig benutzt, sind sie ja auch okay. Aber meine Erfahrungen sind nunmal leider andere, eben weil sie, wie Du schon ganz richtig sagst 'jeder Depp' verwenden darf.

LG

Kommentar von MiraAnui ,

Das ein großer hund dich umwirft hast du mit anderen leinen auch.

Dazu kommt schleppleine können böse Verbrennungen machen

Kommentar von Buddhishi ,

Hallo MiraAnui, da gebe ich Dir vollkommen recht. Und siehe bitte auch meinen Kommentar an Berni74. Die Frage war hier aber nach Flexi-Leinen. Vielleicht können wir uns auf den Kompromiss verständigen, dass jede Leine in den falschen Hundehalterhänden Gefahren birgt?

Und dass leider viele Hundehalter null Ahnung von Hunden und Leinen haben entspricht - wie gesagt - meiner persönlichen Erfahrung. Vielleicht hast Du ja bessere sammeln können. Würde mich für Dich freuen :-) LG

Antwort
von sevda66, 78

Achso ok jz habe ich es verstanden Sry

Antwort
von LillyFee000, 76

Guten Abend, bei uns müssen Besitzer von "kampfhunden" leider in der Stadt eine Leine benutzen die nicht länger als 1,20meter sein darf. Vielleicht war das gemeint was du gehört hast.

Antwort
von Boxerfrau, 63

Nein sind sie nicht. Allerdings sind sie für den Hund nicht schön und können beim Menschen zu Verbrennungen führen. Hab da als Kind mal eine unschöne Erfahrungen gemacht. Als der Hund meines Opas los gerannt ist und die Leine dabei mein Bein berührt hat.

Antwort
von michi57319, 95

Nein, sie sind ebenso wenig verboten, wie anderer Unsinn.

Sie haben gravierende Nachteile, deshalb sollte man sie nicht kaufen und benutzen.

Schlimmster Nachteil: Du bringst einem Hund das Ziehen an der Leine bei, weil er den Widerstand der Leine ja spürt und dagegen arbeitet. Macht auf Dauer die Leinenführigkeit komplett kaputt, so ein Hund diese überhaupt lernen konnte.

Dazu sind sei ein Sicherheitsrisiko für Hund und Hundeführer. Wenn der Hund durchstartet und die Leine am Halsband befestigt ist, schlägt der Hund am Ende der Leine ein Rad, bis hin zum Genickbruch. Nicht schön, oder?

Kommentar von xttenere ,

die Flexileine wird NIE am Halsband befestigt, sondern nur am Geschirr. Auf diese Art gibt es keinen Genickbruch etc, wie Du hier beschreibst. Ausserdem startet der Hund auch nicht durch, wenn man ihn beobachtet, statt am Handy zu telephonieren oder zu simsen.

Mein Rüde ist jetzt 18 Monate alt, ein kräftiger Ridgeback Mischling...und ich hatte diesbezüglich noch nie Probleme...nicht mal als ich an Stöcken laufen musste nach einer Knie OP. Da hatte ich die Flexi einfach am Gurt befestigt.

Ich habe meinen Hund IMMER im Auge, wenn ich mit ihm draussen bin, um früh genug reagieren zu können

Kommentar von Berni74 ,

Meine Hunde "starten nicht durch", wenn sie an der Flexi sind. Die Flexi ist für mich wie Freilauf. Das bedeutet, ich achte auf meinen Hund, kommuniziere mit ihm, sage ihm, wenn er warten soll oder rufe ihn zu mir, wenn andere Leute oder Hunde kommen etc. Genauso als wäre er frei, nur daß eben eine Leine zwischen uns ist, weil die Stadt oder Gemeinde das so möchte.

Kommentar von Isildur ,

Also ganz so deppert ist men Hund dann doch nicht, dass er nicht schnallt welche Leine eingehakt ist. Während der allgemeinen Leinenpflicht Monate laufe ich fast immer mit der Flexi die restlichen Monate kann mein Hund trotzdem manierlich an einer normalen Leine laufen und ansonsten kann man das Teil einfach ins Geschir einhaken

Kommentar von michi57319 ,

Wie schön, daß ihr alle so auffallend wohlerzogene Hunde habt. Ich kenne leider nur das Gegenteil, wie beschrieben.

Antwort
von MiraAnui, 57

Nö sind sie nicht, nur für.manche sollte es verboten sein...

Ich benutze abends im dunkeln und suf reisen an Raststätte eine flex leine.

Wenn man mit umgehen kann sind sie nicht gefährlicher als andere leinen. 

Antwort
von Goodnight, 67

Leider nein! d

Doch irgendwann werde ich so einen Hundeführer mit Flexi-Leine wegen Körperverletzung und  /oder Tierquälerei anzeigen.

Die Verletzungen die man Mensch und Tier durch unsachgemässe Handhabung zufügt sind nicht harmlos. Ins gleiche Kapitel gehören auch Schleppleinen, die sind ganz ähnlich gefährlich.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Ich bin wohl nicht ganz auf dem Stand, erklär mir mal bitte die Gefahr von schleppleinen.

Ich komme damit super zurecht und ohne müsste meine Hündin außer einmal in der Woche wo sie frei auf gesichertem Gelände toben kann dauerhaft an einer kurzen Leine hängen. 

Kommentar von Goodnight ,

Dann hast du noch nie Verbrennungen und Schnittwunden von solchen Leinen gesehen. Das tut höllisch weh, wenn so ein Seil an den Beinen vorbei saust. Ganz zu schweigen von Brüchen die sich ein Hund zuziehen kann, wenn er von einer Flexi gefesselt wird.

Solche Leinen sind eben gerade für fremde Hunde und ihre Besitzer gefährlich.

Am schlimmsten finde ich ja immer die, welche ihre Hunde ganz zu sich hin nehmen, dann nimmst du deinen Hund bei Fuss und schwupp auf gleicher Höhe bekommt der Hund Seil, springt deinen Hund an und dir donnern zwei 30kg Hunde ins Knie.

Zudem sieht man die Seile auf Distanz nicht und wenn du es merkst ist es schon zu spät..

Kommentar von xttenere ,

Da muss ich Dir recht geben. Um einen Hund an der Flexi oder Schleppleine zu führen, muss man wissen wie...sonst ist die ganze Sache gefährlich...für Mensch und Tier

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten