Frage von namenlos1993, 119

morgen begräbnis ich bin nervös was tun?

hallo ja ich weiss wie spät es ist aber ich kann nicht schlafen in weniger als 10 stunden is die beerdigung vom vater meines freundes
wir sind 7 monate zusammen klar macht es mich traurig keine frage
nur ist es denn schlimm wenn ich nicht weinen kann ich kann das leider nicht vor anderen und vor fremden schon gar nicht und noch was mein freund kommt aus slowenien ich aus österreich nicht alle seine verwandten können deutsch oder englisch bzw beides nicht
ich bin mega angespannt sorry wenn ich das jz schreibe aber ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll das ist quasi meine erste richtige beerdigung meine erste da war ich 11 jahre
klar bin ich für meinen freund und seiner mutter da das ist selbstverständlich
ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen :/

Antwort
von lisalich, 33

Bleib an der seite deines freundes und verhalte dich relativ still den leuten die du kennst denen solltest du dein beileid kund tun.
Ansonsten sei für deinen freund da.
Ich selbst habe in den letzten fünf jahren 4 beerdigungen hinter mich gebracht und finde das selbst immer alles sehr unangenehm auch wenn es immer im kreise meiner eigenen familie war.
Ih wünsche dir umd der Familie deines freundes alles erdenklich gute

Kommentar von namenlos1993 ,

ok danke
ja diesen satz habe ich mehrere stunden auf slowenisch gelernt damit sie es auch richtig verstehen seine mutter kann leider kein deutsch :/

Kommentar von lisalich ,

aber sie werden ganz sicher wissen was du ihnen sagen möchtest blicke sagen manchmal mehr als tausend Worte. :) versuch jetzt am besten ein wenig zu schlafen.

Kommentar von namenlos1993 ,

danke werds versuchen

Antwort
von labertasche01, 26

Jeder trauert anders. Manche weinen total,andere gar nicht. Manche tragen ein Jahr lang nur schwarz, andere am nächsten Tag rote Kleidung.
Trauer ist persönlich und sollte jedem selbst überlassen werden.
Tut mir leid, wenn ich das so sage, aber deine Tante ist dumm!
Sei freundlich zu allen, sei für deinen Freund da, und gut.
Da du quasi beim engsten Familienkreis dabei bist, werden dir evtl die Leute Beileid bekunden.
Sag einfach Danke und es ist auch ok wenn du dann lächelst.
Wenn man sich danach noch etwas zusammen setzt werden oft sogar lustige Erinnerungen an den Verstorbenen erzählt. Es ist dann auch ok wenn man lacht.
Man muss nicht immerzu traurig schauen.  

Kommentar von namenlos1993 ,

super danke für deine antwort das hilft :)

Kommentar von labertasche01 ,

Du machst das schon.

Kommentar von namenlos1993 ,

bestimmt

Antwort
von cedricberger27, 55

Tut mir wirklich leid für dich.. Eine Frage: Wieso sollst D U weinen? Ich glaube es wäre sogar besser wenn du das nicht mal ansatzweise versuchst sondern bei deinem Freund bist und in tröstest. Nimm seine Hand, umarm ihn, bring ihn nach der Beerdigung auf andere Gedanken. Während der Beerdigung einfach versuchen so freundlich wie möglich zu allen zu sein aber nicht zu viel reden. Viel Glück!

Kommentar von namenlos1993 ,

hallo naja es geht sowieso nicht bin der typ der das still und alleine macht und das mit dem trösten sowieso ich bin für ihn da

Kommentar von cedricberger27 ,

dann kann nix schief gehen !

Antwort
von casala, 38

einfach hingehen.

wie trauer zu bewältigen ist, ist eine ganz persönliche sache und keiner wird dir irgendetwas vorwerfen.

Kommentar von namenlos1993 ,

das ist natürlich meine grösste angst das mir jemand was vorwirft
ich erinnere mich an damals wie gesagt ich war 11 und meine sagen wir mal soo nette tante fragte mich warum ich nicht geweint habe

Kommentar von casala ,

ignorieren (die dümmliche einlassung deiner tante) - entweder du gibst dich entsprechend deiner augenblicklichen empfindung oder du spielst eine erwartungshaltung vor. was nun deine lösung ist, kann hier wohl keiner beurteilen.

Kommentar von namenlos1993 ,

meine lösung wienich mich kenne ist zwar nicht weinen aber eben eine traurige mimik

Kommentar von casala ,

dann ist doch alles in angemessenem rahmen. also - keine angst, sondern mit anstand durch.  :)

Antwort
von Deron23, 34

Ich arbeite als Bestatter und nicht alle Angehörigen weinen, um genau zu sein einige Leute. Mach dir keinen Kopf !:)

Kommentar von namenlos1993 ,

leider ich mach mir zuviele gedanken :)

Kommentar von Deron23 ,

Kann ich dir irgendwie helfen ?:)

Kommentar von namenlos1993 ,

jaa es ist eben die nervostiät was falsch eventuell zu machen ich weiss nicht bin wie gesagt mit sowas überhaupt nicht vertraut :/

Kommentar von Deron23 ,

Stehe für alle Fragen offen :) sag mir wo man sich schreiben kann, das ich dir helfen kann 

Kommentar von namenlos1993 ,

normalerweise kann man hier privat nachrichten senden wenn ich mich nicht täusche
wo könnte man denn dich zb kontaktieren
eventuell facebook instagram etc?

Kommentar von Deron23 ,

Facebook: Lucca Strobel, schwarz weiß bild

Kommentar von namenlos1993 ,

soeben gefunden ^^

Antwort
von PaC3R, 34

Nein natürlicj macht es nichts wenn du nicht weinst. Wenn du wegen den konformitäten irgendwelche bedenken hasz, frag morgen früh mal deine eltern wie man sich so verhält, meine haben es mir und meinem bruder eingetrichtert, bei verschiedenen gelegenheiten...

Kommentar von namenlos1993 ,

ok danke für denn tipp werd ich machen

Antwort
von skyberlin, 17

sei, wie du bist, ehrlichkeit, anteilnahme und verständnis sind wichtiger als alle tränen.

contenance, also fassung zu bewahren, ist in dieser situation für die angehörigen oft hilfreicher, als den vermeintlichen erwartungen anderer entsprechen zu wollen.

die ernsthaftigkeit und tiefe der situation ist dir jetzt ja schon bewußt.

bleib, wie du bist und bleib stark.

ich habe viele beisetzungen begleitet und habe gelernt  mich an diesen aspekten zu orientieren.

mit viel mitgefühl, SKYYY

Kommentar von namenlos1993 ,

danke werde ich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community