Frage von Ricardo11er, 90

Physik Hausaufgabe verstehe ich leider nicht. Kann bitte jemand helfen?

In einer Pipette wird der Hahn so eingestellt, dass genau dann ein Tropfen föllt, wenn der Vorgänger 1,75 m entfernt auf de, Boden einschlägt. Innerhalb von 30s fallen 50 Tropfen. Bestimmen Sie damit die Fallbeschleunigung!

Antwort
von Maimaier, 59

Wenn unten ein Tropfen ankommt, startet von oben gleichzeitig ein neuer. Es fällt also immer genau ein Tropfen. Damit ist die Zeit, damit ein Tropfen 1,75m tief fällt genau ...

Jetzt eine Formel finden, in der nur Fallbeschleunigung, Zeit und Fallhöhe vorkommen, und nach der Fallbescheunigung umformen.

Antwort
von Nick507, 51

Das ist einfach eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung.

Du hast folgendes gegeben:

s = 1,75m t = 30 sekunden 

So und jetzt rechnest du erst einmal aus, wie lange ein Tropfen braucht um zu fallen. 

Anzahl der Tropfen/ die Zeit für alle Tropfen = 50/30

So jetzt hast du die Zeit t für einen Tropfen. 

Jetzt kannst du mit v = s/t die Geschwindigkeit ausrechnen, und danach kannst du mit der Formel v = a*t => a = v/t die Fallbeschleunigung ausrechnen.

Ich hoffe das hilft. Wenn du noch fragen hast, dann stell Sie ruhig. 

Gruß Nick

Kommentar von JTKirk2000 ,

Anzahl der Tropfen/ die Zeit für alle Tropfen = 50/30

So jetzt hast du die Zeit t für einen Tropfen.

Sorry, aber falsch. Zeit für alle Tropfen / Anzahl der Tropfen = 30 s / 50 = Zeit pro Tropfen in s. Das passiert schon mal, wenn man die Einheiten nicht berücksichtigt. 

Kommentar von Nick507 ,

Oh man da hat ich wohl nen Zahlendreher drin. Danke für die Korrektur. Passiert mir sonst nicht.^^

Antwort
von HerrPaps, 47

Hi Ricardo11er,

um die Aufgabe zu lösen musst du zunächst die durchschnittliche Geschwindigkeit bestimmen, mit der ein Tropfen fällt. Dazu berechnest du erstmal, wie lange ein Tropfen zum Fallen benötigt. Du weißt, dass die Tropfen alle nacheinander fallen. ein Tropfen Fällt damit genau 30s/50=0,6s. 

In diesen 0,6s legt ein Tropfen 1,75m zurück. Damit kannst du auch schon die Durchschnittliche Geschwindigkeit berechnen. 

Leider fällt der Tropfen nicht die ganze Zeit mit der selben Geschwindigkeit. Allerdings gehe ich davon aus, dass er Gleichmäßig beschleunigt wird. Dies bedeutet,  wenn du die Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Zeit in einen Graphen einträgst, dass sich eine Gerade ergibt, die durch den Nullpunkt geht. Das bedeutet, dass die Endgeschwindigkeit genau die Doppelte Durchschnittsgeschwindigkeit ist. 

Wenn du jetzt die Endgeschwindigkeit hast, und weißt in welcher Zeit der Tropfen auf diese Beschleunigt wird, dann kannst du daraus auch die Beschleunigung Errechnen. (Wenn du hier nicht weißt wie guck dir einfach mal die Einheiten an.)

Ich hoffe ich konnte dir helfen. 
Mit freundlichen Grüßen 
HerrPaps

Antwort
von Gorbalock, 40

Fallbeschleunigung= 2s / t²
s=Fallweg=1,75m

t=Fallzeit=30 / 50 = 0,6 sekunden

also (2x1,75)/ 0,6² = 3,5/0,36 = 9,72 m/s

mensch... wie vielen leuten ih dieses WE bei ihren Hausaufgaben geholfen habe... :D

Kommentar von JTKirk2000 ,

Bei den Hausaufgaben vielleicht, aber der Lerneffekt und somit die Vorbereitung auf den nächsten Test ist gleich null, wenn man auch gleich die Ergebnisse mitteilt. Im Übrigen gibt man die Beschleunigung in m/s² an, nicht in m/s,

Kommentar von Gorbalock ,

ich veersuche es schon so zu machen, dass der andere auch etwas versteht... ich schreibe schließlich nicht nur die Lösung!

Kommentar von sukka2007 ,

weil du der beste bist

Antwort
von illerchillerYT, 44

Lol die fallbeschleunigung ist festgelegt (9,81m/s²) p.s. v=a*t

Kommentar von JTKirk2000 ,

Überall? Ich denke nicht.

Kommentar von illerchillerYT ,

wow ob's jetzt juckt 9,80 oder 9,83 da kann man sich streiten

Kommentar von JTKirk2000 ,

Um die Aufgabe zu lösen, muss man das genau nehmen.
Und alle erforderlichen Angaben sind dazu vorhanden. 

Kommentar von illerchillerYT ,

nun ich bin von DE ausgegangen, weil wir ja dort sind

Antwort
von Chris1480, 35

Ich verstehe die Frage so, dass ein Tropfen 0,6 sec. benötigt (30/50) um 1,75 m zurückzulegen.

"Auf der Erdoberfläche kann man für die Schwerebeschleunigung den Näherungswert  verwenden."

https://de.wikipedia.org/wiki/Gewichtskraft

Beschleunigung (Ortsfaktor) = 9,81 mal 1,75 / (0,6 mal 0,6)

0,6 mal 0,6 = 0,36

9,81 mal 1,75 = 17,1675

17,1675 geteilt durch 0,36 = 47,6875

Ich hoffe, dass ich richtig gerechnet habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten