Frage von FriedenImIslam, 134

Muss ich als Moslem unbedingt in eine Moschee gehen um zu beten, oder kann ich auch zu Hause beten?

Antwort
von furkansel, 35

Die gewöhnlichen Gebete kannst du Zuhause verrichten aber das Freitagsgebet (nur Pflicht für Männer) und sonstige Gebete an islamischen Feiertagen musst du in der Moschee verrichten.

Antwort
von Muslimhelper, 43

Frage:
Ist es erlaubt, das Gemeinschaftsgebet zuhause zu verrichten und nicht zur Moschee zu gehen?

Antwort:
Wir raten diesen Menschen Allah, Gepriesen und Erhaben ist Er, zu fürchten, und mit den Muslimen in Gemeinschaft in der Moschee zu beten, weil die korrekteste Meinung unter den Gelehrten die ist, dass das Gemeinschaftsgebet in der Moschee verrichtet werden muss und es ist einem Mann nicht erlaubt, dem Gemeinschaftsgebet in der Moschee fern zu bleiben, es sei denn er hat eine Entschuldigung. Der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte:

{لقد هممت أن آمر بالصلاة فتقام, ثم آمر رجلاً فيصلي بالناس, ثم أنطلق معي برجال معهم حزم من حطب إلى قوم لا يشهدون الجماعة فأحرق عليهم بيوتهم بالنار}

„Ich dachte daran zum Gebet zu befehlen und sodann wird die Iqamah hierfür gerufen, anschließend würde ich einem Mann befehlen das Gebet zu leiten, dann würde ich mit einigen Männern, die mit sich Bündel von Holz tragen, zu den Leuten gehen, die nicht die Gemeinschaft bezeugen (Anm. d.h., die nicht am Gemeinschaftsgebet teilnehmen) und ihre Häuser mit Feuer niederbrennen.“

Diese Leute haben wahrscheinlich gebetet, jedoch wollte der Gesandte Allahs (salla-llahu alayhi wa sallam), dass sie mit der Gemeinschaft in der Moschee beten, so wie es in der Schari’ah vorgeschrieben ist. Denn die Gemeinschaft, die in der Schari’ah vorgeschrieben ist, ist die Gemeinschaft, die in der Moschee betet. Und Moscheen sind die Plätze, wo Menschen zur Gebetszeit gerufen werden, hin zu kommen. Deshalb sagte ‘Abd-Allaah ibn Mas’ud (radiyaAllahu anhu):

{من سره أن يلقى الله غداً مسلماً فليحافظ على هؤلاء الصلوات حيث ينادى بهن}

„Wer Allah morgen als Muslim treffen möchte, der soll regelmäßig den Gebeten beiwohnen, zu denen gerufen wird.”

{حيث ينادى بهن} „Zu denen gerufen wird”; {حيث} bedeutet „Ort“, von dem der Ruf getätigt wird. Dies hat zu tun mit den täglichen fünf (Pflicht-)gebeten.

In Bezug auf das Jumu’ah (Freitagsgebet), so ist es mit Sicherheit waajib, es in der Moschee zu verrichten.

Was die freiwilligen Gebete betrifft, so sagte der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam):

{أفضل صلاة في بيته إلا المكتوبة}

„Das vorzüglichste Gebet eines Mannes ist das in seinem Haus, außer das vorgeschriebene Gebet.“

Darauf basierend, ist es besser für eine Person, die freiwilligen Gebete zuhause zu verrichten, abgesehen von den freiwilligen Gebeten, für die es vorgeschrieben ist, sie in der Moschee zu verrichten, wie z.B. das Sonnenfinsternis-Gebet wenn man davon ausgeht, dass es nicht verpflichtend ist.
Und bei Allah ist der Erfolg.

Shaykh Ibn ‘Uthaymin, rahimahullah

Majmuu’ Fataawa Ibn ‘Uthaymin, 15/19

Kommentar von hummel3 ,

Du tust ja gerade so, als gäbe es im Islam nur "Gemeinschaftsgebete", die man dann nur in einer Moschee verrichten dürfte.

Was aber, wenn keine Moschee vorhanden ist und die Karawane lagert in der Wüste? Können dann die "Gemeinschaftsgebete" etwa nicht verrichtet werden? Und warum werden Frauen von den Gemeinschaftsgebeten ausgeschlossen oder befreit? - Sind ihre Gebete weniger wert?

Ach, warum stelle ich dir überhaupt noch Fragen, Fragen zu einer Religion aus dem Mittelalter, welche in unserer Gesellschaft nie eine Zukunft haben wird. Der Islam ist, wie viele Theologen voraussagen, ein "Auslaufmodell". - Hoffentlich bald, damit auch das unsägliche Morden im Namen Allahs und des Islam aufhört.

Kommentar von Muslimhelper ,

Du redest einfach ohne wirklich wissen über den islam zu haben. Ich selber bete auch nicht in einer Moschee da hier keine ist natürlich betet man dann zuhause das ist doch selbstverständlich...die Gebete der Frau sind nicht weniger wert... sie können doch sogar glücklich darüber sein das sie die freie Wahl Haben in der Moschee zu beten oder zuhause, wo ist da das Problem ?

Kommentar von Zicke52 ,

@Muslimhelper: Ach, der Prophet 'dachte daran', die Häuser derer, die es wagten, zuhause zu Beten, niederzubrennen? 

Der Mann wird mir ja immer sympathischer. Kein Wunder, dass ihn seine Anhänger als den perfektesten aller Menschen betrachten. Perfekter geht's ja nun wirklich nicht.

Allerdings scheint's mit dem Glauben des Propheten selbst zu hapern. Würde er seinem Gott vertrauen, wüsste er doch, dass auf die elenden Zuhausebeter die ewige Hölle wartet. Es wäre also völlig unnötig, dass er seinem Gott zuvorkommt und die Strafe selbst ausführt.

Kommentar von Muslimhelper ,

Nein, der Prophet war der barmherzigste Mensch den es jemals gab! Man hat zum Beispiel seine Familien Mitglieder getötet, und Duke Frau die sein Onkel getötet hat (ich glaube es war der Onkel) wollte später den islam annehmen und Muhammad sallalahu aleyhi wa salam hat ihr diese Tat vergeben obwohl sie sogar grauenvoll die Leiche des Onkels schändete! Er wollte uns damit zeigen wie Mega wichtig es ist in der Moschee zu beten.

Kommentar von Zicke52 ,

@Muslimhelper: Das heisst, er wollte die Häuser der Nichtindermoscheebeter gar nicht anzünden?

Dann wäre es trotzdem sträflich leichtsinnig gewesen, so einen Gedanken überhaupt zu äussern, er musste doch wissen, dass einige hysterische Mohammedfans das in die falsche Kehle bekommen könnten.

Kommentar von Muslimhelper ,

Immer wenn ich eine Frage über den islam ganz normal beantworte müssen dadurch so Diskussionen entstehen...Er hat damit nur ausgedrückt wie wichtig es einfach ist in der Moschee zu beten. Und das wars. So ist es gut und so solls sein.

Antwort
von SoerenRB, 73

Lieber FriedenImIslam,

nein, um zu beten musst du dich nicht in einer Moschee aufhalten. Das einzie, worauf du achten musst, ist die Gebetsrichtung nach Mekka. Da gibt es inzwischen ganz gute Apps für.

Im Normalfall solltest du auch einen Teppich benutzen, da die meisten Bodenflächen nicht wirklich sauber sind, aber wenn du dir eine kleine Ecke zuhause abtrennst, auf der du außer zum Gebet nicht herumtrampelst, geht das auch.

Im Übrigen kannst du auch in einer Synagoge oder Kirche beten. Die frühen Muslime in Damaskus hatten zum Beispiel einen Vertrag mit dem Bischof, der ihnen erlaubte, eines der Seitenschiffe der Johanneskirche für ihre Gebete (auch für das freitagsgebet) zu nutzen.

Kommentar von Zayn93 ,

Deine Antwort hast du wirklich gut formuliert :)

Antwort
von Muslimhelper, 52

Wenn du männlich bist ja dann ist das Pflicht. Frauen können zuhause beten aber auch in der Moschee.

Kommentar von lastofus1 ,

Was für ein Quatsch wenn ich zu Hause bete ist das dann nicht gültig oder was

Kommentar von Muslimhelper ,

Frage:
Ist es erlaubt, das Gemeinschaftsgebet zuhause zu verrichten und nicht zur Moschee zu gehen?

Antwort:
Wir raten diesen Menschen Allah, Gepriesen und Erhaben ist Er, zu fürchten, und mit den Muslimen in Gemeinschaft in der Moschee zu beten, weil die korrekteste Meinung unter den Gelehrten die ist, dass das Gemeinschaftsgebet in der Moschee verrichtet werden muss und es ist einem Mann nicht erlaubt, dem Gemeinschaftsgebet in der Moschee fern zu bleiben, es sei denn er hat eine Entschuldigung. Der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte:

{لقد هممت أن آمر بالصلاة فتقام, ثم آمر رجلاً فيصلي بالناس, ثم أنطلق معي برجال معهم حزم من حطب إلى قوم لا يشهدون الجماعة فأحرق عليهم بيوتهم بالنار}

„Ich dachte daran zum Gebet zu befehlen und sodann wird die Iqamah hierfür gerufen, anschließend würde ich einem Mann befehlen das Gebet zu leiten, dann würde ich mit einigen Männern, die mit sich Bündel von Holz tragen, zu den Leuten gehen, die nicht die Gemeinschaft bezeugen (Anm. d.h., die nicht am Gemeinschaftsgebet teilnehmen) und ihre Häuser mit Feuer niederbrennen.“

Diese Leute haben wahrscheinlich gebetet, jedoch wollte der Gesandte Allahs (salla-llahu alayhi wa sallam), dass sie mit der Gemeinschaft in der Moschee beten, so wie es in der Schari’ah vorgeschrieben ist. Denn die Gemeinschaft, die in der Schari’ah vorgeschrieben ist, ist die Gemeinschaft, die in der Moschee betet. Und Moscheen sind die Plätze, wo Menschen zur Gebetszeit gerufen werden, hin zu kommen. Deshalb sagte ‘Abd-Allaah ibn Mas’ud (radiyaAllahu anhu):

{من سره أن يلقى الله غداً مسلماً فليحافظ على هؤلاء الصلوات حيث ينادى بهن}

„Wer Allah morgen als Muslim treffen möchte, der soll regelmäßig den Gebeten beiwohnen, zu denen gerufen wird.”

{حيث ينادى بهن} „Zu denen gerufen wird”; {حيث} bedeutet „Ort“, von dem der Ruf getätigt wird. Dies hat zu tun mit den täglichen fünf (Pflicht-)gebeten.

In Bezug auf das Jumu’ah (Freitagsgebet), so ist es mit Sicherheit waajib, es in der Moschee zu verrichten.

Was die freiwilligen Gebete betrifft, so sagte der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam):

{أفضل صلاة في بيته إلا المكتوبة}

„Das vorzüglichste Gebet eines Mannes ist das in seinem Haus, außer das vorgeschriebene Gebet.“

Darauf basierend, ist es besser für eine Person, die freiwilligen Gebete zuhause zu verrichten, abgesehen von den freiwilligen Gebeten, für die es vorgeschrieben ist, sie in der Moschee zu verrichten, wie z.B. das Sonnenfinsternis-Gebet wenn man davon ausgeht, dass es nicht verpflichtend ist.
Und bei Allah ist der Erfolg.

Shaykh Ibn ‘Uthaymin, rahimahullah

Majmuu’ Fataawa Ibn ‘Uthaymin, 15/19

Kommentar von hummel3 ,

@Muslimhelper

Wenn du schon die Wiederholung liebst - ich kann das auch:

Du tust ja gerade so, als gäbe es im Islam nur "Gemeinschaftsgebete", die man dann nur in einer Moschee verrichten dürfte.

Was aber, wenn keine Moschee vorhanden ist und die Karawane lagert in der Wüste? Können dann die "Gemeinschaftsgebete" etwa nicht verrichtet werden? Und warum werden Frauen von den Gemeinschaftsgebeten ausgeschlossen oder befreit? - Sind ihre Gebete weniger wert?

Ach, warum stelle ich dir überhaupt noch Fragen, Fragen zu einer Religion aus dem Mittelalter, welche in unserer Gesellschaft nie eine Zukunft haben wird. Der Islam ist, wie viele Theologen voraussagen, ein "Auslaufmodell". - Hoffentlich bald, damit auch das unsägliche Morden im Namen Allahs und des Islam aufhört.

LG hummel3

Antwort
von Jesusch, 55

Kannst auch Zuhause machen

Kommentar von Muslimhelper ,

Warum redest du ohne wissen zu haben ? Liefer' mir bitte Beweise zu deiner Aussage.

Kommentar von Jesusch ,

Bruh ich bin selber moslem

Kommentar von Jesusch ,

Du musst zum Freitagsgebet in die Moschee gehen aber die anderen Gebete kannst du Zuhause machen

Kommentar von Muslimhelper ,

Ich weiß zwar nicht was meinst aber das wiederhole ich dann auch gerne für dich ..

Du redest einfach ohne wirklich wissen über den islam zu haben. Ich selber bete auch nicht in einer Moschee da hier keine ist natürlich betet man dann zuhause das ist doch selbstverständlich...die Gebete der Frau sind nicht weniger wert... sie können doch sogar glücklich darüber sein das sie die freie Wahl Haben in der Moschee zu beten oder zuhause, wo ist da das Problem ?

Kommentar von Jesusch ,

Ich habe mein Wissen über meine eigene Religion?

Kommentar von Jesusch ,

*kein

Kommentar von Muslimhelper ,

Hä... mein 2 Kommentar war nicht an dich sorry weiß nicht wie der jetzt plötzlich hier ist 😅 .. jedenfalls ist es für den Mann PFLICHT ich bin auch muslim. Aber du redest ohne wissen zu haben, das stimmt.

Kommentar von Muslimhelper ,

Und Beweise hast du immernoch nicht geliefert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten