Frage von tictac77123, 84

Motorradkette sauber machen: Wie mach ich das am einfachsten und besten?

Hallo, meine Kette ist nach den einigen Tagen im Regen und natürlich auch allgemein durchs Fahren etwas dreckig geworden, sprich der Dreck klebt an der Schmierung. Wie mache ich das am besten sauber? Reicht da einfach ein trockenes Tuch? Was darf ich dafür auf keinen Fall verwenden?

Danke 

Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 33

Hallo,

also ich finde alle bisher gegebenen Antworten fraglich bis falsch:

  • Nie reinigen? / Gar nicht saubermachen?
    Da das Kettenspray ja an der Kette haften soll, ist es klebrig und daran klebt halt auch der Schmutz der Straße. Also sollte man sie in regelmäßigen Abständen auch reinigen. Man muss es aber nicht übertreiben.
  • WD-40?
    Ist eher ein Schmiermittel als ein Reinigungsmittel. Setzt sich auf die Kette und kollidiert bzgl. der Wirkung dann evtl. mit dem Kettenspray.
  • Heizöl, Diesel, Benzin, Bremsenreiniger?
    Es muss nichts passieren, kann aber. Kommt wahrscheinlich auf die Häufigkeit und die Menge an.

Hauptsächliche Gefahr bei falschen Mitteln ist, dass die O-Ringe der Kette angegriffen werden und du sie unter Umständen "kaputtputzt".

Zum einen solltest du die Kette regelmäßig schmieren / fetten, damit kannst du deren Laufleistung enorm erhöhen.

Vor allem nach dem Waschen oder wenn du bei Regen oder Nässe gefahren bist.

http://www.polo-motorrad.de/de/weisses-kettenspray-400ml-3.html
http://www.polo-motorrad.de/de/kettenspray-weiss-400ml.html

Bei starken Verschmutzungen solltest du sie auch reinigen. Dazu nimmst du einfach den dafür vorgesehen Kettenreiniger aus dem Fachhandel.

Kostet nicht die Welt und du machst damit ganz sicher nichts kaputt.

Dabei muss es nicht der von S100 sein, Eigenprodukte des Fachhandels tun es auch und kosten auch nicht mehr als das fragliche WD 40:

http://www.polo-motorrad.de/de/kettenreiniger-500ml.html
http://www.polo-motorrad.de/de/kettenburste-149697.html

Wenn dein Kettensatz noch recht neu ist und du das Motorrad noch lange fahren willst, hier eine weitere Empfehlung, die sich auf jeden Fall lohnt:

DER SCOTTOILER
http://www.polo-motorrad.de/de/scottoiler-vsystem.html

Kostet zwar was, aber die Kette wird während des Fahrens dauerhaft geschmiert.

Auch verschmutzt alles nicht so stark, da es kein haftendes Öl verwendet wird. Das was ans Motorrad gespritzt ist, lässt sich einfach und mühelos wegwischen.

Viele Grüße

Michael

Kommentar von tictac77123 ,

Sehr hilfreiche und ausführliche Antwort, danke :) Tut es auch ein feuchtes Tuch und anschließend ein trockenes, statt dem besagten Kettenreiniger? 

Kommentar von 19Michael69 ,

Das kommt natürlich immer darauf an, wie stark die Kette verschmutzt ist.

Da das Kettenspray - sofern die Kette immer gut geschmiert wurde - aber wie schon beschrieben klebt / haftet, ist auch der Schmutz relativ fest an der Kette und kann einen ganz unschönen "Kniest" ergeben.

Da wird oft nur ein feuchtes Tuch nicht ausreichen.

Ein neuer Kettensatz kostet gut und gerne um die 150 Euro.

Da lohnt sich die Investition von nur 5 Euro für einen Kettenreiniger zur Pflege sicher.

Die Bürste braucht man nicht unbedingt, sie vereinfacht die Reinigung halt erheblich.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von annokrat, 25

wenn das motorrad normal auf der strasse gefahren wird und, wie heute üblich, eine o-ringkette hat, machst du gar nicht sauber, sondern sprühst sie lediglich mit kettenspray ein.

eine kette zu reinigen ist ein firlefanz, der unnötig zeit kostet und nicht nötig ist. das wissen aber nur leute, die ein leben lang o-ringketten nie gereinigt haben. mag sein, dass die kette dann eine etwas geringere laufleistung haben könnte (was ich nach meinen erfahrungen bezweifle), aber das rechtfertigt nicht dieses unsinnige kettenputzen.

beim motorrad-waschen hältst du den dampfstrahler drauf, so dass der gröbste dreck weg fliegt, anschliessend sprayst du die kette ein.

annokrat

Antwort
von fuji415, 33

Mit Heizöl oder Diesel dicken kräftigen Pinsel damit löst der alte Fett und Dreck der Kette ab und beide greifen auch die O- Ringe der Kette nicht an . 

Wanne unterstellen und die Flüssigkeit auffangen filtern dann kann man sie immer wider verwenden  und anschließend mit Kettenfett neu fetten wen nichts mehr an Kette Kettenrad und Kettenritzel 

ist also auch die Verkleidung abnehmen um dort zu Reinigen den dort ist da immer viel Dreck der das Fetzt abstreift . 

Bremsenreiniger sollte man dafür nicht nehmen das verfliegt zu schnell bevor er richtig abspülen kann und somit rausgeschmissenes Geld er sollte nur für leicht Verschmutzung genutzt werden 

Antwort
von mikonos, 46

Ich nehme immer ein Tuch und sprühe wd 40 drauf.Dann reibe ich imerwieder die Kette damit bis sie sauber ist.Anschliessend reibe ich sie mit einem anderen sauberen Tuch trocken.Anschliessend wird das Kettenfett draufgesprüht. Da bevorzuge ich s100.

Theoretisch könntest Du die kette auch mit Bremsenreiniger saubermachen, aber nach dem reinigen und trockenreiben und anschliessendem Fetten bleiben immer reinigerreste und es spritzt zu doll beim fahren.

Habe beides angewendet und bin mit der WD 40 Variante mehr zufrieden.


lg mikonos



Antwort
von Motofreak690, 30

Vllt bremsenreiniger drauf und dann wieder gut fetten? Weiß aber nicht ob das geht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten