Sind Banken Poly- oder Oligopole?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gar nciht so einfach zu beantworten.

In den Dörfern, wie dem in dem ich aufgewachsen bin, gab es nur die Sparkasse und die Volksbank. Damals wäre auch kaum einer auf die Idee gekommen in die Kreisstadt zu fahren um zu fragen, ob die dortigen Banken (Deutsche Bank, Commerzbank, Dresdner Bank, später auch Norisbank) mehr Sparbuchzinsen geben.

Natürlich war damals die Postbank, die damals noch die Postscheckämter hatte, überall präsent.

Heute, wo man sich auch über die Grenzen hinweg die Kunden streitig macht, eindeutig polygopol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, das ist produktabhängig.

Wenn es um persönliche Beratung vor Ort geht, eher oligopol, da man selbst in großen Städten, gemessen an der Gesamtzahl der Banken, kaum Banken direkt zur Verfügung hat.

Bei Produkten, die nicht ortsgebunden sind und z.B. auch übers Internet und alle anderen Kanäle angeboten werden können ( Standardisierter Kredit, Kreditkarten , Einlagen, o.Ä. ) ist der Markt polypol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung