mit welchem kampfsport schnell selbstverteidigung erlernen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Kickboxen kann man echt schnell viel lernen und die technick leidet nicht zu sehr darunter finde ich ich habe auch mal jiu jitsu gemacht aber das ist zu komplex um das mal eben schnell anwenden zu können also kickboxen kann ich nur empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Systeme wie Krav Maga und KFM bieten einem einen schnellen Einstieg, denn sie berücksichtigen die natürlichen Instinkte, wobei Krav Maga hier besonders erwähnt werden muss. Krav Maga Punktet hierbei auch dadurch, dass alles einfach gehalten wird.

Man kann sich ziemlich schnell verteidigen, dennoch solltest du dich nicht täuschen, nichts führt an hartem langwierigen Training vorbei. Meine Beobachtungen haben zudem gezeigt, dass man durch gewöhnliche Selbstverteidigungskurse nicht den nötigen Biss bekommt wie im Gegenteil dazu z.B. durch MMA- oder Kickboxtraining.

Selbstverteidigung ist meiner Meinung häuifg viel zu stark auf Szenarientraining ausgelegt und Kampfsport eben gezielt auf Wettkampf gerichtet, wozu eben Sparring, Sparring, Sparring gehört, wodurch man eben vor allem auch Durchhaltevermögen erlernt und die Angst vor dem Kampf verliehrt. Im SV Training war des irgendwie nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du suchst, gibt es nicht. Jeder Kampfsport, jede Kampfkunst erfordert viel Training, bis man das Gelernte "anwenden" kann. Wenn ein Lehrer irgendein Wundersystem anpreist, durch das man in wenigen Monaten oder gar nur Wochen lernt, jeden Schrank umzuhauen, dann ist das nur ein Werbeversprechen  und nicht seriös.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Judo ist zwar schwer, allerdings sind die Grundlagen sehr leicht zu erlernen. Du solltest dir allerdings bewusst machen, dass du bei diesem Sport wirklich die Selbstverteidigung erlernst und nicht nur "aggressives Kämpfen". Ich mache Judo mitlerweile acht Jahre lang, da hab ich auch schon gelernt, wie man "hebelt" oder "würgt". Aber zur reinen Selbstverteidigung reichen auch Grundkenntnisse :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe schon sehr vieles ausprobiert, und halte von Karate genauso wenig wie von Kickboxen.
Um etwas richtig zu können, brauchst du nunmal Zeit, da gibt es nichts was du so eben mal in drei Wochen lernen kannst, das ist nunmal so..

Sehr angetan hat es mir Aikido, das auch sehr oft zu finden ist, das muss man also nicht so stark suchen bis man einen Verein findet. Außerdem solltest du sowieso von diesem Kampfsport-Zeug weggehen und eher auf Kampfkünste umsteigen, die nunmal größtenteils asiatisch sind.

An deiner Stelle würde ich mir keine Hoffnungen machen, dass das schnell geht. Lass dir lieber Zeit und lerne es richtig, sonst kann es dir im Ernstfall zum Verhängnis werden, wenn es nur oberflächlich gelernt ist.

Jiu Jitsu ist sehr zu empfehlen, wie gesagt Aikido... ( Lässt sich sehr gut kombinieren!)

Ansonsten... Judo war noch nie mein Ding, kann aber auch effektiv sein.
Für Taekwondo war ich nie gelenkig genug, ist aber auch gut zur Selbstverteidigung.

Verzichte aber lieber auf diesen europäischen Quatsch wie Boxen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Also mir ging es vor ein paar Monaten genauso, dass ich mich einfach gerne selbst verteidigen möchte. Dann bin ich zum All.kampf-training gegangen. Dort lernst du ziemlich schnell wie due dich verteidigen kannst :) Erkundige dich doch mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um sich schnell selbst zu schützen hmm...
Kampfsportarten trainieren einen auf den Wettkampf hin. Und bereiten dich wenig auf die Straße vor. Kampfkünste hingegen sind schon eher auf die Strasse angepasst, aber auch da gibt es Unterschiede. Die einen sind mehr Kunst als Kampf. Dauern aber lange um sie zu erlernen. Was ich dir empfehle ist eine Mischung. Ich mache z.B Aikido und Kickboxen. Das ergänzt sich sehr gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache Thaiboxen (fast das gleiche wie Kickboxen) und schon nach 3 Monaten einmal Training pro Woche hatte ich so grundsätzliche Dinge einfach drin. Ich hab auch schnell meine Angst, im Dunkeln irgendwo alleine herzulaufen etwas abgelegt. Allerdings mache ich mir jetzt ständig Gedanken darüber, welche Schläge/ Kicks ich machen würde, wenn ich in einem bestimmten Moment angegriffen werde, das ist etwas nervig aber nur eine Kleinigkeit, die bestimmt nicht jeder hat :D

Außerdem sinkt auch bei mir die Hemmschwelle, Leuten ins Gesicht zu schlagen immer mehr. Ich habe, was das angeht, schon nach 2/3 Mal trainieren gemerkt, dass ich mich bessere. Also das soll jetzt natürlich nicht bedeuten, dass ich jetzt jeden schlagen würde, der mir doof kommt, aber früher habe ich mich gar nicht getraut, beim Trainig den Leuten aufs Gesicht zu zielen, nichtmal bei meinem Trainer (obwohl ich ja wusste, dass er das abwehrt), und mittlerweile geht das ganz gut bei mir :)

Also beim Thaiboxen/ Kickboxen macht man definitiv schnell spürbare Fortschritte, das merke ich nicht nur bei mir, sondern auch bei den anderen, die neu beim Training sind :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wing Tsung
Chinesische Kampfkunst für den Krieg ohne Waffen entwickelt und gut für den Strassenkampf zu gebrauchen...
LG Anonymos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um dich ernsthaft zu Verteidigen würde ich dir Joggen empfehlen. Wegrennen und Überleben ist immer eine gute Option.

Wenn du kämpfen willst, dann ist Nin jiu oder ein anderer Kampfsport interessant für dich. Die brauchen aber oft lange um verstanden und beherrscht zu werden. !! Denke immer daran, dass man nicht mit einem Messer zu einer Schießerei geht!! :)

Oft gibt es auch Gruppen die sich auf allgemeine Selbstverteidigung spezialisiert haben.

Ich mache viel solche Sachen und finde sie alle Lustig, hoffe aber sie NIE NIE NIE nutzen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mondmayer
25.01.2016, 15:24

Beim Joggen geht es um Langstreckenkondition, doch auf der Flucht braucht mal wohl eher eine Kardio die auf kürzere Strecken ausgelegt ist.

0

Karate hab ich selbst gemacht. Das ist Kunstkampf und ich hatte nie das Gefühl mich damit verteidigen zu können. Das ist Schwachsinn. Der beste und effektivste Kampfsport ist MMA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung