Frage von AnnaMalibu, 687

Richtziel, Grobziele und Feinziele für das Experiment mit Backpulver, Essig und einem Luftballon?

Hallo, ich mache eine Ausbildung zur SPA und ich schreibe gerade eine Langplanung für die Schule. Ich werde das Experiment machen bei dem man mit der Reaktion aus  Backpulver und Essig einen Luftballon aufblasen kann. Nun soll ich ein Richtziel, Grobziele und Feinziele nennen. Mir fällt leider überhaupt nichts ein. Hat jemand eine Idee?

Antwort
von flunra39, 219


ZIELE sollten möglichst immer überpürfübar sein, ob sie erreicht wurden oder nicht. Aber:
Richtziele(RZ) sind meistens so komplex und nur langfristig herzustellen, dass es meistens nicht möglich ist, bei einem einzigen Projekt ein Richtziel zu erreichen. Z.B. : "Kinder sollen Selbständigkeit erwerben".

Deshalb nenn eins oder zwei, doch bleib dir bewusst, dass das nur langfristig zu überprüfen sein wird, ob Kinder dieses RZ auch erreicht haben.

RZ: Selbständigkeit //

Kompetenten und verantwportungsvollen  Umgang mit eigener Gesunderhaltung und Ökologie //

Lernmethodische Kompetenz erwerben

GZ:
Soziale Kompetenz: Absprachen treffen über Versuchsaufbau, Durchführung und Beseitigung des Arb.platzes nach dem Expirmant

Kognitive Entwicklung des Zusammenhanges von Wahrnehmen und Denken bei Problemvorstellungen/Experimenten

Bereitstellung der erforderlichen Materialien und Gegenstände.

Hypothesen bilden können/Vermutungen äußern

FZ:
Abwiegen/ auswählen der erforderlichen Mengen

Feinmotorischer Umgang mit den Mengen und Gegenständen

Erzählen/berichten können, was beim Experiment passiert ist































Bearbeiten












Aus welchem Bundesland kommsIn Bayern hilft dir dabei der bayrische bildung

1 personale Kompetenzen (grobziel)


1.1 selbstwahrnehmung
- Selbstwertgefühl
- positive selbstkonzepte(Feinziele)
1.2 Motivationale Kompetenzen
- autonomieerleben
- kompetenzerleben
- selbstwirksamkeit
- selbstregulation
- Neugier und individuelle Interessen
1.3 kognitive Kompetenzen
- differenzierte Wahrnehmung
- denkfähigkeit
- Gedächtnis
- problemlösefähigkeit
- Kreativität und Fantasie
1.4 physische Kompetenzen
- grob- und feinmotorischekompetenzen
- Übernahme von Verantwortung für Gesundheit und körperliches Wohlbefinden
- Fähigkeit zur Regulierung körperlicher Anspannung


2. Kompetenzen zum handeln im
Sozialen Kontext


2.1 soziale Kompetenzen
- gute Beziehungen zu erwachsenen und Kindern
- Empathie und perspektivenübernahme
- kommunikationsfähigkeit
- kooperationsgähigkeit
- komfliktmamagement


2.2. Entwicklung von werten und orientierungskompetenzen
- Werterhaltung
- moralische urteilsbildung
- Unvoreingenommenheit
- Sensibilität und Achtung für Andersartigkeit und Anderssein
- Solidarität
2.3 Fähigkeit und Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme
- Verantwortung für das eigene handeln
- Verantwortung anderen Menschen gegenüber
-Verantwortung für die Umwelt und Natur
2.4 Fähigkeit und Bereitschaft zur demokratischen Teilhabe
- akzeptieren und einhalten von Gesprächs- und abstimmregeln
- einbringen und überdenken des eigenen Standpunktes


3. lernmethodische Kompetenzen


3.1 lernmethodische Kompetenz -lernen wie man


4. kompetenter Umgang mit Veränderung und Belastungen


4.1 Widerstandsfähigkeit (resi

Antwort
von Schnulli00, 195

Richtziel: spaß am Experimentieren haben

Grobziel: selbständig das Experiment aufbauen und durchführen

Feinziel: Versuch einer Deutung der stattgefundenen Reaktion

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community