Frage von paulinaklotz, 56

Schule abbrechen, ausbildung, was schreib ich rein?

Hey Leute, ich bin momentan auf einem beruflichen Gymnasium und gehe in die 12 Klasse. Ich würde Abitur in 13 Jahren machen. Nur das Problem ist halt, dass das überhaupt nicht mein Ding ist. Meine Noten sind schlecht bis unter dem Durchschnitt. Ich bin extrem faul was lernen angeht. Ich will lieber praktisch etwas machen, das merke ich auch immer, wenn ich wochenends arbeite oder ein Praktikum mache. Das macht mir total spaß. Ich hab die 11.te auch nur knapp geschafft und würde jetzt gerne von der Schule abgehen und dann ein Praktikum oder ein FSJ machen, um mich dann mit meinem Realschulabschluss, den ich 2015 mit 1,6 gemacht hab bei der Polizei in Baden-Württemberg für das Jahr 2017 oder 2018 zu bewerben. Ich denke es ist besser, wenn ich erstmal ein FSJ/Praktikum mache und während dem FSJ/Praktikum mich auf den Test vorbereite, der auf mich zukommen wird. Ich will halt unbedingt zur Polizei. Das war mir vorher nicht bewusst, dass das mit dem Abitur so eine Herausforderung für mich wird, ich dachte in def 11.ten, dass so ein absturz mit den Noten erstmal normal ist und irgendwann wirds besser und irgendwas in mir erleuchtet und ich lerne, aber war/ist leider nicht so. Ich kann mich dazu einfach nicht aufraffen, und ich habe extreme Lücken in einigen Fächern. Nennt mich dumm, nennt mich faul, ich gebe euch recht. Nur was schreib ich denn dann in meinen Lebenslauf rein, wenn ich sozusagen ein und ein halbes jahr "unnötig" in der Oberstufe saß. Und wenn die mich dann fragen warum ich das ganze abgebrochen hab? Was sag ich denn dann dazu? Die Wahrheit? Bitte versucht nicht mir das auszureden. Ich habe es selbst schon versucht, aber ich bewerbe mich lieber mit einem guten realschulabschluss, als mit einem schlechten Abitur bei der Polizei. Oder was sagt ihr? Danke euch. :)

Antwort
von Lestigter, 18

gehe in die 12 Klasse. Ich würde Abitur in 13 Jahren machen

Zuerst einmal: Vielleicht solltest du noch ein wenig in der Schule bleiben, bis das mit den Absätzen in Deutsch durch genommen wird, nach "12 Klasse" liest sich das alles nicht.

Du gehst also in die "12  Klasse" und willst in 13 Jahren Abitur machen?

Denkst du nicht, dass du in 13 Jahren zu alt fürs Abitur bist, da sind andere schon mit dem Studium fertig!

Würde Ich nicht machen, dann besser das von dir gewünschte mit dem Realschulabschluss und der Polizei - Beim Einstellungstest der Polizei kommt übrigens auch ein Deutschtest dran, so was in der Art:

http://www.ausbildungspark.com/einstellungstest/polizei/

https://www.der-eignungstest.de/praxisberichte/polizei-einstellungstest-eignungs...

Wirst sehen, in 13 Jahren hast du dann wahrscheinlich gar keine Lust mehr, das Abi zu machen..

Antwort
von MR2552, 34

Tu es. Wenn du wirklich nicht bleiben willst musst du auch nicht. Bei der Polizei ist ein Abitur auch nicht nötig. Mein Freund hat sich nach der 10. auch bei der Polizei beworben und hat (fast) alle Tests bestanden

Kommentar von paulinaklotz ,

Was hat er denn nicht bestanden? Und ist er jetzt drinnen? Würd mich interessieren :)

Kommentar von MR2552 ,

Also er hat einen Arzttest nicht bestanden(anscheinend war sein Puls zu hoch bei einem Ausdauertest), hat aber trotzdem das Recht diesen nochmal  zu wiederholen und dort anzufangen. Momentan macht er aber eine andere Ausbildung.

Er hat aber gesagt, dass alle Tests für ihn machbar waren.

Kommentar von paulinaklotz ,

Danke :)

Antwort
von Fairy21, 20

Es gibt Berufe bei der Polizei, wo ein Ralschulabschluss reicht, aber auch welche, wo man das Abitur macht.

Je nach dem was du da werden  willst, wäre es vielleicht besser, sich das eine Jahr, von 2017 an gezählt, sich zusammenzureißen und zu lernen. 

Und sinnlos hast du auch nicht in der Oberstufe gesessen. 

Du hörst doch auf, dann

Wenn sie dich fragen, kannst du ja sagen, dass du festgestellt hast, dass es dir nicht lag.

Da zu sagen, ist nicht mein Ding gewesen, kommt nicht gut an.

Antwort
von Knastduscher, 6

Warum wollen alle und auch du, die keine Rechtschreibung, geschweige sich nicht vernünftig ausdrücken können, in den Polizeidienst???????

Leute, ihr müsst dort Protokolle und Anzeigen schreiben, die so formuliert sein müssen, dass die Staatsanwaltschaft und das Gericht damit etwas anfangen können.

Warum müsst ihr immer alle so schreiben, wie ihr redet? Warum wollt ihr die deutsche Sprache und Rechtschreibung abschaffen? Kaum zu glauben, dass Deutschland mal das Land der DENKER und DICHTER war!

Das heißt DOCH NICHT ....was schreib.....SONDERN was schreibE.....

Abgesehen davon, dass die Frage blöd gestellt ist, sind darin schon ZWEI Rechtschreibfehler: nämlich "schreibE" und ausbildung statt Ausbildung!

Alleine diese dämiche Formulierung, dass du das Abitur erst in 13 Jahren machst, schreit ja schon zum Himmel. Vermutlich wolltest du sagen, dass du dein Abitur erst in der 13. Klasse oder im 13. Schuljahr machst.

So, nun zu deiner Frage, wie du den Abbruch der Oberstufe erklären könntest?

Du würdest jetzt vielleicht flapsig sagen, "hätte ich nicht geschafft, bin zu faul usw.".

Nun wirst du zur Politikerin und sagst: "Bei einem weiteren Verbleiben auf der Oberstufe wäre es, nach meinen jetzigen Einschätzungen/nach meiner jetzigen Erkenntnis, zu keinem erfolgreichen Abschluss gekommen. Aufgrund meiner rechtzeitigen Erkenntnis möchte ich nun einen anderen Weg einschlagen, der zielführender ist.

Wenn ein Politiker Mist gebaut hat und keine Antworten mehr hat, warum er den Mist gebaut hat bzw. so doof war, dann tritt er nicht mit diesen Tatsachen zurück, sondern erklärt: "Da ich meiner Familie nicht weiterhin den öffentlichen Druck zumuten und mich nicht weiterhin der Hetzjagd durch die Medien aussetzen will, trete ich vom Amt des .......ministers zurück. Darüber hinaus ist es mir natürlich wichtig, Schaden von meiner Partei abzuwenden."

So wird aus einem ahnungslosen und inkompetenten Politiker ein besorgter und verantwortungsvoller Ehemann, Vater, Parteifreund und bedauernswerts Opfer durch die Medien.

Was lernen wir daraus? Dass es sich auch lohnen kann, wenn man den Politikern mal beim Reden zuhört. Man kann sogar von ihnen lernen, wie man Vorgänge POSITIV formuliert. Fast hätte ich "VERKAUFT" geschrieben.

Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem weiteren Lebensweg und beim Auffrischen deiner Deutschkenntnisse!

Antwort
von problemminer, 26

wenn du jetzt in der 12 bist machst du nicht in 13 jahren abitur sondern in einem... was du wohl so in mathe hast ;)

Kommentar von paulinaklotz ,

Ja schon klar. Hab ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community