Nicht getauft, was bin ich dann?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Hallo du bis Konfessionslos das ist die Richtige Bezeichnung. Du kannst dich aber jederzeit Taufen lassen und so ein glauben annehmen. Natürlich muss du vorher zur Kirche Kontakt aufnehmen ect.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in erster Linie ein Mensch. Ob du eine Taufe noch durchführen lässt, überbleibt dem selber. Keine Taufe, keine Konfermation oder Kommunion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen wie Dich nennt man Christ. In der Bibel steht "Lehret dann taufet"

Quelle: "Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet
sie ... und lehret sie halten alles, was ich euch geboten habe."

(Matthäus 28, 19-20)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bezeichnet man so Leute wie mich?

Wenn man drüber spricht, sagt man meist "konfessionslos". Beim Ausfüllen von Formularen schreibt man hingegen o.r.B. ( = ohne religiöses Bekenntnis )

AtheistInnen sind der Überzeugung, dass es keinen Gott gibt.
Heiden, praktizieren eine heidnische Religion.

Ich persönlich glaube an Gott nur fühle ich mich nicht ernst genommen weil ich nichts indem Sinne angehöre.

Wenn es einen Gott gibt, dann ist es ihm egal welcher Kirche / Gemeinde du angehörst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mojo47
10.03.2016, 12:54

aus christlicher sicht sind heiden einfach "nicht christen". allgemein sind heiden aber das, was du sagst. menschen die einer naturreligion oder polytheistischen religion angehören.

1

Konfessionslos, aber kannst dich ja immer noch der Religion deiner Wahl anschließen :P

Kannst aber auch Konfessionslos und gläubig bleiben, das steht dir frei ;)
Es kann dir keiner verbieten woran du glauben möchtest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hay ich bin auch der einzigste in der Familie wo nicht getauft ist. Manche Eltern taufen ihre Kinder, manche nicht. Ich wurde nicht getauft weil meine Mutter die entscheidung gefällt hat das ich mich selber Taufen lasse wenn ich zu einer Religion gehören will. Damit kannst du selber Entscheiden in welche Religion du gehörst. Meistens ist es aber auch so (wie bei mir) das ich mich immer Christ nenne weil meine Eltern Christen sind. Ich bereite mich zurzeit für eine Taufe vor. (bin 21)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sagte immer ich bin nix ... Wie bezeichnet man so 
Leute wie mich?

Du hast es schon richtig gesagt - nix. (natürlich nur in Bezug auf Religion)
Du hast einen Gottesglauben, das ist schon mal was - für dich.
Warum willst du damit bei anderen Punkten ?

fühle ich mich nicht ernst genommen 

Du weißt von dir und brauchst die Bewertung anderer nicht. Das stärkt das (echte) Selbstbewußtsein und damit bist du wahrscheinlich dann anderen voraus.
Ich bin sicher, daß du deinen Weg finden wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also atheist bist du nicht. atheisten haben auch ihren glauben, lehnen aber das bild des "einen gottes" ab, wie es in den meisten religionen vorgeschrieben wird.

aus christlicher sicht würdest du wohl als heide bezeichnet werden. 

tatsächlich ist es nicht wichtig welcher religion du dich anschließt. solltest du herausfinden, dass dein glaube mit dem glaube einer religion übereinstimmt, kannst du dich als "christ", "moslem", "hinduist", "buddhist" oder sonst was bezeichnen, ohne die jeweilige religion eintragen zu lassen und dich dort offiziell anzuschließen. natürlich kannst du dich aber auch offiziell anschließen und z.b. taufen lassen, wenn du das möchtest.

es ist eine höchst private angelegenheit und ich persönlich finde es nicht wichtig seinen glauben durch solche sachen nach außen zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

freu dich....leg den Gottesglauben ab und fühl dich als freier Mensch, der RATIONAL versucht sich die Welt zu erklären und nicht durch schlechte Märchengeschichten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist in erster Linie ein Mensch. Kommen wir nun aber zu deiner Religiösen Einstellung. Ein Atheist bist du mit Sicherheit nicht, denn du glaubst an einen Gott und genau das ist es was der Atheist eben nicht tut.

Du bist ein Konfessionsloser Theist, denn du glaubst an Götter bzw. an Gott, gehörst aber keiner bestimmten Religion an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist ein heide und in dem sinne ein freier mensch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im bürokratischen Sinne bist du konfessionslos.

Das heißt aber nicht, daß du nicht an Gott glaubst. Du sagst ja selbst , daß du das tust.
Also bist du kein Atheist, denn die glauben nicht an Gott.

Heide ist ein altertümliches, diskriminierendes Wort von Christen für alle Andersgläubigen. Das sollte man nicht mehr benutzen.

Es kann dir völlig wurscht sein, ob die Anderen das verstehen oder ernst nehmen.
Ich finde es gut, daß deine Eltern dir Zeit und die Wahl lassen.

Ich bin auch nicht getauft, allerdings weil ich krank war und dann wurde es vergessen ;-). Ich finde es gut so und habe es nie nachgeholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

atheistisch, glaubenslos,konfessionslos, freidenkerisch,gottlos, ungläubig, unreligiös,freigeistig, gottesleugnerisch,vom Glauben abgefallen,heidnisch, religionslos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ohne Bekenntnis.

"Heide" ist ein nicht unbedingt netter Begriff für Andersgläubige.

Wenn du Leute dich wegen deinem Religionsbekenntnis nicht ernst nehmen, dann umgibst du dich mit den falschen Leuten. Du solltest dich selbst nicht von deinem Glaubensbekenntnis abhängig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja sagen, dass du ein Gläubiger bist, der aber keiner bestimmten Religion angehört.

Wenn es dich aber stört, dass du nirgendwo so richtig dazu gehörst, dann lass dich doch einfach taufen. Wobei das ja echt nur ein formaler Akt ist.

Ich finde es so, wie es jetzt bei dir ist, viel schöner. Du bist gläubig, aber ganz ohne Zwang und aus freien Stücken. So sollte es doch eigentlich sein, auch wenn die Kirche dadurch leider auf deine Kirchensteuer verzichten muss... ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElfAlfa
10.03.2016, 13:14

Also das mit der Kirchensteuer muss net stimmen, bei mir wurde die anfangs munter abgezogen.

Obwohl ich auch ungetauft bin, stand in meiner Lohnsteuerkarte "RK", also römisch-katholisch, die Religion meiner Mutter. Bei meinem Bruder auch, aber der war dann schon gewarnt.

0

hei wir sind Heiden, falleri fallera falleroppsassa (da gibts ein lustiges Lied)

Konfessionslos kannst Du auch sagen. das sag ich, ist wertneutralöer (Heide ist meist negativ besetzt)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich in keiner Religion "zu Hause" fühlst, bist du konfessionslos.

Wenn du das Christentum magst, bist du Christ, nur eben ohne die weltlichen Rituale durchlaufen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ein Mensch. Reicht dir das nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo zusammen, bedenke daran wenn du dich taufen lässt in der Kirche zahlst du sofort Kirchensteuer. Egal welche Religion Ev. oder Rk.
LG Carnival

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carnival
10.03.2016, 12:56

Nachtrag : Ich bin Atheist, wenn du an Gott glaubst, ist das O.k., dafür brauchst du nicht in die Kirche eintreten. LG Carnival

1
Kommentar von JTKirk2000
10.03.2016, 13:17

Es gibt auch Kirchen, denen man beitreten kann, ohne dass man gleich mit Kirchensteuern rechnen muss.

0
Kommentar von Losch95
10.03.2016, 13:44

Ich bin auch nicht getauft und muss Kirchensteuer zahlen. Du kannst auch getauft sein und kannst dich abmelden von der Kirchensteuer.

0
Kommentar von carnival
10.03.2016, 22:54

Hallo wer nicht getauft worden ist braucht keine Kirchensteuer zahlen hat mir die Dame am Amtsgericht erklärt. Meine Frau hat auch Kirchensteuer bezahlt und war auch nicht getauft, dass kam daher das meine Frau bei ihrem ersten Job bei der Anmeldung : Bei der Religion hat sie Ev. eingetragen und seit dem zahlt sie Kirchensteuer, dass kontrolliert nachher dann keiner mehr. LG Carnival

0

Ich persönlich glaube an Gott

Dann bleibe nicht auf halbem Weg stehen und lass dich erretten. Stör dich nicht daran was andere sagen. Sie bekennen sich zu einer Kirche, damit sind sie aber keine Christen.

Meine Kinder wurden auch nicht getauft und in meiner Familie wurden sie deshalb oft als Heidenkinder betitelt. Wenn du nicht mit dem Strom schwimmst, dann mußt du mit Gegenwind rechnen, aber bedenke, dass nur das Ergebnis zählt. Bist du Christ, hast du Sündenvergebung und ewiges Leben, aber dazu gehört Umkehr und der Glauben an Jesus Christus.

Johannes 11 25
Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe 26 und wer da lebet und glaubet an mich, der wird nimmermehr sterben.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung