7 Antworten

Ein erzwunges remis ist nicht unsportlich alles was auf dem Brett stattfindet und den Regeln entspricht bewegt sich im Rahmen der sportlichkeit. Alle Sachen drumherum wie einen nach einer Verloren Partie schikanieren etc. ist unsportlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Stellung würden auch Großmeister Remis durch Dauerschach machen.
Wo ist das Problem?
Das gehört zum Schach dazu und ist nicht unsportlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist es keinesfalls.Völlig egal ob Du das durch Stellungswiederholung oder durch ein Patt erzeugst,oder die super Konstellation erreichen kannst,mit zwei Springern des Gegners,wo er einfach keine Mattstellung mehr erreichen kann.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein ist nicht unsportlich. Zur Stellungswiederholung gehören ja schließlich 2 und wenn Weiß die Wiederholung mitmacht und keinen anderen Weg weis, dann ist das so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab zwar keine Ahnung von offiziellen "Regelungen" oder so, aber wenn es um was gehen würde (deutsche Meisterschaft oder so), würde ich es in Kauf nehmen, auch wenn es unsportlich sein sollte. An sich halte ich es aber nicht für unsportlich.. Es ist jawohl normal nicht verlieren zu wollen, wenn es eine Chance auf Remis gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte es unsportlich sein?

Du kannst doch nichts dafür, dass es Deinem Gegner nicht gelingt, Dich zu besiegen. Wenn es unsportlich wäre, gäbe es die Zugwiederholungsregel nicht!

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(Schach) Remis erzwingen unsportlich?

Wenn die Schachregeln aussagen, dass der König einem Schachgebot sofort! ausweichen muss, sind seine Ausweichmanöver „erzwungen“. Deswegen sind sie jedoch nicht „unsportlich“. Hätte der König in diesem Fall keine a-Linie mehr, würdest du ihn mattsetzen. Das wäre ja auch nicht „unsportlich“.

Übrigens: Wenn du dem weissen König einen Zug lang kein Schach bieten würdest, spielte Weiss Ta7 und du würdest die Partie verlieren. Wer ist denn nun zu dem Dauerschach „gezwungen“?

Remis ist eben nur eine der drei Möglichkeiten, eine Schachpartie zu beenden.

Beim Tennis und bei KO-Spielen sind die Ergebnisse doch viel „härter“. Wenn du nicht gewinnst, verlierst du. Das sind eben alles „Spielregeln“ … :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?