Frage von Sennasenna123, 84

Reiten auf Feldweg?

Hi

  1. vor einem halben Jahr würde ich angemotzt von einem Bauer der sagte das ich nicht auf der Wiese reiten darf. Es war Oktober, die Heuernte war vorbei und es war nicht matschig. Darf man generell nicht auf Wiesen reiten oder hat der Bauer überreagiert?

  2. Heute ist es mir schon wieder passiert ich habe einen Weg gesehn der am Anfang betoniert war oder mit Steinen gefüllt war, danach war Wiese aber auf der Wiese waren Traktorspuren und den Traktorspuren bin ich entlang geritten. Dann hat mich schon wieder ein Bauer angemotzt. Hat er überreagiert oder hätte ich dort nicht entlang reiten dürfen? Ab wann ist ein Weg ein Feldweg und was ist so ein großer Unterschied das Traktoren über Wiesen fahren dürfen und wir reiter dürfen nicht den Spuren entlang reiten?

LG sennasenna123

Antwort
von MissDeathMetal, 30

1. Egal ob die Wiese abgemäht ist oder nicht, auf fremdem Grund reitet man nicht ohne Einverständnis des Eigentümers. Ich weiß ja nicht wo du wohnst, hier bei uns gehört aber jede Wiese irgendwem. Daher sind für uns die Wiesen komplett tabu, außer wir kennen den Bauern und er sagt, wir dürfen da drüber reiten. Dann aber stets im Schritt und nicht im Galopp oder Trab, das reißt Löcher und macht Probleme bei der Maht. 

2. Traktorspuren sind keine Wege. Man muss unterscheiden zwischen Feldwegen und Traktorspuren. Zugegebenermaßen ist das nicht immer einfach auseinander zu halten. Feldwege sind öffentlich und somit für alle zugänglich. Traktorspuren sind eben nur Reifenspuren auf Wiese, die der Bauer vom Feld abgetrennt hat um zu den Feldern dahinter zu kommen. Es ist aber kein offizieller Weg und gehört zu seinem Grund und Boden. Möchte er nicht dass du da reitest darfst du das auch nicht. 

Generell immer freundlich sein. Wenn dir jemand sagt, du darfst da nicht hin, dann entschuldige dich und erkläre, dass du das nicht wusstest. Frage am Besten gleich noch ob es noch weitere Wege gibt wo du nicht drauf darfst. Hinterlasse immer ein gutes Bild, denn vllt hat der Bauer nette Traktorspuren die er selten nutzt. Dann wird er dir evtl sagen dass du dort entlang darfst. Wenn du pampig reagierst gibts gar nichts außer Stunk. Also immer freundlich sein und lieber einmal mehr fragen ;) Ansonsten würde ich mal die Stallbesitzer oder andere Geländereiter fragen wo man bei euch entlang darf und wo nicht. 

Antwort
von TheDesepticon10, 59

Auf einem privatgrundstüvk ist es immer verboten zu reiten. Klar haben die Bauern übertrieben aber sie haben halt das gesetzt hinter sich. Aber ich erkenne auch nicht immer was ein Feldweg bzw ein privatweg ist. Ich reite nicht sondern fahre gern Fahrrad

Antwort
von Michel2015, 21

Das ist Bundeslandabhängig.

Geregelt wird das durch das Naturschutzgesetz (das ist für die Bundesländer), da steht drinnen was Du darfst und was nicht.

Als Reiter sollte man da mal nachlesen.

Antwort
von Leisewolke, 46

was würdest du sagen, wenn ich auf deinem Grundstück reite ? Wenn der Bauer mit seinem Trecker auf seinem Grundstück rumfährt ist das seine Sache. 

Antwort
von Boxerfrau, 33

Naja mache Menschen meckern auch wenn man über Teer oder Schotter Wege reitet... 😂mit der Aussage die Wege gehen kaputt. .. ( Alles schon erlebt 😊) und das obwohl ich schon immer viel rücksicht genommen habe. Aber reiter werden nicht immer und überall gerne geshen. Auf Feldwegen darf man reiten, in so fern es ein Landwirtschaftsweg ist. Allerdings darf man nicht über Äcker oder Wiesen reiten, gerade jetzt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten