Frage von kylizzle, 50

Praktikum im Altenheim, muss ich alles tun, was sie wollen?

Hallo, Ich gehe nun in die 11. klasse der fachoberschule in den sozialen Zweig und muss ein pflegerisches Praktikum im Altenheim absolvieren, welches ich bestehen muss, denn sonst bleibe ich sitzen. Allerdings frage ich mich nun, ob ich wirklich alles tun muss, was die Pfleger von mir möchten? Ich bin 16 und sehe es wirklich nicht ein, einen alten Menschen zu waschen den ich nicht kenne und andersrum. Ich gebe gerne essen ein, rede mit den Menschen, spiele Spiele, gehe spazieren und sonst was, aber bei dem Klo Gang und waschen ist es mir einfach zu viel und ich möchte es wirklich nicht tun. Sie wollten, dass ich heute, an meinem ersten Tag, jemanden Bade ist das in Ordnung? Die meinen, ich wäre nicht da für die Leute sondern um der Pflege unter die Arme zu greifen und soll genau das tun was die Pflege tut, dazu kommt, dass ich 8 Stunden am Tag dort bin, also 40 Stunden die Woche. 30 min Pause, meine Schule hat vorab nicht viel zum Thema Baden etc. gesagt, da wahrscheinlich niemand erwartet hat, das das Altenheim das fordert, am Montag werde ich kurz meine Betreuung von meiner Schule sehen, da könnte ich sie drauf ansprechen, suche einfach nur Rat, da ich wahrscheinlich morgen auch sofort wieder zum Baden und Windelwechseln geschickt werde. Ich würde diese Dinge tun, wenn Altenpflegerin mein Berufswunsch wäre, aber das ist er nicht und das wissen die auch, es ist eben nun mal so, dass man in der sozial Fos ein Praktikum im Altenheim machen muss. Sorry, falls hier irgendwas überheblich klingt, bin einfach nur etwas durch den Wind, wegen der Forderung. Eventuell könnt ihr mir ja auch eure Erfahrungen mitteilen, danke schon mal!

Antwort
von TheTrueSherlock, 22

Ja, das klingt überheblich.. und nein, man muss im Sozialzweig kein Praktikum im Seniorenheim machen. Bei uns (Bayern) hatte man drei Bereiche (Pflege, Menschen mit Behinderung und dann Kinder/Schulen) und man musste in zwei verschiedenen Bereichen jeweils ein Praktikum machen. Du musst also nicht zwingend im Altenheim machen.

Wie du über das Praktikum redest, ist sehr unschön.. das sind Menschen (!), die Hilfe benötigen.. du wirst vielleicht auch so (das wünsche ich dir nicht). Ja, es ist unschön, aber du kannst es vielleicht mal probieren. Du kannst deiner Anleiterin sagen, dass du Angst hast und dir das etwas unangenehm ist. Vielleicht hilft sie dir erstmal :)

Naja.. falls du es wirklich nicht machen willst, dann sag das ehrlich zu deiner Anleiterin im Praktikum.. Nimm aber nicht diese Formulierungen, sondern sage höflich, dass dir das etwas zu viel ist und du das nicht schaffst. Du möchtest (erst) die anderen Sachen machen.

Antwort
von ETechnikerfx, 17

Ein Praktikum soll dir die Möglichkeit geben zu sehen wie der Beruf ist. Diese Aufgabe, das Waschen und das Windelwechseln gehört nunmal dazu. Es gibt allerdings durchaus Grenzen. Wenn du dir dies nicht zutraust, aus persönlichen Gründen, so kannst du selbstverständlich diese Arbeit ablehnen, du bist ja Praktikant und keine Pflegekraft. Zum einen aus Respekt dem alten Menschen gegenüber. Zum anderen ist dir dann wohl auch klar, dass dieser Beruf für dich nicht die erste Wahl sein kann.


Antwort
von Rendric, 22

Wenn du ein Praktikum in der Pflege machst, solltest du auch einfache Pflegetätigkeiten übernehmen. Es ist etwas viel verlangt, am ersten TAg einen fremden zu Baden - ungelernt.

Das was du machen möchtest, wäre Betreuung. Dann hättest du auch ein Praktikum in der Betreuung machen sollen. Vielleicht kannst du ja noch Wechseln in Absprache mit Schule und Altenheim.

Antwort
von Sanja2, 6

Es gibt durchaus Alternativen zum Altenheim, darum hättest du dich kümmern können als es um die Verteilung der Praktiumsplätze ging. Als du dich für den sozialen Zweig angemeldet hast wusstest du was da beinhaltet ist, jetzt aufzuschreien ist nicht in Ordnung. Es geht um Menschen und die können nichts dafür, dass du nicht richtig nachgedacht hast bei deiner Wahl und sie können auch nichts dafür, dass sie Hilfe brauchen. Nach einer guten Einarbeitung ist es durchaus in Ordnung dir Aufgaben alleine zu übertragen. Wenn du ein Praktikum in der Pflege absolvieren sollst, dann musst du auch Pflege machen. Du kannst in der Praktikumsstelle mit dem Vorgesetzten ein ruhiges Gespräch führen, dass du mit manchen Aufgaben Schwierigkeiten hast und darum bitten, dass man dir mehr andere Aufgaben zuweist, aber ansonsten musst du schon mit arbeiten.

Antwort
von lamarle, 9

Wenn Du ein pflegerisches Praktikum machen sollst, wirst Du auch pflegen müssen. Dazu gehören eben Körperpflege, kleiden, Toilettengänge, Inkontinenzversorgung, Essen reichen... etc dazu. Am ersten tag gleich jemanden allein baden zu müssen, halte ich für falsch - wer haftet z.B., wenn der Pflegebedürftige stürzt? Du solltest zumindest am Anfang auch nicht allein arbeiten, sondern unter Aufsicht. Sprich mit deinen Anleitern oder Vorgesetzten im Heim, dass Du Dir das noch nicht zutraust und noch nie vorher gepflegt hast, bitte um Anleitung.

Antwort
von Senatooor, 18

Bin Altenpfleger, wir bekommen oft Praktikanten in deinem Alter. Fakt ist, du hast ALLEIN bei dem Patienten nichts zu suchen, deine Aufgabe ist mit dem Personal mit zulaufen, ab und zu auch mitzuhelfen, soweit ich weiß sind die 8 Stunden erlaubt, dir steht aber eine ganze Stunde Pause am Stock, da du noch unter Jugendschutz stehst. 

Antwort
von Liare, 13

Ich selbst habe mein FOS praktikum in einer Kita gemacht klassenkameraden waren alledings im Altenheim und die aufgaben gehören definitiv dazu. Du musst am ersten Tag die Leute nicht alleine baden da du noch keine ahnung hast wodrauf du achten musst. aber all diese dinge gehören dazu wenn dir das nicht gefällt hättest du ein anderes Praktikum wählen müssen

Antwort
von RheumaBaer, 7

Bin Krankenpfleger,natürlich sind viele aus dem Personal froh,wenn sie Arbeiten,die jetzt nicht so "Top Dog" sind,eben Waschungen,Ausscheidungen..mal delegieren,teilweise auch abdrücken können. Natürlich gehören diese Dinge zum Beruf bzw.zum Leben,doch erstens kann das nicht jeder,zum anderen kannst Du auch Fehler machen,z. B.bei Frauen "Falschherum" abwischen,dann bekämen sie z. B.Harnwegsinfekt,Dir kann jemand aus dem Bett fallen,das wäre dann der GAU. Und beim Baden.. Einem Menschen,der einfach nicht alleine baden kann,aber geistig fit ist,zu helfen,sollte nach Nachfragen kein Problem sein. Aber,ein Zivi,der neu einen Mann betreute,der mit beginnender Lähmung Zuhause gepflegt wurde,brachte den völlig klaren,freundlichen Herrn in die Wanne,ließ ihn auf dessen Bitte allein. Als er wieder nach ihm sah,lag der Mann ertrunken in der Wanne. Was war gewesen-der Mann war wegen seiner Krankheit von seiner Frau verlassen worden,war schon länger suizidal. Und nutzte die Unerfahrenheit des jungen Mannes aus. Kannst Dir vorstellen,daß der arme Zivi ganz schön Betreuung brauchte. Eine Praktikantin hat in meiner Schicht mal um ein Haar einen Patienten gekillt,ich,(und der Pflegefallpatient),hatten schlicht Glück. Ich weiß noch,wie sich der Raum um mich drehte..
Du solltest Willen zeigen,aber nichts machen,was Du nicht Leisten kannst. Und sollten die es verlangen,dann bitte Sie,es Dir zu zeigen! Dann verlieren die meisten die Lust und schicken Dich woanders hin.

Antwort
von Mariechen11, 16

Habe es ehrlich gesagt nicht gelesen, aber egal wie die Umstände sind, die Antwort ist nein.

Warum wendest du dich nicht an eine off. Stelle die beraten und dich begleiten kann! Suche dir Unterstützung, hier kann das doch keiner tun!

Antwort
von NMirR, 30

Und andersrum... Alte Menschen waschen dich?

Kommentar von kylizzle ,

Wow, was für ein nützlicher Kommentar. Damit meine ich, dass die alten Menschen mich ja auch noch nicht kennen.

Kommentar von NMirR ,

hm irgendwie logisch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten