Frage von gefuehlsgefickt, 32

MIt welcher Kraft wirkt die luft auf eine Handfläche von A=100cm², warum wird sie nicht zerquetscht?

Leider komme ich nicht weiter... habe jetzt die formel p= F/A. p=1000N/100cm² = ? was kommt dann raus ? 10pa? Ist die formel überhaupt richtig? Leider kann ich kaum Physik und wuerde mich sehr sehr freuen über hilfe!

Antwort
von matmatmat, 21

Um eine alte Angabe zu benutzen: Der Druck beträgt grob 1 Bar, das sind 10^5 Pascal. Die Hand wird nicht zerdrückt, weil deine Zellen auf der Innenseite einen ähnlichen Druck haben und in Stützgewebe eingebettet sind. Deine Zähne zum Beispiel haben einen Elastizitätskoeffizient von über 80 giga Pascal, die halten echt was aus.

Von Pascal (Newton pro m²) wirst Du jetzt ja bei gegebener Fläche rechnen können welche Kraft auf so eine Hand wirkt?

Antwort
von juergen63225, 12

das liegt daran, dass du nicht dicht bist :-) ... deine Haut .. ja, aber über die Lunge diffundiert die Luft (und damit der Druck) bis in jede Zelle und in die Blutbahn. 

Der Körper kann so noch ganz andere Druckschwankungen aushalten. 
in 40 m Tiefe herrschen 5 bar Druck .. wenn ich über den Lungenautomat komprimierte Luft atmen will, muss diese 5 Bar haben (ein Autoreifen ist bei 2.5 Bar überdruck prall gefüllt) .. geht ohne Probleme .. nur darf man unter keinen Umständen dann schnell auftauchen .. dann würde die Lunge reissen, Zellen platzen und das Blut Blasen bekommen wie eine geschüttelte Mineralwasserflasche .. langsam mit ständigem Atmen regelt die Lunge das aber und man merkt kaum, dass man so stark komprimierte Luft atmet, und natürlich merkt man auch nicht den Wasserdruck.

Antwort
von CATFonts, 11

Also: der Druck in Pa (Pascal) ist definiert als N/m² - N/cm², was du da ausgerechnet hast ist die mit Rücksicht auf die altbekannten Atü eingeführte Hilfseinheit bar.

Und ja, auf jeden Quadratzentimeter unserers Körpers drückt eine Kraft bon etwa 10 N (bei Normalluftdruck in Meereshöhe genau 10,1325 N, da wir aber in unserem Inneren kein Vakuum haben, wirkt dem auch eine entsprechend hohe Gegebnkraft entgegen.

Kommentar von gefuehlsgefickt ,

Danke, das hat mir weiter geholfen!:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community