Frage von 123Ratlos123, 31

Schlimm das Hund 5 Tage Post op an Narbe geleckt hat?

Ich bin eingeschlafen für 5 min und der Hund war ohne Kragen. Donnerstag war die op. Die Fäden sind alle noch fest drin. Nur die Krusten hat sie sich abgeleckt und etwas rosa wund ist es jetzt. Ist es sehr schlimm oder ist es ok bei nem Hund der sowieso Entzündungenhemmer und Antibiotika bekommt? Hund hat ein gutes Immunsystem..

Antwort
von uwe4830, 18

Hi,

ob die Wunde ok ist, kann nur der Ta. sagen, aber wenn die Fäden noch fest drin sind kann es gut gegangen sein. Der Speichel ist desinfizierend, das die Wunde gerötet ist, ist durchaus normal durch den Heilungsprozess.

Nur ich kann dir von hier keine Diagnose stellen. Lieber einmal zum TA, besser einmal zuviel als zu wenig.

Gruß uwe4830

Antwort
von SusanneV, 6

Der Speichel des Hundes enthält ein Enzym, das die Wundheilung fördert. So wie Du es beschreibst, kann ich mir nicht vorstellen, dass es schlimm ist. Da ich aber kein Tierarzt bin, kann ich Dir keine zuverlässige Antwort auf Deine Frage geben. Ruf Deinen TA an, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Antwort
von valvaris, 18

Der Hund leckt erstmal, weils Juckt beim Heilen.

Außerdem ist es so, dass der Hundespeichel für den Hund desinfiizierend wirkt. Einige sehen das zwar etwas anders, grade wenn der Hund mal wieder einige Hinterlassenschaften von Kleintieren verdrückt hat, aber da will ich jetzt nicht hin.

Der Speichel ist außerdem auch gut für die Wundheilung, weil er die Stelle feucht und damit geschmeidig hält. Du kennst das vielelicht von dir selbst, wenn du einen Schorf hast, der sehr hart ist und der dann wieder aufreißt. Damit hast du schon wieder nen tiefen Riss drin, der vielleicht sogar wehtut und ewig braucht, um wieder zu verheilen.

Meine Meinung also: Lass ihn lecken, wenn er es macht, aber pass auf, dass er nicht knabbert oder sogar die Fäden herauszieht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten