Frage von cihanstoch, 104

Muss man wirklich "schlau" für ein Studium sein?

Ich beginne nächsten Monat mit meinem Wirtschaft Studium an einer FH. Ich habe nicht das beste Fach Abitur (3,1) Aber ich mit sehr motiviert mein Studium durchziehen. Meint das man wirklich "schlau" sein muss um das Studium zu bestehen? Oder kann man auch mit einem Fach Abi Abschluss (3,1) das Studium bestehen wenn man wirklich lernt ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rubezahl2000, 45

Ja sicher kann jemand mit Abschlussnote 3,1 erfolgreich ein Studium absolvieren! Warum nicht?

Wenn für einen Studiengang mehr erforderlich wäre als die (Fach-)Hochschulzugangsberechtigung, dann würde es dafür zusätzlich eine Aufnahmeprüfung geben (z.B. wie bei Musik, Sport,...).
Da das bei Wirtschaft nicht der Fall ist, erfüllst du alle Voraussetzungen und damit liegt's dann an dir, was draus zu machen.
Hau rein, im Studium wird einem nichts geschenkt!
Viel Erfolg!

Antwort
von VeryBestAnswers, 38

Ein Studium ist weder was für total Dumme, noch für total Faule. Man muss aber nicht unbedingt hochbegabt sein. Zudem sagt Deine Abiturnote wenig über Deine Intelligenz aus.

Wenn Du von einer Uni oder Hochschule genommen wirst, dann deshalb, weil sie denken, dass du es schaffen kannst. Also bewirb dich, und hoffe dass du genommen wirst!

Ich wünsch Dir viel Glück bei der Suche nach einem Studienplatz!

Antwort
von WildTemptation, 16

Man muss definitiv nicht "schlau" sein, um zu studieren. In vielen Studiengängen kommt man mit sturem Auswendiglernen weiter, und dazu braucht es nun wirklich keine Intelligenz.

Und wer sagt denn, dass du nicht "schlau" bist, nur weil du Fachabi mit 3,1 hast? Noten sagen rein gar nichts darüber aus, wie schlau jemand ist.

Wenn du motiviert bist und dich auch während des Studiums immer wieder motivieren kannst, hast du eigentlich schon gewonnen. Mit Motivation, Fleiß und Ausdauer kann man alles schaffen. Du musst nur an dich glauben.

Viel Erfolg!

Antwort
von Jerne79, 21

Deine Schulnote sagt nur bedingt etwas über deine Intelligenz und deine Studierfähigkeit aus, im Positiven wie im Negativen.

In einem Studium musst du nach und nach lernen, dich selbst zu organisieren und zu motivieren. Im Optimalfall hast du ein Fach, das dir liegt und mit dem du nicht kämpfen musst wie mit manchen Schulfächern. Ohne Lernen wirst du aber nicht weit kommen.

Antwort
von orion91, 34

Ich kann dir als Student sagen: Motivation ist alles!

Ich kenne einige ehem. Hauptschüler die 1,0er Abiturienten notentechnisch weit übertroffen haben. Wenn du fleißig bist, kannst du alles schaffen!

Kommentar von cihanstoch ,

Ich hatte 2010 nicht mal einen Hauptschulabschluss :)

Antwort
von derfrent, 72

Das ist wie mit Schule und du musst nur eine Grundintelligenz mitbringen und einfach nur den Willen haben, zu lernen...

Antwort
von NickelPump, 29

Naja die Abizeit heißt ja auch nichts anderes als selbständiges lernen. Wenn du da 3.1 hat wird es schwierig, außer du überwindest deinen Schweinehund :) viel glück

Antwort
von Gomze, 40

Klar! Man kann alles schaffen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten